Einleitung Hilfe!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schnecke370 28.09.08 - 10:01 Uhr

Hallo

ich weiß jetzt net ob ich ganz richtig hier bin, aber ich frag halt einfach mal.

Also ich bin jetzt mit unseren zweiten Kind schwanger in der 21 SSW, nun hat mein FA und der in der Klinik gesagt wenn mein Blutdruck weiterhin sich nicht einstellen läßt, wird die Geburt wenn es so weit ist Eingeleitet.

Damals bei meiner ersten Tochter wurde auch eingeleitet, weil sie nimmer versorgt worden ist.

Nun hab ich schon gelesen das da die Wehen auch erst langsam anfangen und dann immer stärker werden.

Dies hatte ich aber bei meiner Tochter gar nicht da hatte ich erst Wehen wie Fruchtblase geplatzt ist und auch nicht lange was gemerkt da ich eine PDA bekommen habe.

Nun hab ich eben des schon öfter gelesen und muß sagen ich hab echt riesen große Angst vor dieser Geburt.
Des hatte ich auch bei meiner Tochter, aber da ging alles so schnell das ich gar nix machen konnte und entscheiden konnte was ich will ob normal entbinden oder der Kaiserschnitt.

Ich wenn jetzt an die Geburt denke bekomm ich jetzt schon Schweisausbrüche.

Sorry für mein #bla

Beitrag von 2.nette 28.09.08 - 17:18 Uhr

Hallo!
Ich glaube, DU machst Dir zu früh zu viele Gedanken...DU hast gerade die halbe SS um und niemand kann sagen, was in einigen Wochen geschweige denn Monaten ist...ich kann Dir nur raten: such Dir eine Hebamme, die Dir mit Rat und Tat beiseite steht. Sie wird Dich bei Problemen wie Bluthochdruck behandeln und Dich in Gesprächen begleiten...dann sieht die Welt schon ganz anders aus!!!
Viel Glück! Gruß Hebamme Nette

Beitrag von moppel.1 28.09.08 - 17:26 Uhr

Hallo! Ich habe von meiner Internistin Blutdrucktabletten verschrieben bekommen weil meiner in der Schwangerschaft auch so hoch war. Manchmal 190/90. Sie heißen Methyldopa - frag doch mal deinen FA. Eingestellt werden mußt du aber von einem Internisten. Außerdem hat mir meine Hebi einen Tee anmischen lassen, den ich unterstützend getrunken habe. Lg Antje

Beitrag von schnecke370 28.09.08 - 17:30 Uhr

Hallo

ich habe schon mit meiner Hebamme gesprochen und mit den Frauenarzt gesprochen war auch schon in der Klinik wegen den Blutdruck muß auch schon Tabletten nehmen drei mal am Tag, aber es nützt net wirklich was.
ich hab immer einen Blutdruck ohne Tablette von 200 /100 und wenn ich eine nehm danngeht er runter auf 160 zu 100 oder mall auf 90.
Hab alles schon abklären lassen und man kann keine anderen Tabletten nehmen.

Beitrag von 2.nette 28.09.08 - 17:53 Uhr

Aber Hebammen könne mit Akupunktur den Blutdruck beeinflussen...