Zuviele Katzen bei uns....

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kasia4 26.09.08 - 20:36 Uhr

hi,
wir haben von zwei Katzen je 4 und 2 Katzenjunge bekommen im Mai/Juni. Drei Jungtiere haben wir noch plus die Katzenmamas. Die eine ist auch schon sterilisiert, die andere kommt. Aber es sind trotzdem zu viele Katzen. Es fällt uns schwer sie in ein Tierheim zu geben, aber irgendwie geht es auch nicht mehr weiter mit so vielen Tieren, auch wenn sie niedlich sind.
Was kann man da machen?
gruss
kasia :-)

Beitrag von julinka 26.09.08 - 20:54 Uhr

Hallo,

ich frag jetzt nicht wieso du sie nicht vorher kastriert hast, denn das machen sicherlich genug andere. #sonne

Du kannst mal eine Anzeige in der Zeitung schalten das ihr Katzen zu verschenken habt oder sie bei

www.quoka.de
www.markt.de
www.local24.de

reinstellen.

Ich wünsch dir viel glück.

LG
Tanja

Beitrag von sheltie 27.09.08 - 09:09 Uhr

deine tierwelt.de

Beitrag von kimchayenne 27.09.08 - 10:17 Uhr

Hallo,
wenn Ihr die Katzen nicht behalten wollt dann versuch sie anständig zu vermittel,wie alt sind die Kitten denn?
Ihr habt also im Moment 5 Katzen zuhause wenn ich richtig gezählt habe,wo liegt denn das genaue Problem das es so nicht mehr geht?Ich meine 5 Katzen sind ja jetzt nicht sooooo viele.
LG KImchayenne

Beitrag von mutterschaf 27.09.08 - 10:29 Uhr

"Was kann man da machen?"
Wenn es nach mir ginge: Dir die Tiere wegnehmen und Dir lebenslanges Tierhaltunsgverbot erteilen.

Beitrag von bottroperin1987 27.09.08 - 11:14 Uhr

kannst die auch in www.meinestadt.de vermitteln... oder in der nachbarschaft nachfrgen ob jemand ne katze möchte

Beitrag von cocoskatze 27.09.08 - 12:15 Uhr

Wie wäre es mit nachdenken, BEVOR man seine Katzen lustig vermehrt???

Beitrag von cloud07 27.09.08 - 12:43 Uhr

Hi, vor einigen Wochen hatte ich hier auch eine (ausgesetzte,)wilde Katze, die dann Junge bekommen hat, allerdings waren die draußen und halb wild.

Ich habe mich mit dem Katzenschutzbund der Umgebung in Verbindung gesetzt und diese haben mir dann Tips gesagt wie ich an die Jungen dran komme und diese, nachdem ich sie eingefangen hatte, auch aufgenommen und vermittelt.
Guck doch mal im Internet ob es bei dir in der Nähe einen Katzenschutzverein/ Bund gibt..


Es haben ja schon genug gefragt warum die Katzen nicht kastriert worden BEVOR Junge kamen, diese Frage beschäftigt natürlich auch mich..

Ich finde das du die Verantwortung für die Katzen tragen musst, das heißt sie so lange beherbergen bis sie vermittelt sind und sie nicht abschieben weil sie dir über dn kopf wachsen, denn so was weiß ich bevor meine Tiere sih vermehren können.
Das wichtigste ist, das du jetzt alle Katzen so schnell wie möglich kstrieren lässt und hoffentlich nicht mehr auf die Idee kommst unkastrierte Tiere zu halten.

LG

Beitrag von gluecksbaerchi-ab 27.09.08 - 19:47 Uhr

wie schon gesagt wurde, anzeige in der Zeitung etc...pp...

aber normal macht man sich ja schon darüber gedanken wenn man weiß die tiere sind trächtig.... oder man lässt es ganz.

Und wenn nicht, dann eben doch ins TH, da finden sie schnell ein gutes neues zu hause!

Beitrag von thekenmausi 30.09.08 - 10:34 Uhr

Habe selber auch 5 Katzen, wobei 3 davon net geplant waren. haben eine , die total abgemagert und voll mit flöhen draußen lebte bei uns aufgenommen, als wir zum kastrieren wollten, mussten wir sie erst mal wieder mitnehmen, oder der tierarzt hätte ihr die babys mit rausnehmen müssen.... also brachte sie kurz darauf 3 babys zur welt..... und dann waren es mit unserer alten schon 5!

Klar , man hat mehr Futter nd Streuverbrauch als bei einer , muss auch mindestens nen 2ten klo aufstellen (die würden mir die stinkepfote zeigen wenn es nur einen klo gäbe) , aber wir (naja eiegentlich ich) haben uns dazu entschlossen sie zu behalten.

Obwohl sie manchmal sehr anstrengend sind.... Mein Mann meckert auch oft, von wegen scheiß katzen und so wenn sie mal wieder was angestellt haben, aber wenn ich ihn beobachte wenn er mit ihnen alleine ist, einfach nur zu goldig.......


Lange Rede kurzer sinn, es ist durchaus machbar mit 5 katzen zu leben, kann es aber auch verstehen, wenn es jemandem zu nervig wird, grad wenn junge dabei sind. Aber trotzdem trägt man die verantwortung für die Tiere..... !!!!!