Ratte hält den Kopf schief, was ist da los?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von summerlove 27.09.08 - 18:38 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Ich wollte vorhin meine 4 Rattenmädels zum Auslauf rausholen, da sah ich,daß eine von ihnen den Kopf schief zur linken Seite hält. Sie lief aber normal und munter im Freilauf, kletterte wie eine verrückte, also wie immer und hat auch beim "Untersuchen" weder gequiekt noch sonst Schmerzen gezeigt. Was kann das sein? Sie scheint vollkommen normal außer, daß sie den Kopf so schief hält. Werde mit ihr am Montag auf jeden Fall zum Tierarzt, wenn es aber was gefährliches ist natürlich jetzt.

Wisst ihr vielleicht was es sein kann?

Liebe Grüße
Bianca

Beitrag von vroni511 27.09.08 - 18:47 Uhr

Ich weiß nicht so genau. Kenn das bloß bei Hunden und Katzen. Bei denen warens immer Schmerzen in den Ohren, wegen Milben.

Haben Ratten nicht oft Probleme mit Tumoren; hatten schon zwei, beide sind dann an Krebs gestorben: TA meinte, das passiert oft, da sie ja häufig für Tierversuche gezüchtet würden.:-[

Aber bestimmt ist es nicht sowas schlimmes. TA kann dir bestimmt helfen.

LG Vroni

Beitrag von knuffel84 27.09.08 - 20:30 Uhr

Hallo Bianca,

ich kann dir nur raten so schnell wie möglich einen TA aufzusuchen! Es KANN sein, dass es Parasiten im Ohr sind, es KANN aber auch genauso gut eine typische Erkrankung bei Ratten sein und dann sollte so schnell wie möglich gehandelt werden, da es sonst in den meisten Fällen eher schlecht für das Tier aussieht! Hat sie auch Blut an der Nase oder niest sie?

LG
Jasmin

Beitrag von shoki82 28.09.08 - 00:24 Uhr

Meine Ratte hatte das auch. Diagnose: Hirntumor!
Laß das abklären!

Gruß... J.

Beitrag von cloud07 28.09.08 - 12:09 Uhr

Hi, nach 9 Jahren rattenhaltung, kann auch ich dir nur den Tip geben mal direkt zum Nottierarzt zu fahren.
Ich habe selbt auch zwei "Schiefköpfchen" gehabt und kann dich zumindest so weit beruhigen das s bei mir immer an einer, bei Ratten häufigvorkommenden Ohrenzündung lag.

Das Problem daran ist, das dies zwar mit Medikamenten ausgeheilt werden kann, aber leider der Scheifkopf bleibt.
Jeden Tag wird der schiefe Kopf aber schlimmer wenn man nichts macht... sie können gut mit einem "nicht zu schiefen" Kopf leben..also schnell hin, Antibiotikum holen!

Natürlich kann man Tumore auch nicht ausschließen, immerhin sind Rattn dafür leider mehr als Anfällig...