schlechtes SG und jetzt? Wer noch???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von snoop999 27.09.08 - 11:27 Uhr

Hallo,

wer von Euch hat auch ein schlechtes SG erhalten? Was macht ihr? Wann wagt ihr den nächsten Schritt?
"Üben" seit 01/07, haben zwischendurch in 2008 mal 5 Monate pausiert, üben jetzt seit Mai wieder, aber nix. Nun haben wir erneut ein schlechtes SG erhalten (7Mio., zu langsam, zu wenig normale), überlegen, was wir nun machen. Irgendwie habe ich immer gehofft, dass sich die Frage von alleine erledigt und ich ss bin aber irgendwie... Wem geht es ähnlich? Wäre dankbar für Erfahrungsaustausch.

Beitrag von toffiee 27.09.08 - 11:32 Uhr

Guten Snoop999,

uns geht es ganz ähnlich, wie euch.
Wir "üben" jetzt seit 08.06 und die SG`s sind in der Vergangenheit eher noch schlechter geworden, als besser.
Ich glaub, die Hoffnung einfach so doch ncoh schwanger zu werden, hat man immer, egal ob man sich für weitere Schritte entscheidet oder nicht.

Wir haben schon 2 IUI´s versucht, allerdings hat auch das nicht geklappt, so dass man uns im Juni gesagt hat, dass eigentlich nur noch ne kB in Frage kommt. Dazu konnten wir uns allerdings bis jetzt noch nicht wirklich durchringen, wollen das aber im November nach unserem Urlaub doch in Angriff nehmen, da die Chancen auf natürlichem Wege schwanger zu werden bei ca. 1 % bei uns liegt.

Seid ihr denn schon in einer KiWu-Praxis???

Beitrag von snoop999 27.09.08 - 11:52 Uhr

Nein, sind wir noch nicht und irgendwie graut es mir davor... Der WUnsch ist zwar sooo groß, aber ich finde es so einen EIngriff in die Natur. Mit einer IUI könnte ich mich noch anfreunden, weil dann nicht so eine Selektion vorgenommen wird, jedenfalls nicht in dem Maße. Weißt Du, wie das SG sein muss, damit die eine IUI versuchen?
Macht ihr etwas für die Schwimmer? Mein Mann hat Orthomol und Selen genommen, sie sind daurch?? etwas schneller geworden... Jetzt hat der Urologe ihm Tamox verschrieben, aber ohne Erklärung und so, er mag sie nicht einfach so nehmen.. Hast Du Dich schon komplett durchchecken lassen?

Beitrag von toffiee 27.09.08 - 12:08 Uhr

Ja wir wurden bei durchgecheckt.
Bei mir wurde eine leichte Gelbkörperschwäche und eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Für letzteres bin ich aber inzwischen sehr gut eingestellt worden.
Bei meinem Mann liegt´s an der Beweglichkeit, die liegt nur bei ca. 4-10 % a+b und das ist zu wenig!!!

Die gleichen Gedanken haben wir uns auch gemacht, wir hatten nie gedacht, dass wir jemals an KB denken würden und die IUI war auch eigentlich das max. der Möglichkeiten, aber im Moment sehen wir dies als unsere einzige Chance und glaub mir, leichtferig haben wir diese Entscheidung nicht getroffen. Haben uns 4 Monate intensiv informiert und andere Meinungen eingeholt.
Und ja, es ist ein Eingriff in die Natur, aber wir haben auch schon jahrelang vorher in die Natur eingegriffen, in dem wir verhütet haben....so seh ich das inzwischen, aber das muss jeder für ich selbst entscheiden.

Eine KiWu-Praxis heißt nicht automatisch KB. Vielmehr sind die Ärzte dort so spezialilsiert, dass jedes ach so kleine hormonelle Problemchen gelöst werden kann und es kann absolut nicht schaden, sich dort durchchecken zu lassen, ob ihr dann empfohlene Behandlung macht oder nicht, entscheidet ihr doch aber immer selber.

Wenn bei dir soweit alles ok ist und das SG von deinem Schatz nicht absolut mies ist, könnt ihr es mit einer IUI versuchen, aber mach die bewußt, dass bei der IUI die Schwangerschaftsraten auch net so doll sind!

Geht doch einfach mal hin und informiert euch, das tut nicht weh und ihr wißt danach wenigsten, ob es ein größeres Problem gibt oder nicht!

Beitrag von snoop999 27.09.08 - 12:21 Uhr

Ja, ich glaube, ich mache für uns mal einen termin zur Beratung aus, dann haben wir wenigsten Klarheit.

Beitrag von toffiee 27.09.08 - 12:53 Uhr

Genau und dann könnt ihr immer noch entscheiden!

Drück euch die Dauemn, dass alles halb so schlimm ist und ggf. ganz viel Kraft, wenn´s nicht so schön ausfällt.

Aber mein Leitspruch lautet:

Denke positiv oder gar nicht!!!

Schönes Wochenende und mach dir nicht so viele Gedanken. ich weiß leichter gesagt, als getan, aber versuch es wenigstens!

Liebe Grüße

toffiee