Stimmt das? Autofahr VERBOT?!?!?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von losa01 27.09.08 - 17:01 Uhr

Hallo zusammen,

stimmt das eigentlich, das man ab einem Gewissen Zeitpunkt kein Auto fahren mehr sollt?

#kratz

Grüßle Nadja 31.ssw

Beitrag von carassia 27.09.08 - 17:03 Uhr

Klar, wenn der Bauch nicht mehr hinter's Lenkrad passt :-D Nee im Ernst, hab ich noch nie gehört.

LG Melanie

Beitrag von losa01 27.09.08 - 17:04 Uhr

Spaß Vogel,
doch ein Freundin hat gesagt, das man ab (das weis ich leider nicht mehr) nicht mehr Auto fahren sollte.

Mhm.
Aber das sind wieder so Gerüchte, denk ich mal.

Grüßle

Beitrag von butterbluemchen87 27.09.08 - 17:04 Uhr

Also ich hab letztens ab dem 5. Monat gehört, dann iwas mit letzten Monat der SS....

Ich glaub da gibt es auch noch keine wirkliche Angabe...

Werde so lange fahren wie es geht...

Beitrag von engelchen1909 27.09.08 - 17:07 Uhr

meine freundin ist ab dem zeitpunkt nicht mehr auto gefahren seitdem sie senkwehen bekommen hat beinm fahren

Beitrag von bibi22 27.09.08 - 17:07 Uhr

Hi!

Es geht einfach darum, dass die Reaktionsfähigkeit nachlässt.

Ich hab mich am Schluss (mit riesigen Wasseransammlungen an den Beinen) nur zu gern herumkutschieren lassen :-D #schein

lg bibi

Beitrag von carassia 27.09.08 - 17:08 Uhr

#augen Oh man, wer hat sich denn sowas einfallen lassen? #kratz Ich könnts ja ab dem 9. oder so verstehen, wegen evt. Gefahr einer Spontangeburt. Gut zu wissen, ein Grund mehr, nicht fahren zu müssen (ich hasse Auto fahren) :-)

Beitrag von kleenerdrachen 27.09.08 - 17:12 Uhr

man sollte ab ende 6./ anfang 7. monat keine größeren autofahrten mehr unternehmen und mindestens alle zwei stunden pause machen. ansonsten spricht nichts dagegen.

Beitrag von carassia 27.09.08 - 17:12 Uhr

Hey so falsch lag ich gar nicht, ist mit ein Grund!

"In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sollte, wenn möglich, auf das Autofahren verzichtet werden. Begleiterscheinungen wie rasches Ermüden und Übelkeit werden zu einem potentiellen Risiko.
Ab dem vierten Monat sind die unangenehmen Begleiterscheinungen in den meisten Fällen wieder verschwunden. Hier kann aber dann der wachsende Bauch Behinderungen bei der Pedal-Bedienung verursachen. Auch hier wäre das Selberfahren zu überdenken.
Einparken kann mit dem dicken Schwangerschaftsbauch zu einem kräfteraubenden Unterfangen werden. Umdrehen und der Blick nach hinten stellen eine körperliche Herausforderung dar, und oft auch nahezu unmöglich.
Autofahren kurz vor dem Geburtstermin ist nicht ratsam. Die Wehen könnten jeden Moment einsetzen und durch den Verlust von immer mehr Fruchtwasser, steigt bei einem Unfall auch die Verletzungsgefahr des Babys an. "

LG, Melanie

Beitrag von annischatzi 27.09.08 - 17:16 Uhr

ist schwachsinn!

es ist vielleicht nicht mehr empfohlen, aber es gibt keine gesetze, die das verbieten!!!
meine ärtzin hat auch gesagt, ich sollte, jetzt nciht mehr alleine fahren, aber sonst...aber eben auch nur, weil ich eh schon ne woche drüber bin und ich soll sowieso nichts mehr machen, wo ich länger alleine bin....

ich kann nicht sagen, dass meine reaktionsfähigkeit schlechter ist als vorher oder so...

anni

Beitrag von bibi22 27.09.08 - 17:21 Uhr

Reaktionsfähigkeit - meinte ich im Zusammenhang mit Rechtzeitig auf die Pedale und mit dem Lenken! Ok... schlecht ausgedrückt #hicks

Beitrag von wuermchen79 27.09.08 - 17:24 Uhr

Bei unserem großen konnte ich ab dem 6.Monat nicht mehr auto fahren. Der Bauch war einfach zu groß.
Bei dem kleinen bin ich noch einen Tag vor der Entbindung Auto gefahren.

wuermchen79 +#ei15.ssw

Beitrag von lexi78 27.09.08 - 18:01 Uhr

Also, ich kann dir sagen, dass es ein berufliches Fahrverbot gibt.
Ich bin Altenpflegerin im ambulanten Pflegedienst und ich hätte meine Tour ab dem 6. Monat nicht mehr allein fahren dürfen (wegen längerer Reaktionszeit und Stoßgefahr beim Unfall)

LG, Alex

Beitrag von kati543 27.09.08 - 18:05 Uhr

Da hast du etwas nur halb gehört. Es gibt ein Fahrverbot im Beruf. Also du darfst nicht mehr ANDERE MENSCHEN befördern. Also keine Taxifahrten,... mehr.

Beitrag von brina307 27.09.08 - 18:09 Uhr

Hey,

also ich weis von einem Polizisten, das wenn man ab der 34.SSW einen Unfall hat, bekommt man immer Teilschuld...wird dann wohl so ausgelegt von wegen Wehen gehabt oder so, sorry ist schon ne Weile her weis es nicht mehr genau. Ich bin ab morgen in der 34.SSW und werde nächste Woche vorsichtshalber mal auf der Polizeidienststelle anrufen und nachfragen, denn so ein Auffahrunfall in der Stadt ist manchmal schnell passiert und wenn ich nicht schuld bin, möchte ich nicht auf Grund meiner SS Teilsschuld bekommen.

LG

Beitrag von ronjas_ma 27.09.08 - 18:55 Uhr

Hallo,

könntest Du nochmal posten, wenn Du mit der Polizei gesprochen hast? Ich kann mir das nämlich überhaupt nicht vorstellen mit der Teilschuld!!!

LG
Saskia

Beitrag von danny-2008 27.09.08 - 19:44 Uhr

HI ... ich hatte vorhin zum Beispiel zum BeSafe Sicherheitsgurt dies vom ADAC gefunden ... steht auch im Allgemeinen was zum Autofahren drin.

http://www.adac.de/Verkehr/sicher_unterwegs/Sicherheitsgurt_in_der_Schwangerschaft/default.asp?ComponentID=25812&SourcePageID=19381


Liebe Grüsslies
Danny

Beitrag von dropsi 27.09.08 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich habe einen Tag nach ET noch hinterm Steuer gesessen.
10 Stunden später war ich dann endlich Mama, also keine Bange ;-)

Gruß
Katrin