merkwürdiger Empfang auf Ki-Geburtstag oder übertreibe ich?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ciciotella 27.09.08 - 15:13 Uhr

Hallo Zusammen,

habe meine Tochter Chiara (3,5 Jahre) soeben bei ihrem ersten Ki-Geburtstag abgeliefert.

Also erstmal fand ich es total merkwürdig, dass weder Mutter noch Vater an der Tür die Kinder empfangen haben, sondern lediglich das Geburtstagskind. Hab dann noch ein paar Minütchen gewartet, dass jemand von den Herrschaften sich mal erbarmen würde, aber kam keiner. Naja ich wurde dann auch mit den Worten des Geburtstagskindes "du kannst jetzt gehen, die Kinder dürfen alleine bleiben" sozusagen hinausquittiert.

Weiß nicht, also ich fand das sehr merkwürdig. Erstens mal, empfange ich doch zusammen mit meinem Kind die Leute, und zum anderen dürfte das doch jetzt auch vor den Eltern des Geburtstagskindes so aussehen, als ob ich überhaupt kein Interesse daran habe, wo ich mein Kind jetzt lasse. Wollte nämlich jetzt auch nicht quer durch das ganze Haus gehen bis zum Wohnzimmer, und einfach da rein marschieren. So wie ich das hören konnte, saß die Mutter des Geb-Kindes mit ner anderen Mutter im Wohnzimmer und war am quatschen. Muss aber auch ehrlich sagen, diese Mutter ist mir schon im KiGa nicht sonderlich sympathisch. Ziemlich versnobt. Aber unsere Kinder verstehen sich nun mal sehr gut.....

Was meint ihr? Übertreibe ich?? Hätte ich einfach mit reingehen sollen?

LG
Cicio + Chiara (3,5) #ei 8.SSW

Beitrag von haarerauf 27.09.08 - 15:19 Uhr

Hallo Cicio,

freilich reingehen! Wer weiß, was die Mama grad gemacht hat...

Nicht umsonst wird sie ihr Kind die Tür öffnen lassen... nämlich mit dem Gedanken, der Klingler wird schon reinkommen.

Wäre mal mein Gedanke.

Also ich geh schon immer selber an die Tür, aber wenn ich zu tun hätte, würde ich ein Kind an die Tür schicken und damit rechnen, dass der Erwachsene dann schon reinkommen und mit mir reden würde.

Mein Kleiner ist heute übrigens auch auf einem Geburtstag, da hat allerdings die Mama aufgemacht.

#blume

Beitrag von dani.m. 27.09.08 - 15:33 Uhr

Finde ich auch komisch. Mein Sohn macht auch schon mal die Tür auf, wenn ich grad beschäftigt bin und jemanden erwarte. Allerdings rufe ich dann auch quer durch das Haus, dass die Leute reinkommen sollen. Zum Glück war bis jetzt noch niemand dabei, den ich nicht sehen wollte.

Beitrag von glueckliche.hummel 27.09.08 - 15:40 Uhr

Hey,

also schlim finde ich das jetzt nicht, aber wäre ich an Deiner Stelle gewesen, wäre ich auch einfach mal reinmarschiert.
Wäre ich an der Stelle der Mutter gewesen, wäre ich dann doch zur Tür nachgekommen, wenn Du nach ein paar Minütchen nicht von alleine reingekommen wärst.
Aber allein die Tatsache, dass das Kind alleine aufgemacht hat, finde ich nicht absonderlich.


LG

Beitrag von urlaubschnitte 27.09.08 - 17:19 Uhr

Bei uns macht immer das Geburtstagskind den eigenen Gästen die Tür auf, an meinem Geburtstag mache ich die Tür auf, am Geburtstag meines Mannes, mein Mann und wenn mein Sohn seine Gäste erwartet, rennt er zur Tür, um seinen Freunden zu öffnen !

Finde das nicht ungewöhnlich und wenn mir das Geburtstagskind aufmacht, würde ich kurz gratulieren und dann mit reingehen....

LG

Beitrag von valentina.wien 27.09.08 - 18:12 Uhr

Ich wäre natürlich hineingegangen.
Um die Mutter zu begrüßen, um zu sagen, dass mein Kind nun da ist usw...
Außerdem ist es bei uns üblich, dass die Eltern beim Fest ebenfalls anwesend sind.
In dem Alter wollen viele Kinder noch nicht alleine bleiben. Davon abgesehen ist es nett bei einem Glas Sekt zusammen zu sitzen, zu tratschen usw.
Ich nehme an, dass sie Mütter im Wohnzimmer auch damit gerechnet haben, dass du hinein kommst.

Lg Valentina

Beitrag von annamarie23 27.09.08 - 19:12 Uhr

Hey,


ich kann dich da vollkommen verstehen. Bevor ich mein Kind dann dort lasse wollte ich auch nochmals mit der Mutter reden, bzw. sagen,dass mein Kind nun da ist. Außerdem würde ich wohl nochmals fragen ob ich mir das Ende des Geburtstages richtig gemerkt habe und wennn ich die Mutter nicht so gut kenne würd ich ihnen nochviel Spaß wünschen und dann gehen. Wenn meine Zwillinge (fast5) besuch bekommen geh ich immer zusammen mit ihnen zur Tür. Wir begrüßen dann zu dritt das Kind und die Mutter/den Vater :) Gut es kam auch schon vor, dass ich gerade als ees klingelte auf Toilette war ode rähnliches, aber dann rief ich lauthals durch das Haus "Halloooo moment komme gleich ;)"

Also wie gesagt ich kann dich verstehen. Zum Thema durchgehen ins WOhnzimmer: Ich hätte das Mädchen gefragt wo denn ihre Mama ist und gefragt ob sie diese kurz rufen kann.


LG Anna, die auch bald wieder Kindergeburtstag hat

Beitrag von schneckerl_1 27.09.08 - 19:38 Uhr

Ich finde das auch komisch. Bei den Kindergeburtstagen sind bei uns außerdem immer die Mamas ebenfalls eingeladen (meine Kleine ist fast 3 Jahre)
Die Mama des Geb.kindes hätte wirklich zur Tür kommen können und paar Worte mit dir zu wechseln.
Bist du dann einfach gegangen?
LG Birgit

Beitrag von elanor 27.09.08 - 23:05 Uhr



huhu,

ist ja lustig... wäre mit reingegangen

LG Elanor

Beitrag von gunillina 27.09.08 - 23:35 Uhr

Klar hättest du!
Reingehen, hallo sagen, "ich geb mein Kind mal ab, ja?" "Wann soll ich wieder da sein?" "Viel Spass!" Und dann gehst du wieder. Also, die Mutter ist unhöflich, ob bewußt oder unbewßut. Aber an deiner Stelle wäre ich einfach mit reingegangen, schließlich will ich wissen, wo mein Kind den Nachmittag verbringt.
L G
Gunillina

Beitrag von juniorette 28.09.08 - 09:10 Uhr

Hallo Cicio,

ich finde das Verhalten dieser Mutter auch extrem unhöflich.

Daß das Kind die Tür aufmacht, ist ja okay, aber entweder kommt die Mutter hinterher oder ruft dir zu "Ich komme gleich!" oder "Kommen Sie ruhig rein!"

Ich wäre wohl auch nicht uneingeladen durch die Wohnung gelatscht und ziemlich verdutzt wieder gefahren.

Allerdings habe ich aus deinem Erlebnis gelernt, daß man in so einer SItuation lieber dreist sein sollte #gruebel

Denn ich persönlich möchte beim Bringen meines Kindes auf einen Kindergeburtstag schon noch abklären "Bleibt es bei der vereinbarten Abholzeit?"
Ganz abgesehen davon, daß es zu höflichen Umgangsformen gehört, wenn sich die Erwachsenen kurz "Guten Tag!" sagen.

LG,
J.

Beitrag von fascination156 28.09.08 - 21:48 Uhr

Ich wäre auch mit hinein gegangen.
Es kann ja auch sein, dass die Mutter das klingeln an der Tür gar nicht gehört hat....je nach dem was da schon los war.
Und wenn sie am quatschen war....ansonsten war es unhöflich von ihr!!!!!!

lg

Beitrag von valentina.wien 29.09.08 - 13:02 Uhr

Wie ist denn die Geschichte ausgegangen?