Vorhautverengung ohne OP wegbekommen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tinchen_ 27.09.08 - 11:37 Uhr

Hallo

kann man eine Vorhautverengung auch ohne OP wegbekommen? Gibt es da Salben etc zum weiten? Vielleicht hat ja jemand einen Tipp

Danke
Martina

Beitrag von michi0512 27.09.08 - 11:40 Uhr

mit 2-3 jahren ist noch ziemlich alles offen - kann zur op kommen, muss aber nicht. viel rumspielen lassen soll helfen :-)

Beitrag von nisivogel2604 27.09.08 - 12:05 Uhr

Es gibt da eine Salbe, die die Verklebung lösen soll. Aber das sollte der behandelnde Kia doch eigentlich wissen, wenn sowas schon im Raum steht.

LG Denise

Beitrag von tigerchen345 27.09.08 - 13:19 Uhr

Hallo,

Hmm...das würd mich auch mal interessieren.Bei der U6 hat die KIa auch gemeint das die Vorhaut von meinen Kleinen (11 Monate) zu eng wäre...

Und ich sollte da mal regelmäßig dran rummachen...wie bittte???????????Warum gibt es eigentlich immer noch Ärzte die nicht wissen das man da am besten die Finger von lässt!!!Ich will meinen Kleinen doch nicht verletzen!:-[

Lg gina mit Jonas 2 Jahre und Julian 11 Monate

Beitrag von nisivogel2604 27.09.08 - 16:58 Uhr

Es gibt da eine Hormonsalbe für.

LG denise

Beitrag von muttiator 27.09.08 - 14:02 Uhr

Ich hab erst gelesen das eine Vorhautverengung sich noch bis in die Pupertät von alleine lösen kann und das in den meisten fällen eine OP unnötig ist!! Das ist nur Geldmacherrei und an eine OP solltest du denken wenn er Schmerzen hat oder sich die Vorhaut nicht von selber löst und das auch nur wennandere Methoden ausgeschlossen sind.