Ab wann merkt man...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jenny811 27.09.08 - 11:16 Uhr

Ab wann merkt man ob ein kind später eher ruhig oder lebhaft ist???

Unsere große war als baby immer sehr fröhlich und lebhaft, das ist sie heut mit fast 3 jahren immer noch.

Unser sohn (fast 7 monate) wirkt bis jetzt sehr ruhig, er lacht zwar aber meist wenn man ihn am bauch küsst oder ihn richtig zum lachen bringt, aber das ist auch nicht immer von erfolg. Manchmal denk ich ich mach was falsch weil er sehr wenig lacht, er quängelt zur zeit eher. ist er nicht zufrieden? Oder wird er eher ein ruhiges kind, mein vater und ich sind sehr ruhig gewesen, mein vater ist es heute noch... unsere große ist wie mein bruder total lebhaft unser clown;-)

Wie sind/waren eure erfahrungen?

LG jenny

Beitrag von kja1985 27.09.08 - 11:21 Uhr

Ich denke schon dass man von Anfang an sieht wie ein Kind wird. Meine Tochter war schon als Baby sehr unruhig, hat sofort gebrüllt wie am Spiess wenn was nicht gepasst hat, hat aber andererseits auch viel gelacht und wollte schon früh sehr wild toben und sie hat wenig geschlafen und auch jetzt ist sie noch sehr aktiv, wird schnell sauer, kringelt sich eine Sekunde später aber schon wieder vor Lachen. Schlaf würden ihr acht Stunden täglich reichen, aber ich besteh drauf, dass ich um 20 Uhr Feierabend habe ;-)

Der Kleine ist eher ruhig und zufrieden. Ich denke mit dem werd ichs einfacher haben ;-)

Beitrag von michi0512 27.09.08 - 11:39 Uhr

ja... 20 uhr feierabend... bei uns genauso. nur kann man den bei nem wirbelwind selten genießen da man selbst so kaputt ist *g*

Beitrag von michi0512 27.09.08 - 11:37 Uhr

als ich im kreissaal meinem sohn in die augen sah wusste ich: ohwei, der wirds dir geben. der kia äußerte ne ähnliche vermutung zur u3. heut ist er 2,5 und alle hatten recht.

bei meiner tochter wusste ich auf den ersten blick: sie ist ruhig, zart, emotional und zickig. ich weiß genau dass sie nach mir kommt. und ich freu mich auf die pubertät #schock - dann wird sich papa nen 24h-job suchen.

bisher ist sie auch ruhig, weint wenig, lacht sehr viel und hat nen arg komischen humor. sie grinst immer dann wenns nur um pure schadenfreud egeht - halt die mama eben :-P

Beitrag von babylove05 27.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo

Also auch ich denk das man das schon recht schnell merkt

Darian ist schon immer ein Sonnenschein , immer gut gelaunt und immer am Lachen. Meiner Schwester ihr Sohn war und ist heute mit 2 immer noch so.

Dagegen ist meiner anderen Schwester ihr Sohn der nun auch 2 ist ein ganz Schuechterner und etwas auf der weinelichen seite, und so war er auch schon von anfang an als Neugeborener

Lg Martina