Frage habe :)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sosch1976 27.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo, ich habe eine Frage die mich sehr beschäftigt.
Ich habe eine Tochter die ist 9 Monate alt und beziehe bis Dez. Elterngeld. Danach müste ich AL 1 bekommen, da mein Ex. AG meinen befristeten Vertrag wärend der Elternzeit nicht verlängert hat (war ja klar :-[). Mein Mann verdient in StKl. 3 gerade 1200 netto. Ich war sozusagen bei uns der Hauptverdiener mit 1400 netto in StKl. 1 damals. Wenn ich jetzt nochmal SS werden sollte, dann kann ich ja kein AL1 beziehen, von was sollten wir denn dann leben?Ist nur eine Frage, ich bin (hoffentlich) nicht schon wieder SS und möchte ab nächstem Januar wieder in meinen Beruf zurück. Wir haben uns im letzten Jahr eine ETW gekauft und ich muss direkt wieder in meinem Job arbeiten.
LG Sonja

Beitrag von goldtaube 27.09.08 - 18:28 Uhr

Wenn du schwanger bist kannst du schon ALG I beziehen. Denn eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und bis zum Mutterschutz kannst du arbeiten gehen und somit auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Nur wenn du dem Arbeitsmarkt nicht mind. 15 Stunden pro Woche zur Verfügung stehen kannst oder willst kannst du kein ALG II bekommen. Wenn du dich nur Teilzeit zur Verfügung stellst bekommst du natürlich nur einen Teil ALG I. Stellst du dich Vollzeit zur Verfügung bekommst du volles ALG I.

Beitrag von sosch1976 28.09.08 - 11:14 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort #blume