Kinderwunsch, aber AG noch nichts gesagt, brauche eure Meinungen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von miss-blue 27.09.08 - 21:53 Uhr

Huhu,

mein Freund und ich üben momentan für ein Kind. Unser Arbeitgeber (arbeiten in der gleichen Firma) hat heute gefragt, wie es bei uns aussieht, wegen Kindern usw. Haben dann gesagt, später mal, das hat noch Zeit. Obwohl wir ja schon üben, aber ihm den KiWu mitzuteilen wäre doch blödsinn, oder?

Was meint ihr, ist es blöd jetzt sowas zu sagen und dann in evtl. 3 Monaten zu ihm zu gehen und zu sagen ich bin Schwanger??

Danke für eure Antworten.

Lg ;-)

Beitrag von jules1971 27.09.08 - 22:02 Uhr

Hallo,

wenn Dir der Arbeitgeber nochmals eine solche Frage stellt, lügst Du weiterhin, dass sich die Balken biegen.
Ansonsten sagst Du kein Wort von Üben und Kinderwunsch.

Wenn Du dann mal schwanger bist, erfährt der AG früh genug von Eurer Familienplanung.

Alles andere wäre kontraproduktiv.

Gruß,
Julia

Beitrag von nightingale1969 27.09.08 - 22:16 Uhr

Selbstverständlich sagt man dem Arbeitgeber NICHT, dass man "übt", was ist das denn für eine Frage?!

Beitrag von miss-blue 27.09.08 - 22:25 Uhr

ja sorry, denke nur manchmal das es ja eigentlihc echt dreist ist zu sagen, das dauert noch und dann plötzlich nach 3 monaten oder so zum chef zu gehen und zu sagen ich bin schwanger...

weiss auch noch nciht genau, wie ich dem chef das dann sagen soll...der wird sicher fragen, warum, weil wir dohc gesagt haben später erst...deswegen...

Beitrag von atarimaus 27.09.08 - 23:05 Uhr

Na und...dann hat er immer noch 6 Monate Zeit sich eine Alternative auszudenken.

Nicht zuviel Gedanken machen, das ist nur kontraproduktiv ob deines Kinderwunsches ;-)

Gruß
Beate

Beitrag von nightingale1969 27.09.08 - 23:46 Uhr

Also sorry, aber das geht den doch gar nichts an! Es gibt zum einen ungeplante Schwangerschaften, das mal als erstes. Hätte ja auch sein könne, ihr übt wirklich nicht, sagt dem Chef "Nö, hat Zeit" - und schwupps ist zwei Monate später ein kleines "TroPi" unterwegs. Hat's alles schon gegeben. Millionenfach.

Zum anderen werden manche nicht soooooo schnell schwanger und last not least werden manche gar nicht schwanger.

So - und wenn Du nun zum Chef sagst "Kind ist in Planung"... denkst Du ernsthaft, der berücksichtigt Dich noch bei Fortbildungen oder bei der Übertrgung von anspruchsvolleren Aufgabengebieten? Oder willlst Du Dich jeden Monat auch noch schief ansehen lassen im Stile "Und? Isse schon schwager?"

Es geht Chefs nichts an, ob man ein Kind plant und das ist auch gut so!

"der wird sicher fragen, warum, weil wir dohc gesagt haben später erst..."

Wieso sollte er fragen? Das geht ihn einen feuchten Kehricht an, warum. Schenkt ihm halt 'ne BRAVO, wenn er sich fragt, wie man schwanger werden kann.

#augen

Beitrag von miss-blue 27.09.08 - 23:52 Uhr

Danke für eure Antworten!!! Dann ist es ja richtig, wie wir das machen!!:-)

Beitrag von joulins 28.09.08 - 00:03 Uhr

Hallo Miss Blue,

das geht den Arbeitgeber nichts an, wie schon geschrieben wurde. Also behältst du den Kinderwunsch für dich - auch gegenüber den Kollegen!

Zudem ist es meines Wissens so, daß du auch die Frage "Sind Sie schwanger?" NICHT wahrheitsgemäß beantworten mußt. Wegen Gefährdung der Gleichstellung oder dergleichen. Beim Vorstellungsgespräch ist diese Frage sogar verboten.

Alles Gute!
Joulins

Beitrag von dani.m. 28.09.08 - 09:59 Uhr

Das "Üben" geht den Chef gar nichts an.
Wir haben damals 2 Jahre lang geübt, wieso hätte ich meinem Chef was davon sagen sollen? Der hätte mich wohl alle 2 Wochen gefragt, ob es geklappt hat. Der Witz bei der Sache: als wir einen Kombi kauften, meinte er, wir würden uns wohl ein Kind zulegen wollen. Haben wir immer noch verneint... 3 Monate später war ich schwanger!

Beitrag von anyca 28.09.08 - 10:16 Uhr

Natürlich sagt man sowas NICHT dem Chef! Willst Du als "die fällt ja bald aus" gehandelt werden, auch wenn Du evtl. erst in ein, zwei Jahren schwanger wirst?

Beitrag von lampe123 28.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo!

Diese Frage deines Arbeitsgebers ist unzulässig und musst du nicht beantworten. Das geht in nix an.

LG

Beitrag von miss-blue 28.09.08 - 12:16 Uhr

Danke für eure Antworten, ihr habt mir damit echt geholfen ;-)

Jetzt brauche ich mir darüber keine gedanken mehr machen :-)

LG

Beitrag von manavgat 29.09.08 - 12:17 Uhr

Wenn Du schwanger bist, dann behalte es bis mindestens Ende 5. Monat für Dich und sage dann: es war ein Unfall und wir freuen uns trotzdem.

Es geht den AG nichts an. und basta!

Gruß

Manavgat