Brauche ganz schnell Hilfe ..was soll ich nun machen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sabi1979 27.09.08 - 11:04 Uhr

Guten Morgen

Seit 1 Woche habe ich schlimme Schmerzen im Bauch und Magenbereich, es wird immer schlimmer.
Heut Morgen steh ich auf und kann mich garnich bewegen...es tut so weh #heul

Hatte damals schon einen Darmverschluss und 2 Jahre darauf mehrere Abzesse im Bauch..wo ich jedesmal solche Schmerzen hatte und operiert wurde.
Hab Angst das da wieder was ist...

Auf Toilette war ich, also mit dem Darm scheint wohl alles in Ordnung zu sein, aber die Schmerzen lassen mich die Wände hoch gehen

Das Krankenhaus is 5 min von hier, überlege ob ich hin gehe....


Aber was is mit meinem Sohn? Bin alleinerziehend und muss ihn mitnehmen zur Untersuchung
Ich hab niemanden der auf ihn aufpasst

Was passiert wenn ich im KH bleiben muss, vor allem wenn ich operiert werde?
Was machen die mit meinem Sohn in der Zeit ?????

#heul
Meine Eltern sind beide arbeiten, die kann man nich erreichen. Sonst hab ich keinen.

Ich hab echt Angst...

Beitrag von nisivogel2604 27.09.08 - 11:10 Uhr

Hallo,

ich würde jetzt erstmal ganz in Ruhe ins KH gehen und deinen Sohn mitnehmen. Wenn du wirklich dableiben musst wegen irgendwas, dann ruf deine Eltern auf der Arbeit an un dhol sie da weg. Das ist ein Notfall und da darf man sowas machen.

Ich drück dir ganz doll die Daumen, das alles gut ist
Denise

Beitrag von katzenstiefel 27.09.08 - 11:13 Uhr

Hallole,
jetzt geh doch erstmal ins KH und warte ab was die sagen.
Wenn du Zuhause plötzlich zusammen klappen würdest ,wäre dein Kind in einer viel schlimmeren Situation.
Im KH gibt es genug Leute und mit Sicherheit auch jemand der kurz auf dein Kind aufpaßt.

Also ab mit Dir ...............und gute Besserung#blume

Beitrag von nightwitch 27.09.08 - 11:16 Uhr

Hallo,

je nach Krankenhaus (also z.b. evangelisch oder katholisch) haben die für solche Fälle auch einen sozialen Notdienst.

Ansonsten gibt es genug Not-Aufpasspersonen, die dein Kind dann nehmen können, bis die Verwandtschaft dazu in der Lage ist.

Wie gesagt, es würde deinem Kind schlechter gehen, wenn du zuhause zusammen klappst und z.b. in Ohnmacht fallen würdest.

LG
Sandra

Beitrag von christinamarie 27.09.08 - 11:26 Uhr

Gehe bitte (oder fahre mit dem Taxi) jetzt gleich mit deinem Sohn ins Krankenhaus. Sie werden sich dort um dich kümmern und bei den Untersuchungen sich entweder mit deinem Sohn beschäftigen oder er wird einfach dabei bleiben.

Wichtig ist, dass es dir gut geht, nur so kannst du dich um dein Kind kümmern.

Vielleicht musst du ja auch nicht stationär aufgenommen werden und kannst nachher wieder nach Hause.

Gute Besserung
Christina

Beitrag von bianca153 27.09.08 - 13:46 Uhr

- Seit 1 Woche habe ich schlimme Schmerzen im Bauch und Magenbereich, es wird immer schlimmer.
Heut Morgen steh ich auf und kann mich garnich bewegen...es tut so weh

Das Krankenhaus is 5 min von hier, überlege ob ich hin gehe.... -

Sorry, aber da fällt mir nichts mehr zu ein. #augen