vor NMT positiv getestet - was ist daran unsicher? NOCHMAL!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 19:21 Uhr

Wie die befruchtete Eizelle Anschluss findet
hallo,

also ich habe hier immer gehört, dass die Eizelle sich 5 Tage nach dem Eisprungs in der Gebärmutter einnistet, daher auch die Temperaturschwankung.....

hier nochmal der Beitrag von heute...
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=1687850&pid=10872051

und jetzt hab ich aber das gefunden:
" Nach 3 bis 5 Tagen erreicht die befruchtete Eizelle die Gebärmutter. Die befruchtete Eizelle (Blastozyste) heftet sich an die Gebärmutterwand und dringt mit den eigenen Zellen, die später die Plazenta bilden, in die Gebärmutterschleimhaut und Gebärmutterwand ein, um so Anschluss an die mütterlichen Blutgefäße zu erhalten.
Von diesem Zeitpunkt an werden Signalstoffe, vor allem hCG, an den mütterlichen Organismus abgegeben. Sie sorgen in den nächsten acht Wochen für den Erhalt des Gelbkörpers im Eierstock und somit für den Erhalt der Schwangerschaft." www.9monate.de

so? und wieso soll jetzt nochmal ein SS-Test vor NMT nciht so positiv sein? In dem Artikel wird ja das ganze Gegenteil behauptet....

Bzw les ich gerade in meinem Buch, dass die Implantation 1 Woche nach der Befruchtung eintritt.... also bin ich doch auf der sicheren Seite....

Danke für Antworten
LG
Suzanne

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 19:23 Uhr

Studie

Wie wurde die Einnistung festgestellt?

Die Implantation wurde festgestellt, wenn sich das Schwangerschaftshormon hCG mit einem ultrasensitiven Test im Urin feststellen ließ.

Beitrag von mtinaaa 26.09.08 - 19:27 Uhr



Hallo,schau mal hab ich gestern gepostet;-)

Morgen Mädels, Kaffeerunde und mal nen paar Brötchen dazu stell#tasse#tasse#tasse

Habe gestern was ganz interessantes gelesen,warum mann nicht vor NMT testen soll;-)

Die sogenannten 10 SST sind so sensibel das sie sogar das LH was vor der Mensu steigt,als Positiv an zeigen:-(
Da sich LH und HCG biochemisch sehr ähneln und die 10er das LH als,HCG werten.

Stand auch das es nur Geldschneiderei mit den 10er Test sind,da sie unzufällig testen:-(

Also wer gerade am hippeln ist,durchhalten bis kurz nach NMT;-).

Sag ich mir auch gerade,meine Kurve ist heute noch nicht gefallen,habe eigentlich immer kleine Absacker drin;-)

Euch einen schönen Tag wünscht #sonne#liebdrueck

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 19:29 Uhr

hallo,

na toll!
meine tempi spielt ja derweil mit. es war bei fenia aber genauso und jetzt liegt sie in ihrem bett und schläft. ich will nicht glauben, dass ich wieder hibbeln muss, denn 2 test und schwindel sagen doch was aus....
meine tempi war im letzten monat auch viel schneller unten

Beitrag von mtinaaa 26.09.08 - 19:31 Uhr

urbia.de - we are family
urbia Zykluskalender: Link des ausgewählten Zyklusblatts
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=329933&user_id=787730

Fenster schließen

Schau mal ich warte auch noch ganz #cool ;-)

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 19:33 Uhr

na dann warten wir eben, obwohl ich der meinung bin nach dem artikel, dass die einnistung schon gewesen ist.

danke
suzanne

Beitrag von mtinaaa 26.09.08 - 19:36 Uhr

ja aber es gibt einige Gründe wo es wieder zu Ende sein kann.
Beispiel GM nicht genug durchblutet,wird es beendet.
Auch bei Gendefekten u.sw.
Spar dir die Nerven. Das macht ein noch verrückter wenn Man es war und wieder negativ wird:-[

L.G Tina

Beitrag von sassiputz 26.09.08 - 21:36 Uhr

Hallo mtinaaa :-),

wo hast Du das mit den Tests gelesen? Hast Du vielleicht einen Link dazu?

LG, Saskia

Beitrag von arctica 26.09.08 - 19:28 Uhr

Hallo Suzanne,

die Antworten auf den letzten Beitrag waren doch schon eindeutig.

Du kannst vor dem NMT positiv testen, aber trotzdem kann es dann mit der Mens noch abgehen. Willst Du es dann wirklich wissen, ob Du evtl. schwanger gewesen bist. Wieso wartest Du nicht bis nach dem NMT?

Viele Grüße,
arctica

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 19:31 Uhr

ich hab doch diesen beitrag jetzt geschrieben, weil ich der meinung bin, dass die einnistung schon längst passiert ist. esist doch nur ein schema. also wenn die schon war geht auch nichts ab...

ich hab doch den artikel eingefügt - was sagst du denn zu dem?

lg
suzanne

Beitrag von momo3103 26.09.08 - 19:42 Uhr

"also wenn die schon war geht auch nichts ab" - häh?

du meinst also, es geht nur ab, wenn es sich nicht eingenistet hat? sorry da haste was falsch verstanden, es kann jederzeit auch nach der Befruchtung noch abgehen, wie sollte es sonst zu Fehlgeburten in späteren ssw kommen?

Beitrag von carrie23 26.09.08 - 21:51 Uhr

Sorry aber meist kommt dann die Periode zu spät und dann hätte man das selbe wenn man am NMT oder zweit Tage später testet.

Beitrag von lexa76 26.09.08 - 19:41 Uhr

Die Gefahr das sich die Eizelle nicht tief genug eingenistet hat und somit wieder abgehen kann ist in den Anfangsstadien sehr hoch. Klar kann der SS test positiv sein, aber dh. nicht das danach die SS als sicher gilt. Die Gefahr besteht in den ersten 12 Wochen. Besonders in den ersten Wochen, wenn die Geschichte nicht fest eingenistet ist und der Körper mit einer normalen Blutung reagiert. Die Eizelle wird dann wieder gelöst und geht ab.
Wie würdest du dann auf einen positiven Test reagieren, wenn du tage danach einen Abgang hast. Willst du sowas wissen, denn es passiert sehr häufig.
Also testen kannst, aber das heißt nicht das es so früh bleibt, davor wollen dich die meißten bewahren und raten ab.
Viel #klee
Lexa

Beitrag von cw1971 26.09.08 - 21:06 Uhr

Hi Suzanne,

ich hatte im letzten Jahr vier Versuche künstliche Befruchtung. Zwei Mal wurde am NMT an HCG-Wert von unter 5 festgestellt. Das heißt, dass eine Einnistung stattgefunden hat aber nicht gehalten hatte. Tja, hätte ich ein paar Tage früher zu Hause getestet, dann hätte es sein können dass ich einen pos. Test in Händen gehalten hätte.

Da es gerade in der Früh-SS häufig zu "Stolperern" der Natur kommen kann ist es sinnvoll erst nach NMT zu testen, da das Risiko einen Frühabort zu haben nach NMT wesentlich geringer ist als vor NMT. So ist das halt einfach. Und wenn Frau vor NMT nicht testet, dass muss sie den Schmerz der Aborts nicht ertragen weil Frau nix davon weiß.

Ich wünsche Dir viel Glück dass es hält.

LG Claudia

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 21:27 Uhr

Sooooo

fazit:danke für die ehrlichkeit, aber jetzt geht´s mir beschissener als vorher, aber ich wollte ja eure meinungen.
ich hoffe und wünsche mir sehr, dass alles positiv bleibt, ich hab ja auch nicht mehr lange bis zum NMT, aber ich könnt echt heulen, wenn ich das hier lese....

lg
suzanne

Beitrag von sassiputz 26.09.08 - 21:41 Uhr

Hallo Suzanne,

bleib erstmal ganz entspannt und lass Dich nicht runterziehen :-). Du hast positiv getestet und das bedeutet, dass Du zunächst mal schwanger bist.

Es KANN sein, dass das #ei sich nicht richtig eingenistet hat, aber es MUSS doch nicht. Es gibt immer so viele Eventualitäten (auch nach NMT), die auftreten können, darüber sollte man nicht ständig grübeln.

Freu Dich einfach über das positive Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch #fest.

LG, Saskia

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 21:44 Uhr

hallo,

mensch, danke, das baut mich echt ein bissl auf. das war die erste positive antwort. klar kann in den ersten 12 wochen auch noch viel schief gehen, aber ich hoffe mal das beste.... danke! du hast ja recht, ich freu mich jetzt über das ergebnis!

lg
suzanne

Beitrag von sassiputz 26.09.08 - 22:08 Uhr

Ich hab bei meiner kleinen Schnarchnase an ES+11 deutlich positiv getestet :-). Es war alles ok.

Es kommt wohl u.a. auch ein bisschen drauf an, WANN die Einnistung stattgefunden hat.

http://www.9monate.de/Einnistung.html

"Schlussfolgerung
In den meisten erfolgreichen Schwangerschaften findet die Einnistung 8 bis 10 Tage nach dem Eisprung statt. Das Risiko einer frühen Fehlgeburt steigt, je später die Einnistung stattfindet."

Wenn Du bei ES+10 so dick positiv getestet hast, muss das HCG ja schon relativ hoch sein. Das bedeutet, dass die Einnistung früh stattgefunden hat!

Alles wird gut #cool!

Ich wünsch Dir eine schöne #schwangerschaft #liebdrueck.

Beitrag von carrie23 26.09.08 - 22:24 Uhr

Du solltest dich wirklich freuen, du bist schwanger und fertig und wer damit nichts anfangen kann vor NMT zu testen der soll es nicht tun.

Selbst wenn man nach NMT testet, KÖNNTE die Periode verspätet einsetzen, wann soll man denn dann testen in der 12. Woche am besten?

Ne ne du bist schwanger und du bleibst schwanger und ich wünsche dir alles liebe und gute.

UND ICH FREUE MICH FÜR DICH.
lg carrie

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 22:33 Uhr

boaaaaaaaaaaaahhhh vielen dank.....
das war echt total lieb, ich sitz schon hier und google die ganze zeit und mach mir nen kopf.... danke, für deinen zuspruch, den text werd ich wohl immer lesen bis es soweit ist ;-)

lg
suzanne

Beitrag von carrie23 26.09.08 - 22:46 Uhr

Ich sag dir mal was:
Ich habe bei meinen Sohn bei ES+10 mit einem 10er fett positiv getestet, bei meiner Tochter bei ES+8!!!! mit einem 25er am abend positiv.

Ich hatte vor den beiden einen MA und da habe ich eine Woche NACH NMT getestet.

Du siehst also, du brauchst dir keine unnützen Sorgen machen, mal abgesehen davon das es alleine deine Sache ist wann du testest.

Mach dir nicht zuviele Gedanken, freue dich das du schwanger bist.

lg carrie#liebdrueck

Beitrag von suzannez 26.09.08 - 22:56 Uhr

danke, dass mach ich jetzt auch!