Gehören jetzt hier her - Hallo!!!! :-) - und schon ne Frage.....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melli8280 27.09.08 - 14:01 Uhr

Hallo!
Malina ist am Mittwoch 1 Jahr geworden und jetzt habe ich auch gleich meine erste Frage im Kleinkind-Forum:
Malina macht seit 2 Wochen keinen Mittagsschlaf mehr. Wo das angefangen hat, war sie krank, da haben wir es darauf geschoben. Aber leider hat es sich nach ein paar Tagen nicht gelegt. Wir brauchen mit ihr nur Richtung Bett gehen und das Gebrüll geht los. Wenn wir sie dann hinlegen, steht sie auf und schreit wie am Spieß. Erst haben wir sie schreien lassen, aber das hilft auch nicht.
Was können wir tun?
(Abends geht sie ohne Probleme ins Bett.)

Liebe Grüße, Melanie

Beitrag von xandria 27.09.08 - 14:38 Uhr

Hallo Melanie und #herzlich Willkommen,
was ihr tun könnt? Lasst es so, wie es ist und seid froh, dass es abends so gut geht. Es vergeht von selbst wieder. Wir hatten das "Theater" sowohl abends als auch mittags, eigentlich immer in der Zeit um Neles 1. Geburtstag herum. Sie hat nur noch bei uns im Bett geschlafen, wenn jemand von uns dabei war und nach ein paar Wochen war es vorbei. Sie ging wieder in ihr Bett, etwas widerwillig und auch nur, wenn wir bei ihr blieben. Und nach und nach wurde es immer besser. Jetzt macht sie jeden Tag 1,5 Stunden Mittagsschlaf und geht abends um 8 ins Bett und steht gegen 8 oder 9 auf.

LG, Kathrin und Nele

Beitrag von melli8280 28.09.08 - 19:28 Uhr

Danke für Deine Antwort!
Habt Ihr es denn jeden Tag auf`s neue probiert?
Wie lange hat diese Phase denn angehalten?
Ich hoffe, dass sich das bald wieder, denn in der Zeit kan man wenigstens etwas schaffen, oder hat mal Zeit für sich.
Einen schönen Abend noch!

Beitrag von xandria 28.09.08 - 20:52 Uhr

Ja, wir habens eigentlich jeden Tag probiert. Sie hat immer geschrieen wie am Spieß. Ganz, ganz schlimm. Bei uns hat das Ganze ca. 6 Wochen gedauert, allerdings kamen da auch noch die Umstände eines Wohnungswechsels dazu und dass sie in ihr eigenes Zimmer umgezogen ist aus dem Elternschlafzimmer.
Aber ich hab jetzt schon von so vielen gehört, dass es bei ihnen um den 1. Geburtstag Schlafprobleme gab!
Ich wünsch Euch alles Gute und dass es bald wieder vorbei ist!

LG, Kathrin und Nele

Beitrag von melli8280 28.09.08 - 21:12 Uhr

Oh nein, soooo lange....#schwitz
Da bin ich ja mal gespannt.
Vielen Dank!
LG, Melanie