Meinungen gewünscht Kliniken PLZ 7.. ich weiß nicht was machen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ekdsam 26.09.08 - 19:29 Uhr

Hallo miteinander,
ich werde ja auf jedenfall mit Kaiserschnitt entbinden.
Eigentlich wollte ich immer in die Filderklinik -dort lang ich ja bei der Fehlgeburt und habe mich trotz aller schlimmen Umstände sehr gut aufgehoben gefühlt. Es ist ja eine antrophosopische Klinik-die das "natürliche" vorziehen. Da mir eine gute Anleitung zum Stillen und auch die direkte Zeit nach dem KS wichtig ist, wollte ich immer da hin! Nun habe ich mich zum Vorgespräch ( mit Überweisung von FA) angemeldet und seit dem Anruf heute Mittag bin ich nur am Zweifeln.

Ist das wirklich die richtige Klinik????? Sie ist halt 45 min weit weg und ach ich weiß auch nicht...! Ich wollte doch immer dahin!
Aufeinmal tendiere ich doch zum Robert-Bosch-Krankenhaus-dort habe ich vor 9 Jahren meinen Sohn bekommen...eigentlich hatte ich immer gesagt-nie wieder-aber nicht weil es dort so schlimm war-nein-ich war wirklich gut betreut-sondern weil die Geburt damals und alle Begleitumstände ein Trauma bei mir hinterlassen haben-aber dafür kann das Krankenhaus und das Personal nichts!!!
Was soll ich nur machen... ich wollte doch niewieder ins Bosch und nun ,,,
Soll ich in der Filderklinik wieder absagen? Meine Fa schreibt ja EINE Überweisung raus.
Bitte schreibt mir mal Eure Meinung-vieleicht werden dadurch meine Gedanken wieder klarer!
Danke
EKDSAM

Beitrag von fibi84 26.09.08 - 19:47 Uhr

ich kenne die beiden genannten Kliniken zwar nicht, aber mich würde auch die anthroposophische Klinik interessieren. Da hat man wirklich eine gute betreuung auch mal mit anderen ansätzen und das kann ja nicht wirklich schaden..Ich selbst hab mal in einer anthro Einrichtung gearbeitet und dadurch auch solche Kliniken kennen gelernt...und ich war damals wirklich angetan...

Hilft dir nun wahrscheinlich auch nicht wirklich weiter, aber trotzdem alles gute...wirst dich schon richtig entscheiden!!

Beitrag von babell 26.09.08 - 20:58 Uhr

Hi,
also wenn Du auf die Filderklinik stehst - dann geh da hin. Das, das die bieten bietet Dir kein anderes KKH im Umkreis. Allerdings sind 45 MInuten wahnsinnig weit, und das mit Wehen und evtl. geplatzter FB? Hmm...

Ich habe mir nicht wirklich viele Kliniken angeschaut, da ich direkt neben dem Marienhspital wohne und daher dort entbinden werde. Ich lag da auch shcon eine Woche und war sonst auch noch zwei Mal da. Dort fühle ich mich total wohl und die Ärzte und Hebis sind super.

Was auch eine super tolle Klinik ist, ist die in Bad Cannstatt. Allerdings möchte ich dort nicht entbinden, weil ich doch ein eher ängstlicher Typ bin und es dort immer so überfüllt ist udn sich niemand intensiv um einen kümmern kann. Aber da kommen die Frauen mit "Problembabys" also Frühchen und welche mit Behinderungen etc. hin, weil die dort auch top Kinderärzte haben.

Eine Freundin von mir hat in der Filderklinik entbunden, jetzt schon zwei Mal, sie war auch immer total zufrieden. Htte aber auch nur 10 Minuten zu fahren...

Am Ende musst Du es wissen. Wenn die Zeit reicht, dann fahr in die Filderklinik. Die hattest Du Dir ja eigentlich auch ausgesucht. Und wenn es schneller gehen muss, dann würd ich ins R-B-KKH fahren.

LG Isa

Beitrag von minibunny81 26.09.08 - 21:06 Uhr

Hallo,

also ich würde persönlich nicht in die Filderklinik gehen, schon gar nicht, wenn du einen geplanten Kaiserschnitt machen willst. Die wären mir einfach zu sehr öko und natürlich.

Und dann kommt noch dazu, das sie ziemlich weit weg ist.

Ich werde in Ostfilden-Ruit entbinden, so wie ich es bei meinem Sohn auch getan habe. Ich war da total zufrieden und alle waren sehr lieb und nett und haben auch viele Tipps gegeben und sich sehr um uns gekümmert.

Allerdings weiß ich nicht wie weit das für dich entfernt ist.

Ansonsten hab ich auch schon viel Gutes vom Marienhospital in Stuttgart gehört. Da hat eine Freundin von mir ihre 2 Babys bekommen, und sie gehört mehr zu der Sorte Mütter, die wirklich alles perfekt wissen wollen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße und alles Gute für die geburt

Bia (35.SSW)

Beitrag von puravida76 26.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo,
was für Bedenken hast du denn plötzlich wegen der Filderklinik? Ich habe dort vor 1 Jahr entbunden und war ziemlich zufrieden. Für die Filderklinik spricht meiner Meinung nach v.a. die Atmosphäre - sieht einfach nicht aus wie ein Krankenhaus, und da ich KH hasse war mir das wichtig. Robert-Bosch ist im Gegensatz dazu ein klassisches KH.
Kinderärzte + Station hast du -sollte es Probleme geben- in der Filderklinik auch noch - im Robert-Bosch nicht.
Und zuletzt wird in der Filderklinik NEBEN der Schulmedizin eben auch noch nach den Richtlinien der antroposophischen Medizin gearbeitet - bei mir kam beides zum Zuge und darüber war ich sehr froh.
Hinsichtlich Wochenbett wirst du in der Filderklinik leckeres Bioessen vorfinden und hast die Wahl zwischen Pampers und Stoffwindeln (so hab ich wenigstens mal 3 Tage mit Stoff gewickelt ;-) ). Das dort Weledaprodukte für die Kleinen verwendet werden war dann noch das i-Tüpfelchen - für mich zumindest.

Ich kenn sowohl Leute die in der Filderklinik mit einem terminierten Kaiserschnitt entbunden haben, wie auch welche die den Beginn der Wehen abgewartet haben. Ich denke das liegt an dir!

Insgesamt wüßte ich nicht was gegen die Filderklinik spricht - schau´s dir doch einfach mal an.

Lg,
puravida