Mehrfachmamis!Wie messen bei unterschiedlichen Weckzeiten, wegen Kind?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von powercurl 27.09.08 - 22:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mal eine Frage an alle Mehrfachmamis.

Wie macht Ihr das mit dem Tempi messen?

Das soll man doch immer zur gleichen Zeit vor dem Aufstehen machen. Aber das geht überhaupt nie bei mir, da mein Sohn (1 Jahr) nie jeden Morgen zur gleichen Zeit munter wird. Mal ist es um 5, mal um 6 oder auch mal halb 7. Auch muß ich Nachts oder am frühen Morgen immer mal wieder aufstehen um ihm sein Nucki zu geben.

Hat denn das dann überhaupt Sinn bei mir Tempi zu messen? Sind die Werte dann überhaupt gültig?
Oder soll ich halt jeden Morgen halb 7 messen, egal ob ich eben aufgestanden bin oder schon eine Stunde munter bin?

Hoffe mir kann jemand bei diesem Thema helfen.

Ich danke Euch.

LG von Powercurl

Beitrag von carrie23 27.09.08 - 22:31 Uhr

Das kommt darauf an wie empfindlich dein Körper darauf reagiert.
Bei mir, habe ich die Erfahrung gemacht, macht ein Zeitfenster von bis zu zwei Stunden nichts aus, bei anderen reicht schon eine halbe Stunde um den Wert zu verfälschen.

Generell heisst es, es würde reichen vor der Messung eine Stunde zu ruhe, sprich hinlegen und ausruhen.
Mein älterer wacht immer gegen 9 auf, von daher habe ich auch meist die gleichen Messzeiten, auch schläft er durch weil er seinen Schnuller nur noch als Spielzeug benutzt.

lg carrie

Beitrag von momo3103 28.09.08 - 00:39 Uhr

wichtiger als die Uhrzeit ist es, dass du vorher genügend geschlafen hast.

Ich hab auch das Problem, dass meine Svenja nachts doch öfters wach wird, grad gegen morgens recht unberechenbar. Und dann muss ich sie wieder in den Schlaf tragen, sprich aufstehen und rumlaufen. Normal mess ich um 8:30. Wird sie z.B. um 8 wach, hab ich verloren... Wobei ich inzwischen einen guten Weg gefunden hab. Denn ich hab gemerkt, dass es keinen grossen Unterschied macht, ob ich um 7:30 oder 8:30 oder 9 Uhr messe. Aber ich muss vorher ca. mind. ne Stunde geschlafen haben. Ich stell mir den Wecker auf 8:30 und mess normal da. Werd ich zufällig früher wach (frühestens aber so um 7 Uhr), messe ich da schonmal und merke mir den Wert. Kommt der 8:30 Messung dann was dazwischen, hab ich den früheren Wert, der normal aber schon stimmt... Weisst wie ich meine? Und wenn alle Stricke reissen, ich keinen früheren Wert hab, und meine Kleine mich um 8:30 dummerweise weckt, dann mess ich halt schnell, bevor ich mich um sie kümmere (sie schläft neben mir). Dann gibts halt zur Not paar sekunden Gemecker, ich messe, und trag sie dann wieder in den Schlaf.

probier es mal aus, wie es bei dir funktionieren kann. Und mach dich frei von fixen Uhrzeiten, der Schlaf regelt die Tempi runter auf das vergleichbare Niveau...

und immer vor dem Aufstehen messen, am besten im Liegen noch im Bett bevor du irgendwas sonst gemacht hast...

lg momo.