sohnemann hat die 1.bronchitis.was erwartet uns in der zukunft?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mama_reni 26.09.08 - 18:10 Uhr

hallo!

mein sohn (3) kam heute ins KH.da er seid gestern abend die nahrung verweigert hat und wenn er mal was getrunken hat,alles wieder erbrochen hat.er hatte dienstag nacht seinen 2.pseudokrupp anfall in 4 wochen gehabt.und seid gestern hatte er dann atembeschwerden und auch so gepfiffen hat beim atmen.heute sollte er dann wieder zum inhalieren beim kia,aber auch da hat er nach 5 minuten gebrochen.der arzt hat ihn dann gleich ins KH eingewiesen.dort dann die diagnose bronchitis.er hat nun einen 24 stunden tropf dran da er schon etwas ausgetrocknet und unterzuckert war.mittlerweile trinkt und ist er wieder ohne zu erbrechen.sie behalten ihn erstmal übers wochenende und anfang der woche wird dann entschieden wann er wieder nach hause darf.ich rechne mit mindestens einer woche.liege ich da richtig?

nun zu meiner frage.was erwartet mich in der zukunft mit ihm?wir beantragen jetzt erstmal eine kur für mich und die zwillinge und ich lasse ihn erstmal aus der kita raus.da er erstmal aufgebaut werden muss und sich vorallem erholen muss.

würde mich auf nette antworten von mamas mit erfahrung freuen.

lg reni (die ihren kleinen schatz sehr vermisst.aber papa ist bei ihm.)

Beitrag von nana141080 26.09.08 - 19:46 Uhr

hi,
also bei einer bronchitis erwartet dich gar nix!
wenn ein kind mehrere spastische bronchitiden im jahr hat,ist eine dauermedikation erforderlich(so wie bei louis,er nimmt singulair).
mein sohn hat nun asthma diagnostiziert bekommen.wenne r erkältet ist dann bekommt er spastiken.also kann die luft schwer ausatmen.jeder husten artete immer aus.pseudokrupp ist aber was gaaaaaanz anderes!
ich mach bei einer anfangenden erkältung jeden abend quarkwickel damit er kein bronchienerweiterndes spray braucht.das wirkt super.auch ist louis in hp behandlung.

mach dir keinen kopf,noch ist alles okay.wenn jede erkältung so ausartet,dann wird dein kia dir schon sagen was werden wird.

alles liebe deinem kleinen!ich weiß wie doof das im kh ist!(waren mit rotaviren da!)

lg nana

Beitrag von pieda 26.09.08 - 20:36 Uhr

Hallo Reni#blume

Tust mir total Leid grad...Ich kenne das auch.
Mein Sohn jetzt 2 Jahre alt,hatte auch schon mehrmals eine Bronchitis!Die allerdings hat er 100pro von meinem Mann vererbt bekommen....
Bei uns war es jedesmal gleich so schlimm,das die Bronchitis in eine Lungenentzündung übergegangen ist#schock:-(#heul

Da musste mein Sohn dann natürlich auch im Kh bleiben.Meist 5-7Tage,es war so schlimm für mich,ich hasse Krankenhäuser so sehr#schmoll

Ich denke mal du wirst für die Zukunft die dementsprechenden Medis bekommen,haben wir auch.Ich empfehle Dir unbedingt den "Aero Chamber" und das dazugehörige Salbutamol z.b.-
frag mal Deinen Kinderarzt nach...Hilft bei uns wirklich suuupergut,schon nach 2/3mal benutzen ist er wieder topfit#freu#pro

Mach dir keine Sorgen,ist zwar nicht toll,aber das wird schon...Schööön das Dein Mann bei ihm ist:-D

Alles Gute,gute Besserung für deinen Süssen#klee#klee#klee

P.#herzlich

Beitrag von nana141080 26.09.08 - 21:52 Uhr

aber nur salbutamol falls er ne spastik hat!!!:-)

Beitrag von mama_reni 26.09.08 - 21:27 Uhr

hallo und danke für eure antworten.meinem schatz gehts schon viel besser.er muss nicht inhalieren,weil die ärztin kaum noch was hört beim atmen.er isst und trinkt schon wieder wie ein weltmeister.es bleibt auch alles drin.wenn es weiter so eght,darf er schon mitte der woche nach hause.*freu*.

lg reni

Beitrag von julinka 26.09.08 - 22:32 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen, wie es dir geht. Mein Kind hat das seit der Geburt und war in seinem ganzen leben er ist jetzt 4 Jahre alt 23 mal im KH und wurde 3 mal Operiert und von den 23 mal war er nur 5 mal ohne das es mit de Bronchien oder der Lunge zu tun hatte im KH. Wir hatten auch schon Pseudo und es ist echt nicht leicht. Aber wenn er jetzt schon wieder ohne Inhalation auskommt dann ging es wirklich sehr schnell und kann eigentlich auch nicht wirklich so schlimm gewesen sein. Also mach dir nicht so nen Kopf.

Falls du die Kur wegen dem Kleinen nun beantragen willst, dann muss ich dir sagen, reicht eine Bronchitis sicherlich nicht aus, um eine genehmigung zu bekommen. Wir bekamen die genehmigung der Kur erst als er 1 einhalb war und er wahr allerdings schon seit der Geburt immer krank.

Aus der Kita brauchst du ihn nur so lange herauslassen bis er wieder fit ist dann kann er ruhig wieder gehen.

Auf was du dich einstellen musst? Eigentlich nur auf Pseudokruppanfälle die vorwiegend in den ersten 6 Lebensjahren auftreten. Und wenn er wirklich noch Asthma bekommen sollte bzw. öfters ne Bronchitis haben wird, dann wirst du Medikamente wie Viani und Salbutamol verschrieben bekommen zum Inhalieren.

Also alles Liebe dem kleinen und mach dir keine großen Sorgen!!!!!!!!

LG
Tanja