Problem

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mausespeck2008 27.09.08 - 12:54 Uhr

#herzlichHallo ihr Lieben.
Ich habe ein Problem. Also für mich ist es ein Problem.
Wir haben zwei tolle Kinder und wir wollten auch immer ein drittes Kind. Da ich aber seit Ostern von meiner FÄ mitgeteilt bekommen habe, dass mein zytologischer Befund nicht in Ordnung ist, haben wir wieder verhütet. Ich hätte ein Antibiotika nehmen sollen, dass der Zytologe besser schauen kann, was für eine Entzündung ich habe. Meine Heilpraktikerin riet mir, da ich in den letzten Jahren sehr viel Antibiotika nahm und ich auch sehr krank dadurch wurde, das erstmal zu lassen. Worauf meine FÄ natürlich verärgert war. Vor 4 Wochen war das. Wir rechneten aus, wann ich wieder meine Tage bekomme und dass ich danach eine Woche lang das Antibiotika nehme und danach zu Ihr komme und dass wir dann einen HPV-Abstrich machen. Gut... und diese Woche kamen meine Tage nicht und da ich einen langen Zyklus habe (33 Tage), dachte ich :OJE! Habe zwei Tests gemacht, beide Positiv. Ich weiß, ich sollte mich freuen, aber weil das doch nicht geklärt ist und ich weiß nun auch nicht. Das letzte Mal hatte ich meine Tage am 17. August und auch nur 2-3 Tage, das wunderte mich schon. Ich weiß nun nicht, wie weit ich bin - keine Ahnung, ich bin nur sehr besorgt und auch verärgert über mich selber, dass ich so leichtsinnig war. Ich hoffe ich bekomme jetzt nicht auch noch von euch Vorwürfe, mir gehts eh schlecht. Ach ja, FÄ meinte vor ein paar Montaten auch, falls ich schwanger werden würde, das bekommt man schon irgendwie hin...Hat irgendjemand Erfahrung oder kann mich zumindest ein bißchen aufbauen. Habe erst am Dienstag Mittag Termin beim FA. Bin sehr sehr unsicher. Alles Liebe und Danke für eure Antworten! Euer Mausespeck

Beitrag von rottilove 27.09.08 - 13:02 Uhr

Wenn selbst der FA sagt das es hin zu bekommen ist. Dann schafft ihr das schon ;-)

Beitrag von carassia 27.09.08 - 13:09 Uhr

Hallo Mausespeck,

das wird schon! Schließlich sagte dein Arzt ja nicht 'Und bloß nicht schwanger werden' :-) Ich drück dir ganz fest die Daumen, mach dir nicht zu viele Gedanken und halte durch bis Dienstag. #klee

LG und #liebdrueck, Melanie

Beitrag von mausespeck2008 27.09.08 - 15:33 Uhr

Danke euch allen für eure Antworten. FÄ meinte damals nur, wenn möglich nicht schwanger werden, falls man eine Gewebeprobe entnehmen müsste. Dann widerrum, als ich meinte, dass ich das mit der Pille nicht mehr machen will, da es mir oft nicht gut ging etc. meinte sie, dass man das schon irgendwie regeln könnte...? Naja, ich weiß auch nicht - bin halt so zwiegespalten....wegen diesem Probelm. Das andere ist, dass ich vor 3 Wochen mit einem dritten Kind abgeschlossen habe, weil ich bin glücklich so wie es ist. Außerdem ist meine Kleine (3 1/2 Jahre) sehr sehr anstrengend. Ja ich wollte ursprünglich ein drittes und viele Frauen wünschen es sich so sehr und können nicht schwanger werden. Was bin ich für ein Mensch, frag ich mich?? Ich denke, da es noch ziemlich früh ist, wird auch die FÄ am Die noch nichts sehen. Meine Angst nun ist, da ich seit Tagen extreme Unterleibskrämpfe habe, dass da irgendwas nicht stimmt. (EileiterSS o.ä. man macht sich ja Gedankgen). Ich versuch jetzt einfach abzuschalten und abzuwarten. Es grüßt euch herzlich Mausespeck!