Max´Wunschzettel für die Familie

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nijura 27.09.08 - 08:12 Uhr

Guten Morgen,

nachdem Aldi und Co schon die Weihnachtsmänner im Regal haben #schock hab ich mir über die schöne Zeit auch schon so meine Gedanken gemacht.#schein

Der Hintergrund:
Unsere Familien machen es sich an Weihnachten immer etwas einfach.
Im letzten Jahr gab es nicht ein Geschenk für Max zum auspacken:-(.
Als wenn sie sich abgesprochen hätten, gab es von jedermann eine Karte mit Geld und den Worten:
>Hach, ich wusste gar nicht, was ich schenken sollte...kauft ihr ihm doch was schönes davon>

Generell ist es ja gar keine so schlechte Idee, aber ich fand es schade... Kinder sollten doch an Weihnachten ein #paket Geschenk auspacken #freu.

Nun hab ich mir gedacht, dieses Jahr komme ich ihnen zuvor*hehe*:-p
Ich habe eine Liste mit diversen Dingen aufgeschrieben und in welchem Geschäft sie zu bekommen sind.
Diese Liste habe ich etliche Male kopiert und werde sie demnächst im Familienkreis austeilen.
So kann sich jeder aussuchen, was er davon kaufen MÖCHTE, nicht muss.

Bin gespannt, ob es damit klappt***

LG
Ela

Beitrag von gabi2211 27.09.08 - 08:16 Uhr

Soweit ist die Idee ganz gut ... aber wie verhinderst du Doppelkäufe? ;-)

LG von Gabi mit Lennard (*07.07.07), die sich auch shcon Gedanken wegen Weihnachten macht

Beitrag von nijura 27.09.08 - 08:17 Uhr

Darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht.
Die Zettel sammele ich vorher wieder ein und gleich es ab...das wird das kleinste Problem**

Beitrag von nightwitch 27.09.08 - 09:28 Uhr

Hallo,

ich würde die Liste in mehrere kleine Listen mit 2-3 Alternativen (ich weiss ja nicht, wieviel du aufgeschrieben hast) aufteilen und dann jedem eine kleine Liste geben.

So verhinderst du wirklich, dass es Doppeltkäufe gibt bzw dann untereinander Stress, weil der eine doch unbedingt das Auto kaufen will, was ein anderer schon besorgt hat ;-)

Du kannst ja auch je nach finanziellen Möglichkeiten besser aufteilen.

Ich denke Oma/Opas geben mehr als irgendwelche Tanten oder Onkel.

LG
Sandra, die die Idee nicht schlecht findet.

Beitrag von silsil 27.09.08 - 11:58 Uhr

Hallo,

ich hab letztes Jahr jedem 2-3 Alternativen gegeben und dann oft schon am Telefon gemerkt in welche Richtung tendiert wurde. Habe auch auf finanziellen Möglichkeiten Rücksicht genommen.

Hat bis auf meine Schwiegereltern super geklappt, aber die haben mittlerweile dazugelernt und zum Geburtstag hatte es dann funktioniert.

Dieses Jahr besorgen wir das was wir umbedingt Susanna schenken wollen selbst und die Verwandtschaft kann es sich aussuchen ob sie was von Lego Duplo, am liebsten den Zoo (da ist es egal wenn was doppelt kommt) schenken möchten oder doch lieber nen Gutschein fürs Schwimmbad oder Schuhgeschäft. (Wär aber wohl eher ein Geschenk für mich, bin gespannt ob mal ein Monat vergeht in dem wir nicht neue Schuhe für die Kleine brauchen #schwitz)

lg
Silvia

Beitrag von brinchen19 27.09.08 - 12:14 Uhr

Hallo...


Meine Cousine macht es immer so...

sie kauft immer alles vorher ein...und dann können die Leute zu ihr hin kommen und sagen,sie möchten gern was für 10 € oder so haben...

dann sucht sie was in der Preisklasse aus,die leute geben ihr das Geld und sie denen das Geschenk...

Keine schlechte Idee aber für jeden ist das nichts...(für mich auch nicht)

Aber so gibts aufkenenfall böse Überraschungen...

LG Bine die auch schon 4 Geschenke gekauft hat :-p