ungeplant Schwanger? SChmerzmittel genommen und Impfung

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von unsicher8981 27.09.08 - 10:03 Uhr

Ich habe gestern zwei SS-Tests aus der Drogerie gemacht (abstand von 2 Std.) und beide waren positiv. Mir war die ganze Woche ein wenig übel, deshalb kam ich auf die Idee. Geplant war das ganze bei leibe nicht. Ich hatte vor zwei Wochen einen Autounfall mit Schleudertrauma, das mir erhebliche Schmerzen bereitet hat. Nach RÖNTGEN der Wirbelsäule konnten keine knöchernen Verletzungen festgestellt werden, ich bekam also STARKE SCHMERZMITTEL und MUSKELRELAXANTIEN. Letzten Dienstag habe ich mich auch noch HEPATITIS-ERSTIMPFEN lassen. All das hat die Gegenanzeige Schwangerschaft. Jetzt habe ich Angst, dass ich SChwanger bin (kann vielleicht vierte Woche sein oder so) und schon mal alles falsch gemacht habe was nur geht. Was können dadurch für Schäden entstehen, ist das Risiko für einen Abgang oder eine Fehlgeburt jetzt höher? Heute ist Samstag, den Test habe ich Freitag Abend gemacht. Kein Arzt zu erreichen! Wie soll ich bis Montag durchhalten? Dazu kommt auch noch eine schwere Thrombembolie, die ich mit 18 hatte, wofür eine SChwangerschaft ja auch noch ein hoher Risikofaktor ist. Außerdem arbeite ich mit infektiösen Material und im Strahlensicherheitsbereich. Ich bin ratlos. Mittlerweile wünsche ich mir echt dass es wahr ist, aber ich habe so Angst, dass noch etwas passiert.

Beitrag von anyca 27.09.08 - 10:13 Uhr

Am Anfang gilt das "Alles oder Nichts" Prinzip. Entweder der Krümel ist geschädigt worden und entwickelt sich dann nicht weiter, oder das Kind ist gesund.

Trotzdem solltest Du am besten gleich morgen zum Arzt, um abzuklären, ob Du nun weiter arbeiten darfst oder ein Berufsverbot bekommst wg. Strahlen etc.

Alles Gute!#klee

Beitrag von suesse198422 27.09.08 - 10:28 Uhr

das beste währe wenn du heute ins krankenhaus fährst und nachschauen lässt ob da alles ok ist bei dem krümel

ich hatte während der schwangerschaft (wusste es noch nicht und wurde noch nciht festgestellt) eine op und habe auch schmerzmittel bekommen und der kleine krümmel ist jetzt 15 monate alt und kern gesund

mein tip währe einfach ins krankenhaus gehen und es da abklären zu lassen

ich wünsche eine schöne kugelzeit wenn du es behalten willst !!

liebe grüße stefanie mit dustin kjell

Beitrag von napick 27.09.08 - 10:46 Uhr

Hallo!
Ich kann mich nur anschließen. Am besten, du gehst so schnell wie mglich zum Frauenarzt und läßt dich beraten.
Es ist bekannt, dass der Körper der Frau nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip handelt. Wenn du also schwanger sein solltest, dann kannst du dich beruhigen und davon ausgehen, dass eine Schädigung recht unwahrscheinlich ist.
Und ganz wichtig: Falsch gemacht hast du rein gar nichts! Rede dir da bloß nichts ein! Du hattest einfach Pech.
Ich wünsche dir, dass alles gut geht und du dich gut von dem Unfall erholst!
Ich drück die Daumen!

Beitrag von unsicher8981 27.09.08 - 11:19 Uhr

vielen Dank für die Antworten, das beruhigt mich ein wenig. Ich habe heute morgen den Gyn-Bereitschaftsdienst angerufen und um Rückruf gebeten. Kam bisher leider nicht. Ich hatte auch schon überlegt, gleich ins KH zu fahren. Habe halt bloß aus oben genanntem Grund kein Auto (wir hatten nur eins), was das ganze natürlich etwas erschwert, aber nicht unmöglich macht. Ich konnte noch gar nichts essen heute, ging einfach nicht, obwohl mir erstaunlicherweise nicht übel ist heute. Das erste was ich Montag mache ist sowieso Arzt (wenn nicht schon am WE) denn ich möchte auf der Arbeit nicht noch mehr Risiken eingehen.
#danke

Beitrag von unsicher8981 29.09.08 - 17:21 Uhr

Ich war heute bei der Ärztin, nachdem das KH am WE meinte, wenn ich kein Notfall bin, soll ich nicht kommen. Bin zwar übers WE nervlich am Ende, aber jetzt weiß ich es sicher. Ich bin schwanger, und zwar in der 4-5 Woche. Laut Berechnung wäre es sogar schon die 7. Woche, im Ultraschallbild aber nicht.
Soweit ist alles ok sagt die Ärztin.
Sie war allerdings auch ein wenig verblüfft, als sie meine ganze Geschichte gehört hat.
Die Thrombosegefahr wird jetzt noch genau überprüft, da damals nicht alle notwendigen Tests gemacht worden sind.
Jetzt habe ich morgen den schweren Gang zu meinen Chefs zu tätigen. In unserer 4 Köpfigen Arbeitsgruppe fallen dann insgesamt 3 aus (einer auf Intensivstation, zwei Schwanger).
Meine Chefin wird vor Freude in die Luft hüpfen.