fotos machen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von luna7903 27.09.08 - 09:48 Uhr

hallo an alle!

ich habe ne frage. und zwar geht es um meinen freund dem sex und alles was dazu gehört sehr sehr wichtig findet in einer beziehung. gestern haben wir spontan eine flasche wein aufgemacht und haben alberne fotos gemacht. irgendwann fragte er mich ob er mich nicht mal ausgezogen fotografieren dürfe oder in speziellen posen, also ihr wißt schon was ich meine... ich habe das abgelehnt. ich dachte immer ich bin nicht der typ für sowas. bin eher schüchtern und fünde meinen körper auch nicht so toll das ich ihn mit so viel selbstbewußtsein zeigen kann. ihm würde das sehr gefallen, er sagt ich solle doch froh sein wenn er sich meine fotos anschaut anstatt sich pornos oder zeitschriften zu kaufen. damit hat er ja recht, aber ich kann mich schlecht überwinden... bin ich zu prüde? ist für euch sowas "selbstverständlich" oder musstet ihr auch über euren schatten springen?
danke für eure tipps oder anregungen!
lg luna

Beitrag von dilekcik 27.09.08 - 10:01 Uhr

und im schlimmsten fall
landen sie nach der trennung..

bzw. vielleicht auch vorher..

bei diversen internetseiten wo dann nicht nur dein *freund* sich dich in diesen posen ansehen kann..

anstelle eines pornos versteht sich
;-)

tut mir leid wenn ich das so krass sehe..
ich möchte auch niemanden etwas unterstellen..

aber wie gesagt..

im schlimmsten fall..

lg
Dilekcik

Beitrag von einmalgemacht 27.09.08 - 10:08 Uhr

Hallo,

da meine Familie hier ebenfalls unterwegs ist, in schwarz.

Ich habe das einmal aus der Lust heraus mit meinem Ex getan. Er hat die Bilder dann entwickeln lassen und im Gegensatz dazu das immer überall steht, wie erotisch es dann wäre sich das hinterher gemeinsam anzugucken fand ich mich auf den Bildern hässlich ekelhaft etc... So wie ich auf den Bildern zu sehen war, sehe ich mich einfach selber nicht. Getrennt haben wir uns später im Streit und damit die Fotos nicht die Runde machen hab ich sie dann mitgenommen und verbrannt. Meinem Mann hab ich allerdings einen kalender mit sexy Fotos geschenkt. Vom befreundeten Hobby Fotografen, der das echt toll gemacht hat. geschmackvolle und schöne Bilder. Schwarz-weiß, grob gekörnt. Sieht toll aus.

LG Denise

Beitrag von alexandra1982 27.09.08 - 21:24 Uhr

Hallo,

auch ich fande es am Anfang nicht besonderst leicht vor der Kamera zu posieren,doch nach einer weile,wird man da locker und dann macht es auch richtig spaß,wor allem wenn man dann das Ergebnis sieht....wird hatten uns damals eine mega großes Stoffrest gekauft in einem wunderschön schimmernden Blau und den als hintergrund genommen und das sieht einfach klasse aus.....wir sind natürlich verheiratet und ich denke nur deshalb habe ich es auch gemacht,daher weiss ich ja nicht wie es bei euch ist,wie lange ihr schon zusammen seit ect.
Wenn du magst sende ich dir mal ein "fast" normales Foto zu was wir mit dem Hintergrund gemacht hatten,damit du mal siehst was man alles machen kann...wenn du magst,schreib ich einfach über Urbia an.....

LG
Alexandra

Beitrag von DieFotografin 28.09.08 - 13:32 Uhr

Hallo Zusammen,

ich bin selbst Fotografin und habe viele Kundinen, die sich erotische Fotos wünschen, aber die sollen nie billig sein, dass sagen mir jedenfalls meine Kundinnen. Fragt man Männer, so möchte doch der Großteil von ihnen am Liebsten alles sehen.

Ich würde mich nicht von meinem Mann fotografieren lassen. Das haben wir einmal gemacht (nichts Sexuelles nur Akt) und ich sah darauf richtig scheiße aus ... kein Wunder:

Er weiß überhaupt nicht worauf er zu achten hat. Ich habe eine fundierte Ausbildung genossen (wie andere Profifotografen auch) und jahrelange Übung (wie ambitionierte Hobbyfotografen ebenfalls).

Ich denke, dass jede Frau schön und begehrenswert ist und es die Aufgabe des Fotografen ist, das Modell in das beste Licht zu setzen und seine Vorzüge erstrahlen zu lassen.

Ich habe mich danach sehr oft von einer lieben Kollegin fotografieren lassen (zur Hochzeit, während der Schwangerschaft, neulich, nachdem ich die Schwangerschaftspfunde wieder runter hatte) und immer waren Bilder dabei, die mir richtig gut gefallen haben.

Also, hier der Expertentipp:
Lass dich von einem Profi fotografieren, auch weil du, wenn du älter bist, dich über solche bIlder vielleicht mal freuen wirst und wenn sie dir gefallen und du dich ihrer nie schämen würdest, zu denen du uneingeschränkt stehen kannst, dann kannst du sie ihm auch schenken (aber immer nur Abzüge). Wenn er sie wirklich irgendwann ins Netz stellt, dann muss er sie a) scannen und b) musst du dich nicht wegen irgendwelcher "billigen" Fotos schämen ;-)

Ach so, und ich schreibe schwarz, weil ich keine Werbung machen will. Wenn das okay ist #schein