Von Nachbarin auf Geschrei letzte Nacht angesprochen worden..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eumele76 26.09.08 - 17:53 Uhr

Hi,

im Prinzip könnte ich mir sagen: Solche Nächte gibts, aber irgendwie
ärgert es mich doch ein bisschen...

Samuel lernt gerade laufen und bekommt noch Zähne, und ist noch erkältet. Zudem ziehen wir nächste Woche um, die ganze Veränderung spürt er denke ich auch.

Er hat letzte Nacht von 23:15 - 00:20 Uhr ganz arg geschrieen. Ich hab ihm eine Flasche gemacht, ich hab ihn mit zu mir ins Bett, er hat weitergeheult. Ich hab ihn wieder rüber in seins, bin dageblieben, hab ihm nochmal was zum Trinken gegeben, Nichts zu machen. Dann hab ich ihm eine Viburcol gesteckt und wieder mit rüber in mein Bett. Da ist er dann endlich eingeschlafen und hat ruhig bis morgens um 08:40 Uhr geschlafen. Und ich hab entdeckt das sich ein unten links der Augenzahn durchs Zahnfleisch geschoben hat. Er ist heute auch viel ruhiger.

Nun hat mich vorhin die Nachbarin, die ihr Schlafzimmer über unserem hat gefragt, was denn mit unserem Kind los wäre.

Ich habs ihr erklärt und ihrem Blick nach zu urteilen, war sie froh, das wir nächste Woche wohl ausziehen, da sie die ganze Nacht nicht geschlafen hätte. Nun, ab spätestens 1 Uhr war definitiv Ruhe.

ABER solche Nächte kann ich wirklich an einer Hand abzählen, seit er auf der Welt ist. Er schläft im Normalfall durch, und das seit er 4 Wochen alt ist.

Irgendwie kam ich mir total blöd vor und hatte das Gefühl mich total rechtfertigen zu müssen.

Habt ihr das auch schon erlebt?

LG,
Nina mit Samuel 15,5 Monate

Beitrag von yvonne38106 26.09.08 - 18:14 Uhr

die kann froh sein, das du kein schreikind hast.
ich beschwer mich ja auch nicht, wenn der nachbar sich die ganze nacht die seele aus dem leib kot....
lg yvonne:-p

Beitrag von eumele76 26.09.08 - 18:26 Uhr

IIIIIH.

Na das kann ich ja garnicht hören.

Aber was muss das muss :-p.

LG,
Nina

Beitrag von lovley 26.09.08 - 18:33 Uhr

Hallo!

Du, auch wenn er jetzt einige Nächte so schreien würde. Könnte sie dagegen nichts unternehmen und egal was sie sagt, es würde an der Situation nichts ändern.

Wie auch immer.....
Da muß die Dame genauso durch wie ihr. Pasta.

Lass es einfach passieren. Sie hat diese Phase schon hinter ihr und jetzt will sie natürlich ihre Ruhe genießen.
Eh klar. Nur sollte sie nicht vergessen, das sie einmal kleine Kinder hatte und auch Nachbarn die mehr mitbekommen haben, als ihnen vielleicht lieb war.

Liebe Grüße
Lovley

Beitrag von 2mama 26.09.08 - 19:49 Uhr

Oh man, Leute gibts #augen#klatsch.

Ich fand es früher irgendwie immer klasse, wenn die Kleinen unserer Nachbarn geweint haben nachts. Also klasse ist vielleicht das falsche wort, aber ich dachte mir immer: herrlich, du kannst dich jetzt wieder umdrehen, während die unter dir raus müssen :-p#schein.

also mich stört es gar nicht.

Unsere Nachbarn hier stört es auch nicht. gehe mich zwar immer entschuldigen, aber ich bekomme dann zu hören: Glaubt ihr meine Kinder waren anders? ;-)


LG KAthrin

Beitrag von jacqueline81 26.09.08 - 20:20 Uhr

Hallo Nina,

auf so etwas würde ich garnicht erst eingehen, denn es ist völlig normal das ein Kind mal schreit. Einige auch öfter in der Nacht und dafür sollte jeder Verständnis haben! Wir haben total liebe Nachbarn die immer nach Lana fragen, da sie ja so ruhig wäre und man sie nie hören würde. Was definitiv nicht mehr so ist da sie mitlerweile auch öfter am Tage rum zickt, oder auch mal in der Nacht schreit. Wenn ich dann meine Nachbarin über uns frage ob sie etwas gehört hätte, sagt sie immer nein und wenn es so wäre wäre es normal. Das betont sie immer, denn ein nie schreiendes Kind wäre eher nicht normal.

Echt unverschämt!#klatsch

LG und mach dir keinen Kopf,
Jacqueline + Lana 19,5 Monate

Beitrag von elli81 26.09.08 - 20:20 Uhr

sag ihr doch das sie das nächste mal eben Ohrenstöpsel nehmen das hilft. ( ich nehm die auch weil mein mann schnarcht und ich sonst überhaupt nicht ins bett bräuchte )
Meine Kleine brüllt gerade viiiiiel mehr ,sie steckt im Schub.
Hoffe auch auf Besserung.

Elli81

Beitrag von crazyhasi1981 26.09.08 - 20:39 Uhr

Hi.

Sie soll froh sein, dass es "nur" ein Kind war...
Von unserem Nachbarn der Hund bellt die ganze Nacht, wenn er draussen ist und die beiden Nachtschicht haben.
Nervig.
Ein Kind kriegt man doch irgendwie doch mal ruhig, aber nicht den Hund der Nachbarn... ;-)

LG von Dani + Alicia (fast 16 Monate)
http://www.alicia--sophie.de

PS: wenn wir mal solche Nächte haben (Zahnen, Nach-Impf-Nächte) dann bin ich echt froh, dass wir keine direkten Nachbarn haben. #schwitz

Beitrag von sterni84 26.09.08 - 20:46 Uhr

Hey!

Erstmal vorweg: Leonie ist auch erkältet, bekommt unten 2 Zähne und wir ziehen morgen um. Die letzten Nächte waren bei uns auch nicht ruhig.

Aber mir ist völlig egal, was die Nachbarn denken. Die haben selber ein Kind, was oftmals die Nacht zum Tag macht.

Deine Nachbarin hat wahrscheinlich keine Kinder oder?
Rechtfertigen brauchst Du dich da ganz sicher nicht.

LG Lena + Leonie Charlotte *11.05.07, die morgen zum ersten Mal im neuen Zimmer schläft

Beitrag von sarah990 26.09.08 - 21:52 Uhr

so eine nachbarin hatte ich auch mal als mein sohn noch klein war. er hat öfter mal geschrien und jedesmal hat sie morgens gefragt was der kleine denn hat, das sie ja nicht schlafen kann und so. anfangs hab ich mir auch gedacht oh man die arme frau, aber irgendwann ging mir das so auf den geist da hab ich gesagt das es nunmal so ist das babys mal schreien und es leider keinen knopf zum leiser stellen gibt, das es aber in der drogerie ohrstöpsel gibt die kann sie sich zur not ja kaufen...die hat ziemlich blöd geguckt aber ich mein hey das sind kleine babys die sind nicht immer still und die lieben nachbarn können es auch übertreiben....

Beitrag von karbolmaeuschen 26.09.08 - 23:29 Uhr

Liebe Nina!

Schau mal hier:
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_1340.html

gruß Silke

Beitrag von tw.angel 27.09.08 - 10:12 Uhr

Hi!

Die wissen ja garnicht, wie gut sie es haben!
Mein Mann ist Opernsänger und unser Nachbar beschwert sich, wenn meiner um 16 Uhr Klavier (hauptsächlich Kinderlieder) spielt. #klatsch
Er müsse dann den Fernseher so laut machen, weil ich nix mehr versteht. Selber aber verrückt er um halb elf nachts noch Möbel und läuft über mir, daß ich denke, die Decke kommt runter#augen

Was ich damit meine, meist beschweren sich die, die selber rücksichtslos Krach machen. Und Du kannst ja nix dafür, daß Dein Kind schreit! Schließlich tut es Dir ja auch in der Seele weh! Sicherlich forderst Du es ja auch dazu auf, gell ;-)

Mann, Leute gibt´s

VLG
angel

Beitrag von eumele76 27.09.08 - 12:16 Uhr

Danke für eure lieben Antworten.

Es war wohl wirklich hauptsächlich der Zahn. Die letzte Nacht war super, er hat wieder durchgeschlafen und ist auch ohne Probleme eingeschlafen...

Ja, sie hat zwei pubertierende Söhne, die halt andersweitig Krach machen. z.B. morgens die Treppe runterrennen, wenn sie in die Schule müssen. Da bin ich auch schon von wach geworden....

Lg,
Nina