Heute im Tierheim- brauch mal euren Rat

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hoeppy 26.09.08 - 19:47 Uhr

Hallo,

wir waren heute im Tierheim weil wir uns eine Katze holen möchten.
Meine beiden Kinder waren gleich ganz vernarrt in ein bestimmtes Tier.
Ein weißer Kater, etwa 4 Jahre alt, kastriert, etwa 2 Wochen dort.
Doch der Kater leidet unter SEHR starkem Übergewicht. Ich hatte einen Kater-der war schon stark aber nicht fett- der wog 5 Kilo.
Dieser wiegt etwa (meiner Schätzung nach) 8 Kilo.
Man muss ihn gelegentlich duschen (das mag er aber) weil er sich beim Stuhlgang hinten verschmutzt.

An und für sich ein Bildschönes Tier aber halt sehr dick. Muss ich da mit irgendwelchen Komplikationen/Folgeerkrankungen rechnen?
Er muss lt. Tierheim und Tierarzt dringend abnehmen. Wie bewerkstellige ich das am besten.
Was muss man beachten?

Es hört sich vielleicht herzlos an wenn ich mich über die Risiken/Kosten informiere aber ich würde ihn nicht zu uns holen wenn jetzt schon ersichtlich wäre dass er in einem Jahr eine UMFANGREICHE Behandlung braucht.

Keine Sorge- ich gehe mit jedem Tier zum Arzt ohne lange zu warten,...
Mir ist für meine Tiere auch nichts zu teuer. Doch wenn es vorher schon klar ist dass das kommt aufgrund seines Übergewichts, dann ist das eine andere Sache.

Es wäre nett, wenn ich die eine oder andere hilfreiche Antwort bekommen würde.

Vielen Dank schon jetzt!

LG Mona

Beitrag von glu 26.09.08 - 20:15 Uhr

Mit was Du da so rechnen mußt kann ich nicht sagen!

Ein Mitarbeiter bei uns hat drei Kater, alle EKH, alle wiegen ca. 14 kg! Ich kenn diese Kater nun seit 7 Jahren, sie sind aber älter!

Und jetzt endlich nehmen sie mit Hilfe eines Diätfutters ab!
Ist aber nicht gesagt das Du auch so ein spezielles Futter brauchst, die Frage ist halt WARUM der Kater so dick geworden ist!

Meine Katze hatte auch so ca. 1 - 1,5 kg zuviel, als ich das Trockenfutter weg lies und auf hochwertiges Nassfutter umgestiegen bin hat sie ganz von alleine 1 kg abgenommen! Leckerlies bekommen meine Katzen so gut wie nie!

Es könnte also recht einfach sein das Gewicht des Katers zu vermindern, frag doch mal nach was sie so wissen über das Tier!

lg glu

Beitrag von an-mi 26.09.08 - 20:21 Uhr

Erstmal möchte ich dir sagen,das ich es ganz toll finde,das ihr eine Katze aus dem Tierheim holen wollte.Und es ist vollkommen in Ordnung,wenn man Sich auch um die Folgekosten kümmert.Aber ich glaube mal so teuer wird das nicht,wenn es erst mal nur um futter geht.Vielleicht war das einfach die Lieblingsbeschäftigung der Vorbesitzer,das Tier zu füttern oder falsche Tierliebe.Weißt schon,was ich meine.Unser Kater hatte nach dem Kastrieren gleiche Futtermenge aber weniger Bewegung,er ist dadurch etwas fauler geworden und ich habe die Kurve gekriegt und etwas an der Fütterung geändert.Etwas weniger(nein er mußte nicht hungern). Ja,die lieben Kleinen haben immer das richtige Näschen für so kleine #herzlich Katastrophen#herzlich.

Beitrag von pechawa 26.09.08 - 21:18 Uhr

Hallo,

meine Katze neigt im Winter auch zum dick sein. Ich füttere dann das Light Futter von Hills - das mag sie und ihre Figur auch ;-)
Wenn du beim Essen aufpasst, hat euer neues Familienmitglied schnell Normalgewicht, aber Leckerlis sollten tabu sein,

lG Pechawa

Beitrag von pechawa 26.09.08 - 21:19 Uhr

ich wollte noch hinzu fügen, dass ich davon ausgehe, dass das Tier gesund ist!

Beitrag von k_a_t_z_z 26.09.08 - 21:38 Uhr



Er ist ja erst vier Jahre alt, da kann man noch alles machen.

1. Einen Kumpel dazunehmen, wenn er kein Freigänger wird - das verschafft Bewegung (und er wird nicht allein in eine Wohnung gesperrt, was ich persönlich generell für Tierquälerei halte),

2. Nur hochwertiges Nassfutter und rohes Fleisch geben, die Portionen langsam (Katzen müssen langsam abnehmen!) reduzieren

Dann dürfte sich das in etwa einem Jahr erledigt haben.

Wenn man sich an ein paar Regeln hält, ist das kein Problem.

LG, katzz

Beitrag von kimchayenne 27.09.08 - 10:25 Uhr

Hallo,
das abnehmen sollte mit hochwertigem Nassfutter und rohem Fleisch kein Problem darstellen.Kein Trockenfutter füttern ,es enthält viel zu viele Kalorien,von den anderen Gründen die noch gegen TF sprechen sage ich jetzt mal nichts.Versuch mal in Erfahrung zu bringen womit das Tier beim Vorbesitzer gefüttert wurde,sieh dir wenn es möglich ist auch die Zähne des Tieres an,wegen Zahnstein usw.,das kann auch schnell eine kostspielige Sache werden.Ich würde auch 2 Katzen nehmen.Ob der Kater irgentwelche Folgeerkrankungen entwickelt wird Dir hier keiner sagen können.Es gibt natürlich schon Krankheiten die durch hohes Übergewicht ausgelöst oder eeinflusst werden,ist wie bei Menschen auch.Der eine ist sehr üergewichtig und hat nie gesundheitliche Probleme und der andere hat vielleicht nur mäßiges Übergewicht und nimmt alle Folgekrankheiten mit.
LG KImchayenne