Wird von der 2er Milch nachts hungrig wach, was nun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kissja 27.09.08 - 21:10 Uhr

Hallöle ihr Lieben,
seit vielen Wochen scheint mein Kleiner (14 Mon.) nicht mehr von der 2er Milch satt zu werden, jedenfalls nicht für lange. Er kriegt um 19.45 Uhr noch mal ein 200 ml Fläschchen, egal wann er was gegessen hatte. Jetzt wird er regelmäßig von 1 bis 2 Uhr Nachts wach und hat Hunger und nuckelt ruck zuck eine volle Flasche weg, dann schläft er meistens wieder direkt ein bis zum Morgen. Gutenachtfläschen mag er nicht, Kuhmilch auch nicht...
Hat jemand nen Tipp für uns? Er ist gerade mächtig erkältet und isst fast nichts, da geb ich ihm öfter am Tag wieder die Flasche, bis sein Appetit wieder kommt.
Aber abends was normales Essen mit uns zusammen mag er gar nicht, Griesbrei hält ihn auch nicht satt. Es wäre so schön, wenn er endlich mal anfangen würde, durchzuschlafen, da wir in 4 Monaten weiteren Nachwuchs bekommen und dann wieder total kaputt sein werden...
Danke euch schon mal.
LG
Regina

Beitrag von blauauge 27.09.08 - 21:23 Uhr

Hallo Regina!

Das kenne ich auch. Felix wird nächste Woche 14 Monate und trinkt seit Wochen!!! nachts ne Flasche. Es gibt auch Nächte in denen er durchschläft, aber die sind leider eher die Ausnahme. Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich hunger ist. Ich denke eher, das er nachts wach wird und nicht mehr von alleine einschlafen kann.
Wir haben auch schon alles probiert. Gute-Nacht-Brei, Gute- Nacht-Milch, normaler Brei...hat alles nix geholfen.
Ich denke, da müssen wir einfach durch.
Im Moment ist es so: Felix schläft von ca.11-13Uhr. Wenn ich ihn dann nachmittags nochmal lege, schläft er nachts schlechter. Deshalb halten wir ihn wach bis abends um 20Uhr und dann ab ins Bett.
Wie oft schläft Euer Sohn denn tagsüber?

LG

Beitrag von kissja 27.09.08 - 21:30 Uhr

Hallöle,
mein Kleiner schläft tagsüber nur noch einmal (seit ungefähr 3 Monaten), so 1,5 -3 Stunden, je nach dem wie müde er ist. Meist nach dem Mittagessen oder kurz davor.
LG
Regina

Beitrag von blauauge 27.09.08 - 21:36 Uhr

Ok. Na dann denke ich mußt Du da einfach durch. Bist ja nicht alleine #liebdrueck! Das kannst Du einfach nicht beeinflussen. Wenn er nachts eine Flasche braucht, dann soll er die doch haben. Wenn er dann ja friedlich weiter schläft, ist es doch ok.
Ich geb Felix die Flasche nachts in seinem Bett. Wenn er dann fertig getrunken hat, schläft er auch schön weiter.

Ich wünsch Dir viel Kraft, gute Nerven und alles liebe für die Geburt#baby

Beitrag von kissja 27.09.08 - 21:42 Uhr

ich geb Leon die Flasche immer im Sessel auf meinem Arm, denke, der braucht diese Kuschelei noch :-), dann leg ich ihn wieder hin und er dreht sich auf den Bauch und ratzt sofort ein.
Danke!
Wünsch dir auch gute Kraft! Wir werden es schon irgendwann schaffen *g*

Beitrag von blueangel2000 27.09.08 - 21:27 Uhr

Hallo Regina,

1. verstehe ich nicht warum ein 14 Monate altes Kind noch 2er Milch braucht

2. braucht ein Kind mit 14 Monaten nachts nichts zu essen, denn in diesem Alter ist es definitiv kein Hunger (außer evtl. in der Schnupfenzeit wenn er gar nichts isst).

Wie sieht es denn mit normalem Abendbrot aus? Also keine Breipampe, sondern Brot mit Aufschnitt, Rohkost...ich würd ihm das einfach versuchen schmackhaft zu machen, denn wenn er weiß, dass er immer seine Flasche bekommt wenn er nicht richtig isst, dann würde ich sagen, dass es klar ist das er abends nicht normal isst.

Was isst er denn sonst so den Tag über?

LG und noch eine schöne Restschwangerschaft wünschen Katha, Mia-Sophie 22 Monate und #ei 11. SSW#ei

Beitrag von blauauge 27.09.08 - 21:33 Uhr

Hallo!

Also

1. Warum soll ein 14 Monate altes Kind keine 2er Milch mehr bekommen? Es gibt Kinder, die trinken mit 2 Jahren noch ne Flasche abends!

2. Mein Sohn z.B. ißt abends normales Abendbrot und bekommt dann 2 Stunden später seine 2er Milch und trotzdem wird er nachts manchmal wach. Er schläft dann ohne Flasche eben nicht mehr ein, Tee und alles haben wir natürlich probiert. Und schreien ohne Ende lassen wir ihn nicht!

LG, Melanie

Beitrag von blueangel2000 27.09.08 - 21:39 Uhr

Hallo,
deshalb habe ich ja geschrieben ICH verstehe es nicht, denn die 2er Milch muss bei einer ausgewogenen Ernährung in dem Alter meiner Meinung nach nicht sein, viel zu viele unnötige Kalorien. Warme Kuhmilch tut es meiner Meinung nach auch, außerdem finde ich die Flasche mit 14 Monaten auch nicht mehr nötig.

Kann aber auch nur von mir reden, da meine Tochter mit 12 monaten partou keine Flaschen mehr wollte, eh durchschlief und ich somit nur diese Seite kenne.

Ich denke auch, dass es bei deinem Sohnemann reine Gewöhnung ist, denn nach einem normalen Abendbrot UND einer Flasche kann er nachts echt keine Hunger mehr haben, aber Schreien lassen würde ich mein Kind auch nicht, sagte ja, ich kann da nicht aus eigener Erfahrung sprechen, wenn ich das selbe hätte würde ich vielleicht auch eine Flasche geben, allerdings keine 2er.

LG Katha und Co

Beitrag von kissja 27.09.08 - 21:45 Uhr

tja leider hasst er Kuhmilch und ich bin froh, dass er wenigstens diese Milch trinkt...
Der Sohn einer Bekannten wollte schon mit 10 Monaten keine Flasche mehr und hatte durchgeschlafen, aber naja die Kinder sind halt verschieden...
Brot mag er noch keins, eher den Belag. Hat allerdings erst 5 Zähne :-)

Beitrag von blueangel2000 27.09.08 - 21:49 Uhr

sicher, wenn er sonst keine trinkt. gut und 5 zähne sind ja noch nicht viel, das mit dem brot kommt dann noch, wenn er echt rausbekommen hat, das zähne gut sind um leckere sachen damit zu kauen.
höre nur nie auf ihm alles anzubieten, irgendwann schnaggelts und er isst es.

lg

Beitrag von kissja 27.09.08 - 21:34 Uhr

Hallo Katha,
ich denk mir halt einfach, dass er noch was vor dem Schlafengehen braucht, hat ja früher auch gut geklappt. Tagsüber isst er:
Morgens zerdrückte Banane mit Joghurt
Mittags Mittagessen mit uns zusammen
Nachmittags Obst- oder Obstbrei
Abends ein Milchbrei oder was warmes mit uns zusammen gegen 18 Uhr. Bis 20 Uhr ist noch so lang, dann muss er halt noch was bekommen.
Tja aber was machen wir dann mit ihm nachts, wenn er ne Stunde brüllt und sich nicht beruhigen lässt, nur wenn er satt ist. Ich verdünne die Milch auch zur Hälfte nachts, dass er mehr Wasser bekommt.
Ist halt alles nicht so einfach...oder wie hast du das bei deinem Kind gemacht?
Gruß
Regina

Beitrag von blueangel2000 27.09.08 - 21:40 Uhr

Hallo, hab gerade blauauge geantwortet, steht alles drin...sei mir nicht böse wenn ich nicht nochmal alles schreibe;-)

Beitrag von junam 27.09.08 - 22:53 Uhr

Hallo Regina,

unser Sohn ist jetzt 16 Monate alt. Wenn ich mit Eurem Zwerg so vergleiche, dann kann ich mir gut vorstellen, dass er Nachts hungrig wach wird.

Unser Sohn bekommt folgendes im Laufe des Tages zu essen (schon seitdem er ca. 10 Monate alt war und nur 4 Zähnchen hatte):

Morgens: Vollkornflocken mit Vollmilch (60 Sek, in der Mikrowelle zum aufquellen) und dann frisches Obst reingeschnippelt oder gerieben.

Mittags: Fleisch oder Fisch mit Gemüse, Kartoffeln oder Vollkornnudeln oder Vollkornreis (von normalen Weißmehlprodukten = ohne Vollkorn wurde und wird er einfach nicht satt, wenn er viel auf Tour ist)

Nachmittags: frisches Obst pur oder mit Quark/Joghurt oder bei Bedarf ein Vollkornbrot mit Belag

Abends: Vollkornbrot mit Aufschnitt (Käse, Wurst, Aspik), Fisch (Lachs, Forellenfilets) und/oder Tomaten/Gurke/Kohlrabi/Karotte

Er trinkt den ganzen Tag nur Leitungswasser. Manchmal trinkt er auch Tee bei Oma & Opa.

Die Kids in diesem Alter werden immer aktiver und benötigen dann eine angepasste Ernährung. Mengenmäßig bedeutet das bei uns, dass unser Kleiner eine normale Erwachsenenportion verputzt, wenn er viel rumgerannt ist. Auch der Unterschied zu Vollkornprodukten ist nicht zu unterschätzen. Bei der Verdauung werden die Kohlenhydrate weiter verwertet. Das heißt aus dem vollen Korn kommen langkettige Kohlenhydrate, die langsamer verwertet werden und somit länger satt machen. Andere Produkte aus Weißmehl z.B. enthalten viele einfache Kohlenhydrate, die schneller verwertet werden und somit nicht ganz so lange satt machen.

Mein Tipp daher: Versuche es mal mit einer vollwertigeren Ernährung mit Vollkornprodukten und gib Deinem Kind immer wieder eine herausfordernde Aufgabe... Brot zu kauen, denn nur so lernen sie es.

Viel Erfolg & alles Liebe
Anja mit Moritz (16 Monate)

Beitrag von bobb 27.09.08 - 22:15 Uhr

zu 2.: warum DEFINITIV kein hunger? bist du noch nie nachts wach geworden wegen hunger?