Kann ich weiter stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alexxis79 27.09.08 - 09:36 Uhr

Folgendes:

Ich hatte Mittwoch ein Wurzelbehandlung. Lt. Zahnarzt ist alles entzündetet Material rausgeholt worden.
Danach war auch erstmal gut mit den Schmerzen. Aber gestern abend tat es wieder höllisch weh, wie Dienstag abend.
Habe dann eine Paracetamol genommen. Und dann gings die Nacht über.

Aber ich habe das Gefühl, die Entzündung ist nicht komplett raus, denn der Schmerz strahlte in die ganze rechte Gesichtshälfte aus.

Frage also, ob ich dann weiterstillen kann oder wegen der Entzündung lieber aussetze/aufhöre. Will meinem Baby ja nicht schaden!

Wenn sich nächste Woch rausstellt, dass da noch mehr mit Entzündung ist, werde ich wohl oder übel Antibiotika nehmen und dann natürlich die Flasche geben.

Aber was ist jetzt?
Vielleicht kann mir jemand helfen. Erreiche meine Hebamme im Moment nicht.

Danke!

Beitrag von sandra0779 27.09.08 - 11:19 Uhr

Hallo,

du kannst normal weiterstillen, auch wegen dem Antibiotika würde ich mir nicht zu viele Sorgen machen. Es gibt sehr viele Antibiotika, die man nehmen darf, wenn man stillt.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von alexxis79 27.09.08 - 12:31 Uhr

Danke für die Antwort!

Habe eben auch endlich meine Hebi erreicht und die meinte auch, ich müsse mir keine Sorgen machen.
Könnte sogar ne normale Betäubung beim nächsten Mal nehmen, denn der Anteil, der beim Baby dann ankommt wäre sehr gering.
Und Schmerzmittel könnte ich 3mal 400er Ibuprofen am Tag nehmen.....

Puuh, bin ich froh!

Hatte schon gedacht, ich müsste mir fürs Wochenende Flasche und Pre-Nahrung zulegen!

Beitrag von kyrilla 27.09.08 - 13:39 Uhr

An dieser Stelle nochmal der Hinweis auf Embryotox

http://www.bbges.de/content/index1a6a.html

Diese Stelle berät Schwangere, Stillende und ihre Ärzte bzgl. stillverträglicher Medikamente.

Leider ist die Adresse vielen Ärzten unbekannt, weist also Euren Arzt darauf hin oder erkundigt Euch selber.

In den allermeisten Fällen stehen stillfreundliche Alternativmedikamente zur Verfügung.

LG
Kyrilla