Wie nennt man das eigentlich...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von glu 26.09.08 - 23:05 Uhr

...wenn sich mal wieder der Mob formiert?

Gibt es für dieses Phänomen einen wissenschaftlichen Namen?

Teilweise bin ich echt erschüttert was man hier so liest, dieses Stammtischdenken, von der Wand bis zur Tapete, dieser Hass...ich hab dabei immer das Bild einer Menschenmenge vor Augen die mit brennenden Fackeln durch die dunklen Straßen läuft...

Irgendwie mach mir das Angst!

Wie geht's Euch dabei?

lg glu

Beitrag von schneckerl_1 26.09.08 - 23:08 Uhr

#kratz hä...check ich nicht...

Beitrag von pupsismum 26.09.08 - 23:13 Uhr

>>ich hab dabei immer das Bild einer Menschenmenge vor Augen die mit brennenden Fackeln durch die dunklen Straßen läuft... <<

Jepp. In diesen Momenten bin ich immer froh, dass sie in aller Herren Länder sitzen und sich nicht mal eben so formieren können. #gruebel

Wobei immer noch fraglich ist, ob sie den selben "Mut", wie hier in der Anonymität des Forums, auch leibhaftig auf der Straße zeigen würden.

Grüßle
pupsi

Beitrag von nightwitch 27.09.08 - 11:17 Uhr

Ja würden sie.

In einer großen Masse gibt es auch Anonymität. Gemeinschaft macht halt stark - im positiven wie im negativen Sinne.

Sandra

Beitrag von kirschmaus12345 26.09.08 - 23:38 Uhr

Hallo...

also ich bin ja eigentlich eine friedfertiger Mensch...aber ich habe vorhin durch Zufall...in Urbia Intern...den Link gesehen zu den Thread in Medienwelt...über den kleinen Luca...und ich bin schockiert...ich bin verzweifelt...ich bin traurig...ich bin wüüütend...ich bin durcheinander...ich kann es nich verstehen...ich wünschte ich hätte nich draufgeklickt...aber ich dachte da ginge es um Zickenterror wie so oft hier in Urbia...naja...wenn ich sowas lese...und der Gedanke es nich rückgängig machen zu können...lässt eine Wut in mir aufsteigen...eine blinde Wut...

Ich wünsche mir einfach nur Gerechtigkeit...und in diesem Fall...wahrscheinlich nur zu bekommen durch...Auge um Auge...Zahn um Zahn...

Traurige Grüße
Kirschmaus selber mit 3 Kids die hier sitzt und fassungslos ist...:-(

Beitrag von glu 27.09.08 - 08:52 Uhr

< Ich wünsche mir einfach nur Gerechtigkeit...und in diesem Fall...wahrscheinlich nur zu bekommen durch...Auge um Auge...Zahn um Zahn... >

Dann gehörst Du also auch zu den Menschen die denken wenn sie den Täter jetzt umbringen dann sind sie aber immer noch was besseres, denn er hat ja was böses getan?

Was gibt Dir das recht über ein Menschenleben zu urteilen? Nur weil er es auch getan hat? Du stellst Dich mit dem Täter auf eine Stufe? Freiwillig? Und das ist Deine Vorstellung von Gerechtigkeit?

Da es viele Menschen wie Dich gibt, müssen wir uns nicht wundern über das was hier auf dem Planeten so los ist!

lg glu

Beitrag von kawatina 27.09.08 - 13:34 Uhr

Hi,
was heißt denn "nur"?????

In dem Zusammenhang ist es ziemlich unpassend!!!!!

LG

Beitrag von glu 27.09.08 - 21:31 Uhr

Meinst Du mich? Steh gerade etwas auf dem Schlauch?

Beitrag von emmapeel62 26.09.08 - 23:38 Uhr

Ich bin dann immer richtig froh, daß wir hier im Internet unterwegs sind !

Beitrag von nichtwirklichneu 26.09.08 - 23:56 Uhr

jepp... wobei

Ich denke, man sollte immer bedenken, dass sich viele hier im www als "anonym" betrachten.
Ob es SO wirklich ist, mag mal dahingestellt sein.

ABER: Ohne direktes Gegenüber lässt es sich schön schreiben und derbe draufhauen. Und ob es immer der sog. MOB ist, der am "rumhauen" ist, mag dahingestellt sein.
#schein

Beitrag von emmapeel62 27.09.08 - 00:05 Uhr

Deshalb bin ich ja so froh, dass sie nur im Internet draufhauen.

Nach vielen Jahren Urbia Mitgliedschaft lese ich solche Threads nur noch ganz selten. Soviel Dummheit auf einen Haufen ertrage nicht immer #cool

Beitrag von nichtwirklichneu 27.09.08 - 00:09 Uhr

DOCH! Du kannst es!!
Ok, zugegebenermassen, es tut weh! Aber............. !!
Es gibt nichts erfrischenderes als den ganzen Sch*** durchzuackern.

Hatte ich schon erwähnt, dass, seit ich Urbia kenne, die Blödzeitung einen (eigentlichundsowieso NIENICHTzahlenden, weil immer irgendwo mitlesenden) Leser weniger hat?
Mal ehrlich, Hand zwischen die Beine und oben auffen Kopp:
Was wären wir, hätten wir Urbia nicht?

Nä, nicht drücken jetzt. Ich will jetzt ne ehrliche Antwort!!! ;-)

Beitrag von emmapeel62 27.09.08 - 00:27 Uhr

Du hast ja recht !

Ich ich bete jeden Abend, daß die User hier NICHT representativ für Mütter in Deutschland sind ;-)

Beitrag von nichtwirklichneu 27.09.08 - 00:33 Uhr

oooooooooohhhhhhhhhhhh ohhhhhhhhhhh

das is jetzt doof.
Die User hier sind repräsentativ (ich sehe deinen Rechtschreiblapsus jetzt nicht als solchen, sondern als Present=jetztundhier, ok. ich fang jetzt kpl. an durchzudrehen, lass mich halt)

hier ist Deutschland!!!!!! und der Nachwuchs............
Dran zu verzweifeln hilft auch nicht.

Also
machen wir, tapfer wie schon Jahre vorher, weiter mit.


Beitrag von emmapeel62 27.09.08 - 01:03 Uhr

arx ... das passiert mir öfters... ich werfe gerne die deutsche und englische Sprache/Schreibweise durcheinander #klatsch#klatsch vor allem wenn es spät ist #gaehn

Beitrag von glu 27.09.08 - 08:57 Uhr

Das will ich hoffen, wobei wir uns nicht wundern müssen das es mit der Menschheit bergab geht bei diesem Denken!

Ich frag mich ob es reicht ein gewisses Maß an Reife mitzubringen oder ob es tatsächlich auch eine Frage der Intelligenz ist?

lg glu

Beitrag von nichtwirklichneu 26.09.08 - 23:58 Uhr

wenn sich der MOB formiert..........

äh
http://www.hellinger.de/deutsch/virtuelles_institut/bert_hellinger/beitraege_zur_homepage/entruestung.shtml

Beitrag von glu 27.09.08 - 08:45 Uhr

#danke

Beitrag von fee03 27.09.08 - 01:01 Uhr

Mit Teer und Federn?;-)

Beitrag von shrekbaby 27.09.08 - 09:38 Uhr

Ich weiß gar nicht was ihr habt. Es ist doch ganz normal, dass man, wenn man von so etwas liest, solche Hass-Gedanken bekommt, gerade wenn man selbst Mutter ist.
Ich finde es immer erstaunlich, wie schnell sie anstatt als Mörder oder Kinderschänder als arme kranke Menschen hingestellt werden.
Komisch, dass alle immer auf einmal krank sind, NACHDEM sie solch eine brutale und perverse Tat begangen haben!
Denkt lieber an die wahren Opfer, als diese "armen kranken Menschen" hinterher auch noch zu bemitleiden!!!

Beitrag von glu 27.09.08 - 10:18 Uhr

< Komisch, dass alle immer auf einmal krank sind, NACHDEM sie solch eine brutale und perverse Tat begangen haben! >

Ja, meinst Du ein klar denkender Mensch tut so etwas?



< Denkt lieber an die wahren Opfer, als diese "armen kranken Menschen" hinterher auch noch zu bemitleiden!!! >

1. denken wir an die Opfer
2. sagt niemand das so ein Täter arm ist oder bemitleidet ihn, das ist Quatsch den Menschen wie Du in andere Reaktionen hineininterpretieren !

Also ich mag mich nicht mit solch einem Täter auf eine Stufe stellen in dem ich mir perverse Dinge ausdenke um ihm Schmerz zuzufügen und hinterher zu töten!

Ich glaub man braucht tatsächlich ein gewisses Maß an Intelligenz um überhaupt zu verstehen warum es Menschen gibt die über den Tellerrand schauen und sich nicht von Hass und Wut leiten lassen!
Wenn eine Mutter den Mörder ihres Kindes umbringt kann ich das gerade noch verstehen da sie direkt emotional betroffen ist, aber Du bist das nicht automatisch nur weil Du Mutter bist!
Es gibt auch genug andere kranke Taten die sich aber nicht gegen Kinder richten, reagierst Du da auch so? Den Vergewaltiger willst Du dann lynchen weil Du ja schließlich auch Frau bist, richtig?

Aber was machst Du wenn Du Dich mal NICHT in die Opferrolle bringen kannst?

Bitte antworte mir mit Argumenten, nicht mit Emotionen!

lg glu

Beitrag von shrekbaby 27.09.08 - 11:54 Uhr

Was regst du dich so auf? Von dir kommt doch sonst auch immer, das in einem öffentlichen Forum wie diesem hier, jeder seine Meinung äußern kann #kratz
Ich wollte auch nicht sagen, dass ich es gut finde, wenn man nach so einer Tat den Täter "lynchen" möchte, aber ich könnte es verstehen und das nicht nur als Frau und Mutter (was für dummes Geschwätz!).
Willst du mir im Ernst erzählen, dass es dich vollkommen kalt lässt, wenn du solche Artikel liest? Denkst du automatisch daran, dass der Täter ja aus seiner Krankheit heraus so gehandelt hat, also kann man ihm das nicht wirklich anlasten?
Ich hoffe für dich du kommst niemals in so eine Situation, denn dann gebe ich dir Brief und Siegel, dass du genauso reagieren würdest!!!

Beitrag von glu 27.09.08 - 21:22 Uhr

Also mal davon abgesehen das ich mich nicht aufrege, scheinst Du einfach nicht zu begreifen worum es mir eigentlich geht!

Schade, aber vielleicht kommst Du irgendwann mal dahinter!

lg glu

Beitrag von valentina.wien 27.09.08 - 10:21 Uhr

.... genau auf diese (deine) "Argumente" hat die Threaderöffnerin angesprochen.

Mir macht das auch Angst.



Beitrag von orchidee08 27.09.08 - 12:26 Uhr

>>>Komisch, dass alle immer auf einmal krank sind, NACHDEM sie solch eine brutale und perverse Tat begangen haben! <<<

das ist so mit krankheiten...sie werden meißtens erst dann entdeckt, wenn sie spuren hinterlassen...sprich...das magengeschwür wirst du auch erst entdecken, wenn es groß genug ist, dass es wehtut...auch wenns vllt schon jahre im magen vor sich hin dümpelt ;)

  • 1
  • 2