Habe ss Diabetis und habe Angst um mein Baby

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meisnerlauramaus 26.09.08 - 18:09 Uhr

Hallöchen

Nach dem mein Arzt vorige Woche ein Gewicht von 3000g bei meinen prinz geschätzt wurde solte ich ein Zuckertest machen (habe auch Übergewicht)

War heute bei dem oGTT Test und hatte nüchtern 5,9 und dann nach 2h hatte ich 7,2.
Der Doc meinte nun das ich Diabetis habe und entweder Diät machenu8wert unter 6) muss oder Insulin spritzen (über 6)muss.
Dann schickte der Arzt mich heute einfach wieder nach Hause soll im nächsten Quartal wieder kommen, da kein geld mehr dafür da ist.

Nun mache ich mir schon Sorgen denn immerhin sind es fast 2 Wochen die ich warten muss und kann es meinen baby schaden??????

Diana 33ssw

Beitrag von anna_os 26.09.08 - 18:15 Uhr

Wie der hat dich einfach nach hause geschickt???
Ich meine hat der dir nichts erklärt?
Also ich habe zwar keine ssw diabetis, aber wenn mir mein arzt sagen würde das ich das hätte, und ich halt diät machen müßte.
Wüßte ich trozdem nicht was ich essen darf was nicht und wieviel davon.
Sollst du dich jetzt nur von möhren ernähren?

Und wie es ist kein geld mehr da??
Was ist das denn bitte???

Also an deiner stelle würde ich den arzt wechseln kann ja wohl nicht sein....



Ich wünsch dir alles gute.....

#liebdrueck

Beitrag von mamiki2 26.09.08 - 18:27 Uhr

Hallo Diana,bei mir wurde in der 28.ssw ss-Diabetes festgestellt,da ich aber einen Tag später in MuKiKur gefahren bin,wurde ich dort über die Ernährung eingestellt,mit siebenmaligen Messen pro Tag.Fahre damit hervorragend,hab sogar innerhalb von drei Wochen 6 Kilo abgenommen,was bei meinem Gewicht aber nicht weiter schlimm ist(habe auch zuviel auf den Knochen).

Aber ich finde es völlig verantwortungslos,dass er dich ohne irgendwas nach Hause geschickt hat,weil angeblich kein Geld mehr da ist.Das mindeste wäre ne Überweisung zu einem Internisten(manche haben sich auf Diabetes spezialisiert) oder zu einer Ernährungsberatung/Schulung oder Diabetologen,oder,oder,oder gewesen.Bei uns hier im KH gibt es auch eine Abteilung wo extra Ernährungsberatung für SS-Diabetes durchgeführt werden.

Versuch dir aufjeden Fall bei einer der oben genannten Stellen einen Termin zu besorgen,der Diabetes muß/sollte bis zum Ende der SS nahtlos von jemandem mit Ahnung kontrolliert werden,ich gehe auch alle zwei Wochen zu meinem Diabetologen.

Und so lange bis zur Geburt ist es ja zum Glück bei uns beiden nicht mehr;-)

Drück dir fest die Daumen
Nicole

Beitrag von monab1978 26.09.08 - 19:03 Uhr

Liebe Diana,

mach dich am Montag sofort einen Termin beim Diabetologen in deiner Stadt aus. Auch ohne Überweisung, kannst ja entweder die 10 Euro zahlen oder Überweisung nachreichen. Wenn du deine Lage beschreibst, dann bekommst du sicher sofort einen Termin. Geh gleich nüchtern hin und sag du willst einen OGTT.

Bis dahin kannst du dir auch schnell Infos bei uns im Diabetikerclub holen (suche einfach nach Diabetes bei den Clubs..), da kann dir einstweilen sicher jemand helfen.

Dann musst du natürlich noch einen kleinen Brief an die Ärzttekammer schreiben..denn was dein Arzt da macht ist grausam und unverantwortlich. Mit Deinem Baby ist sicher alles gut, mach dir keinen Kopf, aber dem Arzt gehört die Rübe ab, und wenn man sich nicht wehrt,dann verdienen diese Pfuscher einfach weiterhin viel Geld und machen einen Scheiss-Job!

LG
Mona

Beitrag von mimmi25 26.09.08 - 19:14 Uhr

Hallo,

eigentlich hätte er dich zu einer Ernährungsberatung schicken müssen.#aerger
Ev. kann dich der Hausarzt zum Diabatologen schicken. Die arbeiten meist mit Ernährungsberatern zusammen.
Es ist wichtig, dass dein Blutzucken kontrolliert wird, vorallem der Wert nach dem Essen sollte nicht zu hoch sein.
Ich würde nicht lange warten.Das problem ist das dein kleines sehr viel an Gewicht in den zwei Wochen noch zulegen kann.

Und das mit dem "kein Geld mehr" ist die absolute frecheit. #schock

Was du auf alle fälle bis zum Termin machen kannst:

-eher kleinere Mahlzeiten, dafür öffter
-möglichst keine Fruchtäsfte (enthalten viel Zucker)
-Vollkornbrot,- Brötchen
-möglichst wenig Nudeln, eher Vollkornnudeln
-leider auch Süsses meiden
-Marmeladen für Diabetiker
-lieber Naturjoghurt mit Früchten als fertiger Fruchtjoghurt (viel Zucker)
-Chips, Salzstangen, Cracker meiden
und oft spazieren gehen.

Mehr fällt mir auf der Stelle nicht ein.#schein

Wünsche Dir alles Gute und noch eine schöne Schwangerschaft

Mimmi

Beitrag von muehlie 26.09.08 - 22:45 Uhr

Hallo Diana,

ich würde dir dringend empfehlen, dir wegen des Verdachts auf SS-Diabetes einen anderen Arzt (einen Diabetologen) zu suchen.
Wenn der Test bei dir so durchgeführt wurde, wie beschrieben, dann hat dein FA weder Ahnung von der korrekten Durchführung des Tests noch von den Grenzwerten.

Zur Info: Der Nüchternwert sollte unter 90 mg/dl (= 5,0 mmol/l) liegen - über den Wert bist du leider drüber (warst du denn auch nüchtern?)
Dann wird einmal nach einer Stunde (Wert sollte unter 180 mg/dl = 10,0 mmol/l liegen) und noch mal nach 2 Stunden gemessen (Wert sollte unter 155 mg/dl = 8,6 mmol/l liegen).

Ein richtiger Diabetologe wird dir dann erklären, wie du dich richtig ernährst, du wirst ein BZ-Messgerät erhalten und vernünftige Grenzwerte (6 mmol/l ist sowas von willkürlich).

LG
Claudia

Beitrag von meisnerlauramaus 27.09.08 - 11:13 Uhr

Danke für die vielen Antworten den test hat ein Diabetikerarzt durchgeführt.

Muss am Donnerstga wieder zu meinen FA und dann werde ich es ihn sagen und er was unternehmen soll.

Diana