@gestriege gehfrei diskussion

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von libolo 27.09.08 - 12:53 Uhr

Hallo nochmals

erstmal sorry an alle die antwortet haben und keine Antwort bekommt haben.Ihr habt zwar alle gute Tipps gegeben aber,auch wenn ich eine Laufstall besorgen würde,meine Problem ist es ja,dass sie sich überall hochzieht!!!Versucht dann auch entlang zu laufen,da muss ich doch bei Ihr sein wenn sie fällt damit ich sie halte.Dass gleiche sache auch beim kochen.Ich kann sie doch nicht einfach mit in die küche nehmen.Sie fällt dann garantiert.Ich sitze mich immer hin wenn sie entlangläuft und halte meine Hand hinter Ihr,falls es was passiert...

Hoffe ich konnte Euch erklären was ich meine.

DANKE

Beitrag von michi0512 27.09.08 - 12:57 Uhr

hey,

ich denke so ziemlich alle kinder fallen hin. der gehfrei vermittelt nur ein falsches gleichgewichtsgefühl. die vrletzungsgefahr mit sonem ding ist weit höher als bei einem sturz.

ich hatte bei meinem ersten kind den fehler gemacht und die quittung bekommen: er tanzte nur auf zehenspitzen, hat nen abduktions-senkfuß und braucht einlagen. ob es NUR vom gehfrei kommt wage ich zu bezweifeln - aber seinen beitrag hat er definitiv geleistet.

nehm sie einfach mit ihn die küche, aufs klo oder sonst wo.

und was wäre so schlimm wenn sie sich im lauftall hoch zieht?paar decken rein und ggf. die stäbe bissel umwickeln. ne beule hat noch niemanden geschadet :-)

so hart es klingt, aber das auf die nase fallen gehört dazu und es gibt kein kind was das gehen lernen ohne beulen überstanden hat.


glg

Beitrag von miriam87 27.09.08 - 13:01 Uhr

Hi,

da schließ ich mich der Vorrednerin an!!

Oder wenn du ein Reisebett hast und in die Küch ect. gehst dann stell sie halt da rein is auch an den Seiten weich und wenn sie da fällst kann nu wirklich nix passieren!!

Aber lass die Finger vom Gehfrei da kann wirklich zu viel passieren und lauffaul werden die kleinen davon auch!

LG Miriam

Beitrag von tonip34 27.09.08 - 13:03 Uhr

Hi , aber das Problem haben doch alle Muetter , das ist doch nur eine Phase , was sollen denn Muetter machen mit mehreren Kinder ? Meine Freundin hat Drillinge und alle fangen grad an zu laufen , ohne Gehfrei ..
Es wird immer wieder schwere Phasen geben , wo man ein bisschen tricksen muss , ich habe den Laufstall ein bisschen abgeplostert , war kein Problem , aber ein Gehfrei ist viellllll schlimmer als ein paarmal hinfallen .
Frage doch mal Deinen Arzt was er davon haellt , JEDER Arzt wird davon abraten , und wie gesagt der Ruecken Deines Kindes wird es Dir danken.


lg toni

Beitrag von mausebaer86 27.09.08 - 13:05 Uhr

Ich habe die Diskussion gestern nicht verfolgt kann dir aber zu Gehfrei's folgendes sagen:
meine beste Freundin arbeitet im Kinderkrankenhaus in der Ambulanz und die sieht pro Tag 1-4 Unfälle mit einem Gehfrei-und die sehen teilweise echt schlimm aus.#schock

Meine Tochter ist nun auch im Krabbelalter und ich hab vor der Badtür und der Küchentür ein Türgitter und somit sieht sie mich trotzdem wenn ich zb am kochen bin und sie kann nicht in die Küche.

Klar haben wir auch nen Laufstall-aber hauptsächlich als Spielzeuglagerplatz, Khira geht da nur rein, wenn ich zb sauge oder sie sich mal grad alleine beschäftigen soll und ich mit dem Katzen spiele.

LG Maike & Khira (*18.11.07)

Beitrag von tonip34 27.09.08 - 13:08 Uhr

Die Muetter die einen Gehfrei benutzten glauben aber wirklich das Ihnen keine Unfaelle passieren werden ...nur den 6000 anderen die zu bloed sind aufzupassen...;-)

schade fuer die Kids lg toni

Beitrag von libolo 27.09.08 - 13:19 Uhr

@Toni du hasst recht,war mir immer zimlich sichre dass meine kleine sicher drin ist und keine Unfaälle geben kann.Habe werder treppe , .....

Meine kleine ist nie am sitzen nur am stehen und laufen(entlanglaufen),in dem Gehfrei steht sie auf läuft dorthin wo sie will,dann sitzt sie sich wieder rein,glaube Sie ist ein wenig lang und den Gehfrei kann ich nicht hochstellen.

Ich dachte so ca 45 min ist keine grosse zeit wo es schädlich sein kann,meine Mutter hatte mich auch immer fur kurze zeit reingestellt und bis jetzt hatte ich keinerlei beschwerden.

Viele Mütter sind sowas davon überzeugt,dass Gehfrei misst ist,muss es ja wohl auch sooo schlimm sein.Also werde ich den Teiil nicht mehr benutzen.Möchte meine kleine ja nicht was schlimmes antuen.Aber laufstall geht auch nicht,habe 59 qm Wohnung 3 zimmen da passt keine laufgitter.Werde sie dann etwas nörgeln lassen,geht ja nicht anders.

Danke nochmals fur Eure Antworten.

Beitrag von tonip34 27.09.08 - 14:03 Uhr

Hi , ich bin Therapeutin und sehe oft Kinder die ganz starke Probleme vom Gehfrei bekommen haben .
Natuerlich nicht jedes Kind , aber es ist ein grosses Risiko...das sich vermeiden laesst , wie gesagt : wenn ein Raucher keinen Lungenkrebs bekommt kann er auch sagen , hey mir hat es nicht geschadet ...aber ...

Lass sie ein bisschen noergeln ..ist 100X besser als ein Gehfrei , schade das es soetwas nicht fuer Erwachsene gibt , denn wenn man selber mal drin laeuft , merkt man schnell das das kein gesundes Gangbild ist.

Noch n sonniges WE

toni

Beitrag von juljin 27.09.08 - 15:28 Uhr

Wir haben eine 60 qm Wohnung und ZWEI Zimmer... UND einen Laufstall... der Laufstall hat keinen festen Platz, sondern wandert immer dort hin (er hat Räder), wo er gerade gebraucht wird.... Küche oder Wohnzimmer (im Schlafzimmer kann man gerade so mal um das Bett laufen - da passt kein Laufgitter *lach*)

#schein

Beitrag von miau2 27.09.08 - 14:54 Uhr

Hi,
lass sie einfach fallen. Klingt brutal, aber nur so lernt sie, richtig zu fallen (und z.B. auf den Po zu plumpsen statt der Länge nach hinzufallen). Nur so lernt sie, ihr eigenes Gleichgewichtsgefühl zu entwickeln. Und nur so lernt sie wirklich sicher alleine laufen.

Den gleichen Fehler machen Eltern, die ihre Kinder an den Händen laufen lassen - selbst bei 2-jährigen, die schon teils über ein Jahr "frei" laufen und die ich schon fast seit Geburt kenne sieht man oft noch den Unterschied. Sie laufen unsicherer, verlagern ihr Gewicht nach vorne, fallen, und brauchen enorme Zeit um das aufzuholen, was ein Kind, das alles alleine lernen "musste" von anfang an gelernt hat. Auch wenn dieses Kind dann vielleicht ein oder zwei Monate später erst gelaufen ist - es läuft viel sicherer und fällt wenn es mal fällt viel geschickter als viele, die gelernt haben, sich auf die haltende Hand zu verlassen.

Also, lass sie fallen. Wie schon gesagt gehören gefährliche Kanten etc. abgesichert. Aber ansonsten gehören ein paar blaue Flecke dazu, nur so lernen es die Kleinen. Wenn du sie immer auffängst, wird sie irgendwann um so heftiger fallen, denn irgendwann stehst du halt nicht mehr daneben.

Da müssen wir Mütter leider durch, aber keine Sorge, die Kinder überstehen das und profitieren da weit mehr davon, als vom Auffangen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von miau2 27.09.08 - 14:57 Uhr

upps, "lass sie einfach fallen" kann auch mißverstanden werden.

Ich wollte sagen: lass sie umkippen/hinfallen, wenn sie irgendwo lang läuft und das Gleichgewicht verliert - nicht, dass jetzt hier irgend jemand sein Baby aus dem Arm fallen lässt, um ihm das richtige fallen beizubringen...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kja1985 27.09.08 - 15:52 Uhr

Warum darf sie denn nicht hinfallen?

Beitrag von nisivogel2604 27.09.08 - 16:42 Uhr

Jedes Kind fällt hin. Das ist völlig normal. Meine Kinder haben beide nicht im gehfrei gesessen und ich hab sie immer in jedes Zimmer mitgenommen. Auch in die Küche. Kinder lernen erst durch das fallen, sich dabei abzufangen/abzustützen. Leander zieht sich auch überall hoch und fällt auch mal hin. Demetnsprechend sieht er momentan aus. Überall blaue Flecke, sogar ab und an einen auf der Stirn. Aber das gehört dazu und die Zeit vergeht wieder. Dein kind wird kein Gleichgewicht entwickeln, wenn du es nicht lässt. Man muss nicht den ganzen Tag neben dem Kind stehen um es aufzufangen. Ich hab 2 Kinder, da würde das gar nicht gehen, und der Kleine krabbelt sogar schon die Treppe rauf und runter (er ist erst 10 Monate).Klar, dabei bleibt mir manchmal das Herz stehen und die ersten male war ich dabei und hab geguckt wie er das macht, aber ich kann halt nicht immer daneben stehen.

LG Denise