Mein mann hat eine schlecht nachricht vom arzt bekommen.......:-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jacky.z 27.09.08 - 11:00 Uhr

Guten morgen

Mein mann hat vor ca. 4 wochen erfahren das er eine schildrüsen überfunktion hat, das ist ja nicht so schlimm. Gestern hatte er ein termin beim radiologen. Er war 2 stunden da drin, dachte schon er kommt nie mehr da raus. Er kam dann mal endlich, und hatte mir gesagt das er ein Knoten an der Schildrüse hat, ich habe total ein schock bekommen, wir machen uns total die sorgen der arzt meinte das es bis jetzt noch kein krebs ist. Die wollen noch warten um das zu operieren er soll jetzt erst mal tabetten nehmen und dann wollen die gucken ob der knoten so weg geht. Er hat halt ne Überfunktion und das könnte man nicht so schnell operiern verstehe nicht warum. Ich habe angst das immer mehr knoten kommen, von ne freundin die mutter hatte inner halb 4 wochen den ganzen hals voll mit knoten, und hinterher kam raus das sie krebs hat am anfang hat der arzt auch gesagt bis jetzt ist es noch kein krebs. Mache mir so sorgen, weis nicht wie ich mein mann helfen soll ihn macht das so fertig was soll ich nur machen???Würde mich freuen wenn ich ne antwort von euch bekomme. Sage mal im vorraus danke schön lg jacky

Beitrag von christinamarie 27.09.08 - 11:10 Uhr

Nun mach dich erstmal nicht verrückt.

Schilddrüsenknoten sind sehr häufig und meist harmlos. Viele Menschen leben ohne Probleme damit (auch ich habe einen Schilddrüsenknoten...), es gibt kalte und heiße Knoten (letztere produzieren Hormone).

Und natürlich gibt es auch Schilddrüsenkarzinome (Schilddrüsenkrebs), ist aber selten und so warte erstmal ab und mache dir vorerst nicht so viele Sorgen.

LG
Christina

Beitrag von goldtaube 27.09.08 - 13:03 Uhr

Macht euch nicht verrückt. Ich lebe seit Jahren mit 4 Knoten in der Schilddrüse. Diese sind weder kalt noch heiß und so lange sie nicht weiter wachsen ist es auch kein Problem. Wichtig ist die regelmäßige Kontrolle und das Einstellen der Schilddrüse.

Beitrag von accent 27.09.08 - 18:17 Uhr

Hallo,
ich habe seit Jahren auch Knoten in der SD, die keinerlei Beschwerden verursachen. Ich nehme täglich Tabletten; meine SD-Werte werden engmaschig untersucht und sind bis jetzt immer im grünen Bereich. Mach Dich bloß nicht verrückt.
Linda

Beitrag von jacky.z 27.09.08 - 19:00 Uhr

Das problem ist das bei mann die im blauen bereich sind, und ein kalten knoten ist.

Beitrag von accent 28.09.08 - 00:01 Uhr

Ich habe beide - also kalte und heisse Knoten. Die kalten Knoten könnten theoretisch mal ausufern, aber wenn Dein Mann auch engmaschig überwacht wird, kann man das ja schnell feststellen. Dann kann man immer noch die OP durchführen. Mein Doc sagt jedenfalls, dass es sehr, sehr selten ist, dass es Krebs wird, man kann es halt nicht gänzlich ausschließen. Das kann man aber von keinem Körperorgan.
Ich mache mir jedenfalls überhaupt keine Gedanken.
LG
Linda

Beitrag von josey22 27.09.08 - 22:28 Uhr

Hallo!

Mein rechte Schilddrüse war auch voller kalter Knoten, welche mir vor 2 jahren in einer OP entfernt wurden. Seitdem nehm ich tägllich tabletten, leider ist meine narbe ziemlich häßlich geworden#aerger!

LG Anja#liebdrueck

Beitrag von foerstergeist 28.09.08 - 07:20 Uhr

Hallo,

ich kann Dich gut verstehen. Ich hatte vor 3 Jahren selbst 2 Knoten.

Zu Knoten sei gesagt. Es gibt heiße und kalte Knoten.
Die kalten Knoten können zum bösartigen Knoten umkippen. Lt. Ärzte sind aber 95 % der kalten Knoten gutartig.
Also nur eine geringe Anzahl ist wirklich bösartig.

Wenn Dein Mann einen bösartigen Knoten hat, dann wird die SD entfernt und anliegende Lymphknoten dazu. Dauert ca 4 Tage im Krankenhaus.

Danach gibt es eine Radiojodtherapie (Kapsel) mit Einzelzimmer, weil dann keiner an ihn ran darf. Das Radiojod tödet evtl. Restzellen noch ab.

Warum ich das weiß?

Einer meiner beiden Knoten war bösartig. Heute geht es mir gut. Ich muß eine höhere Tablettendosis nehmen und es geht mir besser, als mit SD und Knoten.

Ich war am Anfang auch geschockt und ich habe mir nach zick Gesprächen sagen lassen:

"Wenn Sie etwas bösartiges haben, dann suchen Sie sich die SD raus, da haben Sie eine Überlebenschance von 99 - daran werden sie sicherlich nicht sterben"

Ich weiß allerdings auch, dass ein Knoten nichts im Körper zu suchen hat. Ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, egal was die Ärzte sagen, von wegen 95 % sind gutartig. Lasst den Knoten rausmachen!!! Dann ist er weg und Ihr denkt nicht mehr an ihn.

Viele Grüße
Andrea

Beitrag von jacky.z 28.09.08 - 23:54 Uhr

danke für eure antworten. Wir werden das schafen wenn wir zusammen halten.

Beitrag von 38sab 30.09.08 - 13:36 Uhr

ich kann mich meiner Vorgängerin anschließen,erst alles untersuchen lassen und dann die notwendigen Knoten entfernen.
Ich hatte Schilddrüsenkrebs und zwar T4 wurde entfernt und zwar total, ich muß mein Lebenlang Hormone nehmen und regelmäßig Blut kontrollieren, habe Rodiojod Therapien hinter mir und stehe sehr gut da, habe nach 1Jahr danach ein gesundes Kind zur Welt gebracht.
Es geht mir gut , aber Hormone können kein Organ ersetzten, das sich selber mit Hormonen versorgt, d.h. ich habe gute Tage und schlechte Tage, mal bin ich launisch, mal bin ich zickig und ich habe Gewichtsprobleme.
Aber die Hauptsache ist ,#huepf ich lebe und sehe jeden Tag positiv entgegen und erfreue mich an meinen zwei Kindern.
Sabine