An die Eltern,deren Kinder auch hauen,kneifen etc...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leahmaus 26.09.08 - 21:04 Uhr

Nabend Mamas,

So,jetzt muss ich auch mal meinen Kummer euch berichten:
Lea (24Mon.)wird von Tag zu Tag frecher!
Mit anderen Kindern in ihrem Alter versteht sie sich überhaupt nicht!
Wir gehen Mittwochs in die Spielgruppe,sobald ein Kind mit ihr spielen möchte oder halt nur zu nahe kommt,fängt Lea an zu hauen,treten o kneifen.
Das kann doch nicht wahr sein oder???
Letztens hat sie sogar auf dem Spielplatz ein fremdes Mädchen gebissen#schockich mich natürlich 1000x bei der Mutti entschuldigt!
Muss halt Lea immer im Auge halten,ob sie auch wirklich niemanden etwas tut.
Also ziemlich anstrengend manchmal.

Zu uns nach Hause darf mittlerweile auch niemand mehr kommen,da Lea auch sehr schlecht ihre Spielsachen teilt.

Bin momentan echt ratlos u traue mich fast schon gar nicht mehr,irgendwo mit Lea hin zu gehen!

Wem gehts ähnlich???

LG eine traurige Stephie mit Lea

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 21:19 Uhr

Also erstmal: Das ist alles (nicht teilen wollen, hauen, treten, beissen, kratzen, garstig sein) völlig normal. Wirklich!

Viele Kinder machen diese Phase durch. ALLE Kinder wollen irgendwann einmal ihr Spielzeug nicht teilen.

Es ist aber ein großer Fehler, sie nun von anderen Kindern fernzuhalten und keinen Besuch mehr einzuladen. Wie soll sie Sozialverhalten lernen, wenn sie keine Gelegenheit bekommt? Das Problem wird so nur aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

Bringe deiner Lea bei, wie man es "richtig" macht. Z. B. in dem Du ihr klarmachst, dass sie sich auch mit Worten wehren kann. "Nein ich will das nicht!" oder "Nein, geh weg!" Auf jeden Fall sollte sie lernen, ein deutliches und lauteds NEIN von sich zu geben, bevor sie handgreiflich wird.

Sie sollte auch lernen zu teilen, allerdings nicht alles. Lieblingsspielzeug muss nicht geteilt werden. Sie sollte bestimmen können, wem sie es geben möchte und wem nicht. Gibt sie es dann ab, solltest Du sie besonders loben. Spielzeug, was sie dagegen eher selten bespielt, kann als Gemeinschaftsspielzeug gelten und zwar mit der Argumentation, dass sie es ja eh nicht benutzt (oder nur, wenn jemand da ist und es gerne haben möchte - auch das ist übrigens völlig normal). Ist sie dagegen zu Besuch (oder auf dem Spielzeug) und möchte ein fremdes Spielzeug benutzen, dann muss sie lernen zu fragen und auch akzeptieren, wenn sie es nicht haben kann. Es ist sinnvoll, immer ein eigenes Spielzeug (auch zum tauschen) mitzunehmen. Manchmal klappt das Tauschen ganz gut.

Wenn sie handgreiflich wird, dann solltest Du abwägen. Kann das andere Kind sich selbst wehren. Werden nur durch eine kleine Rangelei Grenzen abgesteckt etc. Leichtes Wegstoßen lasse ich z. B. gelten. Beissen geht natürlich gar nicht, weil das echt fies ist. Meine Tochter hat das auch gemacht, aber recht schnell wieder gelassen. Ich habe sie immer sofort nach dem Beissen aus dem Geschehen rausgenommen und ihr eine Auszeit verpasst. Anschließend musste sie sich selbst entschuldigen. Anfangs ging das ganz gut, später hat sie das abgelehnt. Es gab dann eine weitere Auszeit und dann von mir das Angebot, dass wir gemeinsam zu dem Kind gehen. Ich habe sie dann an die Hand genommen und wenn wir erstmal unterwegs waren, ging es ganz gut und sie hat die letzten Schritte allein gemacht. Es genügt eine kurze Geste, wie "ei machen" oder die Hand reichen. Anschließend ordentlich loben.

Außerdem hat es sich bewährt, das Ganze erst am Abend nochmal kurz zu besprechen. Also nicht mitten im Geschehen, das bringt nicht viel. Ich habe Java abends nochmal erklärt, wie sehr beissen den anderen wehtut und dass das nicht in Ordnung ist.

Beitrag von leahmaus 26.09.08 - 21:43 Uhr

Erst einaml Danke für deine ausführlich Antwort!

Das mit dem Entschuldigen:natürlich bringe ich Lea bei,das sie sich bei dem anderen Kind entschuldigen soll,doch dann geht sie hin u wenn wir Pech haben,haut Lea dann wieder!

Natürlich halte ich meine Tochter nicht von anderen Kindern fern,nur ich muss sie halt immer im Auge halten u hinterher rennen,da ich halt Angst habe,das sie wieder zu schlägt oder ähnliches!
Ich weiss,das das Sozialverhalten sehr wichtig ist bei Kleinkindern!

Ich weiss auch,das der Soziale Kontakt zu anderen Kleinkindern sehr wichtig ist.
Doch als Mutter ist mir das sehr unangenehm u naja fast peinlich,wenn meine Tochter andere Kinder haut!

Lg

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 21:58 Uhr

"Doch als Mutter ist mir das sehr unangenehm u naja fast peinlich,wenn meine Tochter andere Kinder haut!"

Warum? Hast Du ihr das beigebracht? Ich denke nicht. Also ist es nicht deine Schuld und Du brauchst dich für nichts zu entschuldigen. Und peinlich sein braucht dir das auch nicht. Ich denke, man sollte sich niemals für sein Kind schämen, denn es ist so wie es ist und man sollte es genauso lieben und annehmen. Ich weiß, dass Du das tust, ich will dir nur verdeutlichen, was es bedeutet, wenn Du sagst, dass dir das verhalten peinlich ist. Leg diese Einstellung ab und sei selbstbewusst und soverän. Das ist es, was dein Kind jetzt braucht.

Die anderen Eltern erwarten das? Also ich nicht! Und viele, die ich kenne, auch nicht. Ich weiß das, weil ich das Problem ja mit meiner Tochter auch habe und viele Gespräche darüber geführt habe. Sie erwarten vielleicht, dass Du reagierst und das nicht durchgehen lässt. Aber in welcher Form Du reagierst und wie heftig, das bleibt dir überlassen und da wird es immer auch "Kritiker" geben, also Eltern die anders reagieren würden. Auch welche, die ihr Kind dann ihrerseits hauen, heftig anschreien etc. Du wirst es niemals allen Recht machen können. Aber Du wirst es auch niemals allen recht machen WOLLEN (z. B. denen die ihr Kind zurückhauen).

Die meisten Eltern, die komisch gucken, haben oft jüngere Kinder oder einfach Glück gehabt, dass ihre Kinder diese Phase nicht durchgemacht haben. Oder sie sind schlicht und einfach nicht dabei, weil die Kinder das nur im KiGa machen. Bei uns ist es so, dass Java fast nur jüngere Freunde hat. Es sind nur wenige Monate, aber die machen es aus. Als Java mit dem Hauen angefangen hat, war sie die erste. Mittlerweile zieht ein Kind nach dem anderen nach. Nicht etwa, weil sie sich das abgeguckt haben, sondern weil sie jetzt auch in diese Phase kommen. Und die Mütter sind nun in der Situation, damit umgehen zu müssen und entwickeln Verständnis für mich.

Ich weiß, dass es anstrengend ist. Aber es geht vorbei, ganz bestimmt!



Beitrag von leahmaus 26.09.08 - 22:04 Uhr

Ich hoffe,das es bald vorbei geht!!!!

Vielen Dank,für dein Antwort,werde mal ein wenig darüber nachdenken,was du geschrieben hast#liebdrueck

Lg

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 22:14 Uhr

Vielleicht noch ein kleiner Tipp: In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ELTERN gibt es einen Artikel zu dem Thema "Trotz lass nach" und da geht es auch ums Hauen. Da steht u.a., dass dieses Verhalten bis zum Alter von 5 (!!!) Jahren absolut normal ist.

Beitrag von noreda1981 26.09.08 - 21:22 Uhr

Hallo Stephie,

wir kommen im Club:-(Meine Maus ist heute genau 26 Monate alt geworden und es ist zur Zeit eine Katastrophe#schock.Sie schlägt und beisst und tritt und das am liebsten andere kleine Kinder.Ich bin manchmal völlig mit den Nerven am Ende.Sie ist zickig bis zum geht nicht mehr und kriegt Kreischanfälle.Die Leute schauen mich immer komisch an.Es fing an das als ihr Brüderchen auf die Welt kam.Den schlägt sie auch ab und zu mal jetzt#schock.Ich muss immer 8 Augen haben und mich für alles entschludigen.Das ist sehr,sehr anstrengend und ich hoffe das es nur eine Phase ist.Ich lasse das nicht durchgehen und schimpfe auch...aber irgendwie habe ichd as Gefühl das geht ins eine Ohr rein und....#bla.
Tut mir leid das ich Dir nicht weiterhelfen konnte.

Lg,Nori#herzlich+Amira:-D*26 Monate+Ayoub#schrei*11 Wochen

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 21:25 Uhr

Was ich nicht verstehe: Warum entschuldigt IHR Euch?

Ihr habt Euren Kindern doch nicht beigebracht, dass sie hauen sollen...

Das Kind sollte sich entschuldigen und niemand anderes. Man kann es nicht dazu zwingen, aber wenn meine Tochter sich nicht entschuldigen möchte, dann sitzt sie in der Ecke und ist vom Spielen ausgeschlossen. Ich frage sie immer wieder mal, ich biete ihr an, mit mir zusammen zu dem anderen Kind zu gehen, aber sie muss den Willen zeigen.

Beitrag von noreda1981 26.09.08 - 21:30 Uhr

Na,weil die Eltern immer sofort böse schauen und das auch erwarten,denke ich.
Meinst Du ich sollte sie vom spielen ausschliessen wenn sie sich wieder so benimmt?Das ist ja dann ne Art Strafe.Meinst Du sie würde das verstehen?

Lg,Nori#herzlich

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 21:36 Uhr

Nein, das ist keine Strafe, das ist eine logische Konsequenz. Wer sich nicht sozial verhält, wird ausgeschlossen und darf nicht mehr mitspielen.

Später (mit 3 oder 4 Jahren) werden sie die anderen Kinder auch ausschließen, wenn sie immer haut. Da kommen dann Sprüche wie "Guck, da kommt die die immer haut, lasst uns gehen!"

Außerdem darf sie ja wieder mitspielen, wenn sie sich sozial verhält und dazu gehört als erstes Mal, dass sie sich entschuldigt. Und glaub mir: Mit 2 Jahren weiß sie sehr schnell worum es geht. Voraussetzung ist, dass Du es ihr erklärst. Das würde ich allerdings irgendwann in Ruhe machen, also nicht unbedingt in der jeweiligen Situation. Da geht es dann meist aufgrund des Geräuschpegels unter.

Und ehrlich gesagt ist es mir scheißegal, ob die anderen Eltern irgendwas erwarten. Jeder erzieht sein Kind so wie er es für richtig hält. Ich entschuldige mich, wenn ich z. B. aus Versehen ein fremdes Kind umgelaufen habe oder sowas. Und meine Tochter entschuldigt sich, wenn sie gehauen hat. Wir sind zwei eigenständige Personen und tragen für unser Tun selbst Verantwortung. Natürlich braucht sie noch ein bißchen Hilfe, die gebe ich ihr, indem ich ihr erkläre, was zu tun ist, wenn man sich mal daneben benommen hat.

Beitrag von nigoda 26.09.08 - 21:28 Uhr

hey


luca is auch 2 und hatte diese phase auch extrem... mir wars auch voll peinlich und unangenehm weil er echt sofort gehaut hat oder geschubst... ich hab ihn dann immer zu mir genommen und ihm erklärt, dass man nicht haut, weil das wehtut, und wenn er haut, gehen wir heim.. hab das dann 3 mal wiederholt und wenns nochmal vorkam sind wir echt heimgegangen.. er hat dann zwar voll protestiert aber irgendwie auch verstanden... mitlerweile haut er ganz selten, meistens nur wenn ihn wer haut, da haut er eben zurück aber er sagt immer gleich "nimma hauen" "lieb sein" ... ich lob ihn jedes mal total wenn wir turnen oder spielegruppe waren und er hat nicht gehauen, wir besprechen vor beginn, dass nicht gehauen wird und es funktioniert echt gut :)


lg nina