Mittagsbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von perle 27.09.08 - 21:06 Uhr

Hallo!

Habe hier ein wenig zum Thema Mittagsbrei gestöbert und frage mich jetzt ob ich was falsch gemacht hab, da es heißt nur 1 neue Gemüsesorte pro Woche einführen.
Hab mit Karotten angefangen und nach 3 0der 4 Tagen einmalig Pastinaken gegeben. Die nächste Woche dann Karotte/ Kartoffel dann mal Kartoffel Pastinake und auch Spinat und Zucchini. Ab der 3. Woche kam Fleisch dazu, da gabs aber nur 1 Gläschen Karo-Kartoff-Rind. Nun hab ich 3 verschiedene gekocht und eingefroren.
Karotte Kartoffel Schwein, Karotte Kartoffel Haferflocken und etwas Apfel und Kartoffel Gurke Schwein. Hab jetzt jeden Tag was anderes gegeben. Sollte ich das besser nicht machen.
Bis jetzt ist mir nix aufgefallen und meinem kleinen Zwerg hat es geschmeckt, hat jeden Tag Stuhlgang, auch mal mehrmals am Tag.
Woran merke ich wenn ich was falsch gemacht hab?

LG Mandy

Beitrag von mina0907 27.09.08 - 21:32 Uhr

hi

das man nur eins macht liegt daran das man meist erst nach 3-4tagen merkt ob sie es vertragen oder nicht weil der magen sich erst umstellen muss und es deshalb etwas dauert.
wenn du aber bisher nix gemerkt hast wird es wohl gut sein.

das einzige was ich nicht toll finde ist das schwein. kann sein das nur ich das nicht finde aber ich meine mal gelesen zu haben das schwein absolut nicht gut ist für babys. besser sind rind und geflügel. irgendwas war an schwein was schädlich wäre. lasse mich aber gern besseren belehren.

gruß

Beitrag von perle 27.09.08 - 21:44 Uhr

Danke für deine Antwort.
Meine Hebi meinte nur keine Pute, weil die so mit Antibiotika und so vollgepmt sind.
Lt. Kochbuch stand nix drin vonwegen das Schwein nicht gut ist.

Muss mal googel.

Gute N8

Beitrag von marthamama 27.09.08 - 21:35 Uhr

Mach dir keinen Kopf!

Das sind ja "nur" Richtlinien, wie man die Beikost einführen kann

Wenn Dein Zwerg keine Anzeichen hat, dass er irgendwas nicht vertragen hat, haste glück.

Der Grund ist einfach der, dass Du in der einen Woche, in der du z.B. Möhre ausprobierst, testen kannst, ob der Zwerg darauf reagiert - ebenso mit den anderen Gemüsesorten etc.

Ich denke, er hat auf nix reagiert und er kann alles ab - sei froh! Das ist doch ok!

er kann ja auch Ausschlag oder Wundsein oder Bauchweh etc. von manch einem Gemüse bekommen, aber wenn er es nicht hat, ist doch gut!

LG
Melanie

Beitrag von perle 27.09.08 - 21:45 Uhr

Merci für deine Antwort!
Hab echt schon ein schlechtes Gewissen gehabt.

Gute N8