Taufe (eher lang!)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pinselin 28.09.08 - 08:55 Uhr

Hallo!

Ich gehöre hier eigentlich nicht hin, brauche aber mal euren Rat!!!
Am nächsten Sonntag ist Taufe der Tochter meiner besten Freundin und ich werde Patentante!!!
Ich freue mich riesig, hab aber ein bisschen Bammel, denn ich bin nicht getauft, meine Tochter auch nicht, somit habe ich überhaupt keine Ahnung von Taufen.
Es wird bestimmt sehr schön, wir hatten schon das Taufgespräch.
Ich habe versprochen die Taufkerze zu gestalten und hänge jetzt fest!
Der Spruch ist sehr lang
("Denn Weisheit wird in Dein Herz eingehen und Erkenntnis wird Deiner Seele lieblich sein; Besonnenheit wird Dich bewahren und Einsicht Dich behüten.") und passt nicht drauf, deshalb nur die "Schlagworte" wie zb. Besonnenheit, Einsicht, Weisheit.
Als Motiv für die Kerze fiel mir sofort der kleine Prinz ein, der auf seiner Kugel steht... Ausgerechnet die Schwester hat genau dieses Motiv aber schon auf ihrer Taufkerze! Und nun???
Wie kann ich diese schwierigen Worte in ein Bild bringen???
Ausserdem bin ich noch auf der Suche nach einem Glückwunsch, den ich der Kleinen mit auf den Weg geben kann zu ihrem Geschenk!?

Wenn ihr wisst, was ich meine und vielleicht ein paar tolle Ideen habt, dann wäre mein Wochenende gerettet!!!!

#blume

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,
LG, Carolin

Beitrag von angelzoom 28.09.08 - 09:10 Uhr

Hast du schon mal überlegt evtl. einen Fluss zu nehmen? So wie der Fluss des Lebens?

Und darüber evtl. einen Regenbogen für Gottes wunderbare Welt? Vielleicht noch die Sonne oder Sterne die ihr den rechten Weg im Leben zeigen sollen??

Mit dem Glückwunsch? Mh...

Der Patenonkel hat Jonathan ein Kreuz geschenkt wo drauf steht:

Gott möge dich behüten, wohin du auch gehst, wohin dein Herz dich trägt.
Ich werde immer bei dir sein. Dich behüten und tragen!

Fand ich sehr schön.

Liebe Grüsse Janette

Beitrag von anyca 28.09.08 - 10:33 Uhr

Nichts gegen den kleinen Prinzen (ich mag das Buch sehr gerne), aber zur Taufe würde ich doch eher auf christliche Symbolik zurückgreifen (muß ja nicht das Kreuz sein, aber Regenbogen, Fisch o.ä. sind ja auch schön!)

Wie geht das überhaupt, daß Du ungetauft Taufpatin werden darfst? Mein Bruder hat eine "inoffizielle" Taufpatin, die nicht Kirchenmitglied ist, aber die steht halt nicht im Kirchenbuch. Und ich selbst konnte bei meinem katholischen Neffen offiziell nur "Taufzeugin" werden, da ich evangelisch bin.

Beitrag von pinselin 29.09.08 - 09:58 Uhr

Hallo Anyca!

Danke erstmal!

Tja, ich war auch sehr überrascht, dass ich Patin werden kann!
Aber diese kleine ev. Kirchengemeinde ist wohl sehr liberal und offen und möchte damit vielleicht auch ein bisschen auf die Menschen zugehen, die (noch) nicht zur Gemeinde gehören!? Die Mutter von meinem Patenkind ist aus der Kirche ausgetreten und somit nur der Vater in der Gemeinde.
Ich freue mich jedenfalls sehr und werde eine schöne Kerze mit euren tipps gestalten!

LG Carolin

Beitrag von oecherprinte 28.09.08 - 11:12 Uhr

Hallo Carolin,

wir haben auf unserer Taufkerze die Arche mit einem Regenbogen und ein paar Tieren.
Sieht sehr schön aus und paßt gut auf eine Taufkerze.

LG
oecherprinte

Beitrag von elanor 28.09.08 - 12:31 Uhr



hallo,

wundere mich auch, dass du Patin werden kannst - und nicht Taufzeugin

auf unserer Kerze stehen:

beide Vornamen des Kindes, Taufdatum und Bibelstelle des Taufspruchs (könntest du ja auch machen)

dann ein Kreuz mit Sonne (würde bei dir ja zu Besonnenheit passen), ein Herz würde bei dir noch passen, Regenbogen ist auch immer schön (sehe ich bei Dir nur wenig Beziehung zum Taufspruch)

wie heißt denn das Kind? danach kann man ja auch auswählen

wir haben noch einen Fisch, der nicht zur christlichen Symbolik steht, sondern auch zum Vornamen

ach ja und in der Sonne ist eine Taube - Symbol für den heiligen Geist und auch typisches Taufsymbol

ich habe mir damals einfach bei der Bildersuche von google versch. Taufkerzen so als Anregung angesehen

LG Elanor

Beitrag von romilly 28.09.08 - 13:13 Uhr

Hallo Carolin,

ich hab einen sehr schönen "Ratschlag" zur Taufe. Das hat auch mein Patenkind bekommen:

Geh freundlich und gelassen inmitten von Lärm und Hast und denke daran, welcher Friede in der Stille zu finden ist. Soweit wie nur möglich und ohne dich selbst aufzugeben, versuche mit allen Menschen auszukommen.

Rede von deiner Wahrheit ruhig und deutlich und höre anderen zu, selbst wenn sie dir langweilig und unwissend erscheinen; auch sie haben ihre Geschichte. Geh lauten und angriffslustigen Menschen aus dem Weg, denn sie sind eine Plage für den Geist.

Wenn du dich mit anderen vergleichst, werde nie eitel oder verbittert, denn es wird immer Menschen geben, die mehr oder weniger können als du. Freue dich über das, was du erreichst hast, wie auch über deine Pläne. Behalte das Interesse an deiner Arbeit, doch ohne Überheblichkeit, denn dein Tun und Handeln ist wahrer Besitz unter all den Dingen, deren Wert von Mal zu Mal abnimmt.

Sei vorsichtig bei deinen Geschäften, denn die Welt ist voller List. Werde dadurch aber nicht blind gegenüber der Tatsache, daß es viele Menschen gibt, die noch Ideale haben und sie zu verwirklichen trachten. Sieh auch, daß es überall im Leben noch echte Tapferkeit gibt. Sei selbst Tapfer!

Vor allem, täusche nie Zuneigung vor, noch werde zynisch, was die Liebe angeht, denn trotz aller Erstarrung und Entzauberung die du siehst, lebt sie ewig fort wie Gras.

Beuge dich freundlich dem Rat der Jahre und gib mit Anmut jene Dinge aus der Hand, die der Jugend vorbehalten sind. Erhalte dir die Schärfe deines Verstandes, denn sie vermag dich vor plötzlichem Unglück zu bewahren. Aber lass dich nicht fallen in ständiges Grübeln. Viele Ängste sind nur eine Ausgeburt von Müdigkeit und Einsamkeit.

Nichts gegen eine gewisse Disziplin; im Übrigen aber sei freundlich mit dir!

Du bist ein Kind des Universums, nichts anderes als der Baum vor der Tür oder die Sterne am Himmel. Du hast ein Recht darauf, hier zu sein. Und ob es dir nun klar ist oder nicht: Das Universum entfaltet sich seiner Bestimmung gemäß, deshalb lebe in Frieden mit Gott, was immer du von ihm halten magst und was immer dein Beruf oder dein Streben sein mag in der lärmerfüllten Verwirrung des Lebens.

Halte Frieden mit deiner Seele. Trotz aller Täuschungen, Plackereien und aller zerbrochenen Träume ist es immer noch eine wunderbare Welt.

Sei bedacht: Strebe danach, glücklich zu sein.

Saint Paul´s Church in Baltimore 1692
(Schriftbild in der Kirche)


LG
Romilly

Beitrag von pinselin 29.09.08 - 10:02 Uhr

Hallo Romilly!

Ja, so etwas habe ich gesucht, das ist toll!!!
Es ist ganz schön lang- hast du es handschriftlich in eine Karte geschrieben, oder wie hast du´s "verpackt"?

LG Carolin