Hilfe!!!Sohn 2 Jahre kratzt seine Schwester 1 Woche!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susiquattro 26.09.08 - 22:57 Uhr

Hallo an alle,

brauche dringend Hilfe!!!
Mein Sohn ist jetzt zwei Jahre alt und er hat jetzt eine kleine Schwester die eine Woche alt ist.
Er will immerzu ei machen und ihr ein Kussi geben,
allerdings kratzt und haut er auch sehr oft.
Ich habe mir die neue Situation nicht leicht vorgestellt,
aber das jetzt belastet mich doch sehr.Noch hat mein
Mann Urlaub,aber wie soll es werden wenn er wieder arbeitet?
Wie habt ihr reagiert wenn euer großer sowas gemacht hat?Habt ihr ein paar Tips für mich?

Freue mich sehr auf viele Antworten und Tips.
Vielen Dank im Vorraus.

LG Melanie mit Sebastian und Kristina.

Beitrag von darling26 27.09.08 - 01:06 Uhr

Hallo Melanie,

zuerst einmal #herzlichlichen Glückwunsch zur Geburt Eurer Tochter.
Ja da kommt doch die Eifersucht in Deinem kleinen hoch, er muss Euch/Dich nun mit noch jemanden teilen, das passt ihm irgendwie gar nicht. Das wichtigste nun ist, Du musst Deinen Sohn so gut es geht überall mit einbeziehen, er kann beim wickeln helfen, beim Baden, nach dem stillen versuche ihm Nähe zu geben, spiele, kuschel mit ihm, lies ihm was vor etc.
Ganz wichtig ist es ihn nicht zu vergessen im ganzen Babystress, denn er braucht noch genauso viel Aufmerksamkeit wie vorher auch.
Wenn er das Baby haut, krazt ruhig darauf reagieren, ihm erklären das es dem Baby weh tut und darauf eingehen, aber ganz klar auch nie das Baby mit ihm unbeaufsichtigt lassen.
Es wird sich mit der Zeit legen, sobald er merkt das er seinen Rang nicht abgeben musste, sondern das er ein kleines Schwesterchen hat mit dem er bald spielen kann.
Alles Gute und viel Glück.

Lg,
Katja mit Joel und Fenja (die 2 lieben sich wie verrückt!)

Beitrag von fraukef 27.09.08 - 08:13 Uhr

Guten MOrgen

auch von mir erst mal herzlichen Glückwunsch!

Was mir noch einfällt:

Hast Du nen Laufstall, wo du die Kleine reinlegen kannst? Dann wär sie erst einmal ein wenig "sicher" vor ihrem großen Bruder...

Mit ihr "kuscheln" und "Küsschen geben" kann er dann halt nur, wenn du dabei bist - anders geht es nicht...

Ich denke das Verhalten Deines Sohnes ist recht normal - Du musst halt nur schauen, dass der Kleinen nichts passieren kann... Ne Freundin musste ihrem Großen (2,5 Jahre alt) neulich "erklären", dass sein Brüderchen (da 3 Monate alt) KEIN Klopfbrett ist... Bei der Gelegenheit hat sie alle Spielzeughammer, Xylophonklöppel und ähnliches erst mal aus dem Wohnzimmer verbannt...

Ich bin mal gespannt wie es bei uns wird - bald ist es ja so weit - und der Altersunterschied wird nur 1,5 Jahre sein...

LG
Frauke mit Judith (*24.04.07) und #ei (38. SSW)

Beitrag von michi0512 27.09.08 - 10:01 Uhr

hm, bindest du ihn viel ein? beim wickeln? darf er auch mal sauber machen? darf er mal versuchen boddy oder hose zu wechseln? darf er sie mal bissl eincremen?

leif durfte von anfang an ALLES MITmachen. er liebt die kleine. hat nie gehauen und gekratzt.

nachmittags solltest du die kleine ne stunde deinem mann überlasen und nur mit sebastian spielen. wenn du sie aufm arm hast versuch ihn mit "familienkuscheln" zu locken und drück ihn gleichzeitig.

wenn sebastian der maus absichtlich weh tut, erklär ihm dass es nicht okay war und ihr nun traurig seid. er soll sich entschuldigen etc...

du darfst das verhalten nicht tollerieren aber auch nicht zu hart bestrafen.

wünsch euch alles jute!

Beitrag von humor 27.09.08 - 21:25 Uhr

Hallo, es ist zwar spät, aber vielleicht ließt du es ja noch.
Erstmal herzlichen Glückwunsch#torte
An die erste Zeit kann ich mich noch gut erinnern, meine beiden sind 17 Monate auseinander.
Im Grunde hilft nur aufpassen, mit einbeziehen und versuchen, nicht zu große Schúldgefühl zu haben. Ich hatte anfangs gegenüber meinem Sohn so Schuldgefühle, dass ich ihm vieles durchgehen lassen habe. Bis mir mal einer den Kopf zurecht gerückt hat und ich wieder KOnsequent war.
Ich versuche mit meinem Sohn bewusst eine Zeit alleine zu verbringen, damit er merkt, dass er nicht abgeschrieben ist, seitdem versucht er es nur noch selten seine Schwester zu hauen oder ähnliches:-). Das muß sich einspielen bei euch, das wird eine ganze Weile noch brauchen.
Das ist unheimlich anstrengend, vorallem weil es einem selber noch nicht sooo gut geht. Es wird besser, dein Sohn wird sich daran gewöhnen müssen, euch nun zu teilen. Das braucht seine Zeit.
Ich hatte auch total angst, mit den beiden alleine zu bleiben, nachdem mein Mann wieder arbeiten gehen musste#schmoll.
Lg, Anna mit Ben 22 Monate und Lina nun fast 4 Monate
Wichtig ist ruhig bleiben (klappt nicht immer), aber versuch es.
Ich wünsch dir viel Kraft und alles wird besser#pro

Beitrag von lenabauch 27.09.08 - 22:15 Uhr

Hallo,

herzlichen glückwunsch erstmal!!

bei uns war/ist die situation die gleiche. Meine 2jährige tochter kratzt und haut ihre kleine Schwester auch... sie kann aber auch wieder auf der anderen seite total süß zu ihr sein ;)

ich glaube die sind nur eifersüchtigt und es vergeht wieder. (meine kleine ist jetzt 11 wochen und sie wird immer noch gehauen wenn ich nicht aufpasse)

lieben gruß
magda