Eure Erfahrungen zur BS und GS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von minimi08 28.09.08 - 10:48 Uhr

Hallo und guten Morgen !

Bekomme heute oder morgen meine Mens und muß dann in der Klinik anrufen um einen Termin für die Bauch- und Gebärmutterspiegelung auszumachen.

Wie läuft sowas ab ? Wann werden die Speigelungen gemacht ? (an welchem Zyklustag ?) Wie lange bleibt man im Krankenhaus ? (ich geh in die Frauenklinik Westend Berlin) Wie lange wird man krank geschrieben? (Wir man das überhaupt?) Hat man danach starke Schmerzen ? Hat man danach richtige Blutungen? Wann kann man wieder herzeln ? Darf man in dem Zyklus überhaupt GV haben ? Sind die Chancen nach ner Speigelung größer ?

Fragen über Fragen aber ich bin schon voll aufgeregt !

Danke !

Minimi#schein

Beitrag von aggie1977 28.09.08 - 10:59 Uhr

Hallo,
hoffe kann deine Fragen beantworten.
Also Zyklustag wurde mir gesagt ist egal, bei mir war es am 26 ZT oder so, also kurz vor meiner Mens. Meine OP war ambulant. Nach 5 Stunden durfte ich nach Hause. 1 Woche wirst du krankgeschrieben. dein Bauch wird für die OP mit einem Gas aufgeblasen, dieses Gas reizt einen Nerv und das sind die doofen Schmerzen, vor allem im Schulter bereich, vom Bauch her auch einwenig Schmerzen, aber nach 4 tagen werden auch diese weniger. Blutung war sehr wenig, habe ja aber 2 Tage danach meine Mens bekommen, da mein Zyklus 28 ist. 2 Wochen später kannst du wieder herzeln.
Die Chancen sollen wohl größer sein, wenn die alles durchspülen und Verwachsungen entfernen, leider hat es bei uns noch nicht funktioniert ( BS war am 20.06) aber bei mir wurde festgestellt, dass die Eileiter nicht so gut funktionieren.

Also keine Angst und viel Glück

Beitrag von anni_73 28.09.08 - 11:02 Uhr

Huhu Minimi,

Du hast aber viiiiiele Fragen...

Die BS wird in der ersten Zyklushälfte gemacht, ambulant im Kranenhaus.
Du bekommst ne Narkose und merkst nichts von der OP. Dauert ca. 20 Minuten. Es wird ein Schnitt am Bauchnabel gemacht und der wächst dann auch wunderschön wieder zu. Meine Narbe ist leider ein wenig verhärtet; wenn man die Narbe fleissig eincremt, dann verhindert man eine Verhärtung - das habe ich aber auch erst jetzt erfahren, natürlich für mich bereits zu spät...

Wenn alles ok ist, wird man ne Woche krank geschrieben und soll sich schonen. Keinen Sport und nichts schweres heben. Wer das trotzdem macht, spürt ganz schnell, das es einem nicht gut tut, spreche da aus Erfahrung...

Meine Mens kam ganz normal, die OP hat meinen Zyklus nicht beeinflußt. Herzeln durften wir nach Lust und Laune :-)

Die Chancen sollen nach einer Spielgelung größer sein, es wird ja alles schön sauber gemacht, bei einigen hat es schnell zum Erfolg geführt.

Bei mir gab es einmal eine Voruntersuchung im KH und dann nochmal ein langes Vorgespräch mit verschiedenen Ärzten.
Am Aufnahmetag nochmal nen Bluttest (Ausschluß einer ss) und Gespräche mit dem Narkosearzt.

Du kannst die Ärzte löchern, sie werden Dir sicherlich alles ausführlich erklären.
Ich habe wirklich alles gefragt und drum wußte ich nach der OP direkt, dass mehr operiert wurde und war weniger geschockt über die Diagnose, aber das handhabt jeder anders.

Kannst mich aber auch gern über die VK löchern :-)

Alles Liebe und Gute
#herzlich Anni #herzlich

Beitrag von u_i_d 28.09.08 - 11:37 Uhr

Wurdest du genäht?
Hatte am Freitag BS und ich wurde nicht genäht...

Beitrag von anni_73 05.10.08 - 22:14 Uhr

Huhu,

ja ich wurde genäht, an allen vier Stellen mit jeweils zwei Stichen. Eine Stelle hat ziemlich lange geblutet, da wurde an einem Stich gesparrt...

Bei mir war es aber leider auch ganz unverhofft eine größere OP.

Anni

Beitrag von manu05 28.09.08 - 11:05 Uhr

Hallo Minimi

Huch, da ist ja eine ziemlich aufgeregt und bombardiert mit nen haufen Fragen!

Aber ich kann dich gut verstehen, ich hatte am Donnerstag eine GM-Spiegelung, geplant war auch eine Bauchspiegelung, was jedoch bis zuletzt nicht nötig war. Und weisst du was das schlimmste an der ganzen Sache war? Dass ich meine kleine Maus (1 1/2 Jahre) so dolle vermisst habe (war drei Tage im KH).

Was ich damit sagen will: Nach der OP hatte ich keine Schmerzen (obwohl starke Verwachsungen gelöst wurden). Blutungen hatte ich nur zwei Tage. Sex-Verbot habe ich für zwei Wochen bekommen.

Ob die Chancen nach einer Spiegelung grösser sind, kann man so nicht sagen. Bei der Spiegelung will man ja herausfinden, wo das Problem liegt und dass man dann die Behandlung dementsprechend fortsetzten kann.

Also, versuche entspannt zu bleiben, lass dir im KH etwas beruhigendes geben und nach der OP bekommst du Schmerzmittel und nach ein paar Tagen bist du schon wieder zu Hause.

Ich drücke dir bereits heute die Daumen und es geht bestimmt alles gut, und nicht vergessen: positiv denken!!

Liebe Grüsse

Manu

Beitrag von u_i_d 28.09.08 - 11:36 Uhr

Ich hatte Freitag BS, also noch ganz frisch.
Mein Arzt im Krankenhaus sagte mir, das die BS in der Regel so um den 10. ZT herum gemacht wird, da dann der Zustand für eine Besichtigungstour ;-) am besten ist.
Bei mir wurde das ambulant gemacht. War um 8.00 Uhr da und um 16.00 Uhr durfte ich nach Hause.
Bei einer Bauchspiegelung wirst du künsctllich beatmet, da du eine so tiefe Narkose bekommst.
Das ist nötig, damit dein Bauch sich beim atmen nicht senkt. Dann wird ein Gas in den Bauchraum gegeben, somit gehen die einzelnen "Untersuchungsgegenstände" auseinander und können besser betrachtet werde. Dann wird eine Kamera durch den Bauchnabel in den Bauchraum eingeführt.
Ich soll eine Woche mit dem Herzeln warten.
Was soll denn bei deiner Bauchspiegelung gemacht werden? Sollen die Eileiter auf Durchgängigkeit geprüft werden? Hierbei hat mein Arzt gesagt, sind die Chancen danach größer ss zu werden, warum konnte die Medizin auch noch nicht erklären. Man vermutet aber, das das Kontrastmittel die Eileiter flutschiger macht...

Du solltest aber bedenken das es eine richtige OP ist, und dein Körper danach auch einige Zeit Ruhe braucht.

Beitrag von ozelot11 28.09.08 - 14:38 Uhr

Hallo,
ich hatte am 16.09. eine Bauchspiegelung und war vorher auch aufgeregt...
Aber bei mir lief alles super. War in einer Tagesklinik, OP dauerte keine Stunde und ca. 1 1/2 Stunden nach der OP war ich auch wieder auf dem Heimweg. Hatte keine großen Beschwerden, ausser ca. 8 Tage lang Blutung, wie bei der Menstruation und etwas Schmerzen in der rechten Schulter wegen dem aufsteigendem Gas.
Im Nachhinein war wirklich alles ganz easy, aber ich verstehe natürlich, dass Dich das etwas aus der Bahn wirft im Vorhinein... Man hört Vollnarkose und das man sich schonen soll usw., usf., aber das klappt schon...
Kopf hoch!!!!!!
LG Kerstin

Beitrag von minimi08 28.09.08 - 20:51 Uhr

Hallo und ein dickes Danke für die lieben Antworten !

Werde morgen dann mal in der Klinik anrufen und um nen Termin bitten. Die BS wird gemacht um nach Ursachen für meine Sterilität zu suchen. Hatte bis jetzt 5 Hormonbehandlungen, 2 mal Clomi und 3 mal Puregon aber leider hat nichts zum erwünschten Erfolg geführt.

Habe auf beide Behandlungen super reagiert und prachtvolle Folli´s...leider ist trotzdem nix passiert.

Nun wollen sie halt gucken ob meine Eileiter verklebt sind oder ob sonst irgendwas vielleicht verwachsen ist. Im Ultraschall erkennt man, daß ich eine herzförmige Gebärmutter habe.

Meine Kollegen werden bestimmt sauer sein, daß ich bald ne Woche aussetze aber ich will es ungern noch weiter aufschieben. Was habt ihr im Büro gesagt ?

LG
Leni

PS: Anni: Ich drück Dir so die Daumen, daß es nun endlich mit den Zwillis klappt !;-)