"Grrrr" - Mordgedanken!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von maren.m 28.09.08 - 11:01 Uhr

Ich bin so sauer und ratlos.

JEDES Wochenende, freitags und samstags, werde ich nachts so zwischen 0.00 und 3.00 Uhr wach, weil ein Haufen sau-dämlicher Jugendlicher meint, an der Bushaltestelle rumgrölen, rumbrüllen, rumprollen zu müssen! Die können kein einziges Wort normal reden - die können nur brüllen. Da wird geschrien, gekreischt, gejolt. :-( Zudem wird der Altglascontainer malträtiert. es wird gegen Laternen getreten und wieder und wieder gegrölt und gegrölt und gegrölt! Unter Umständen bis zu zwei, drei Stunden lang - manchmal aber auch nur kurz. Ich habe schon 2 mal mitbekommen, dass sich irgendein Anwohner mit diesen Jugendlichen anlegte. Die Bitte um Ruhe wird mit noch mehr Krach quittiert! #aerger

Ich war schon mehrfach drauf und dran die Polizei wegen nächtlicher Ruhestörung zu rufen aber ehrlich gesagt, ich habe Angst. Was ist, wenn die rauskriegen, wer sie angezeigt hat? Dann habe ich oder haben wir (meine Familie) womöglich ein echtes, beängstigendes Problem an der Hand? Denn diese Jugendlichen scheinen total niveaulos und sehr dumm zu sein. Das hört man an den Kommentaren und Gespräche, die sie in die Nacht brüllen. Allerunterste Schublade! #augen
Außerdem, sollte ich die Polizei rufen, sie die unter Umständen ausgerechnet an diesem Tag nicht so lange bei der Bushaltestelle. Andererseits habe ich aber auch keine Lust meine Wochenenden immer müde zu verbringen, weil diese dämlichen Jugendlichen mir den Schlaf rauben!

Hat jemand ein ähnliches Problem (gehabt) und eine Lösung gefunden?

Mit diesem Problem plage ich mich übrigens schon seit Monaten. Heute Nacht stand ich das nur durch, weil ich mir die ganze Zeit vorstellte, wie ich mit einem Gewehr mit Schalldämpfer einen nach dem anderen abknallte. Echt - das tat so gut! ;-)

Müde Grüße
Maren

Beitrag von mondschein1981 28.09.08 - 11:11 Uhr

Hallo Maren,

erstmal muss ich sagen - wenn ich das lese geht mir extrem die Hutschnur hoch!!!! :-[ Ist es in Deutschland schon so weit gekommen, das wir Angst vor unseren/anderen Kindern haben müssen?!?!

Ich würde auf jeden Fall die Polizei rufen.
In meinem früheren Wohnort (ca. 23.000 Einwohner) waren in der Nacht mal ein haufen leute vorm haus gesessen und haben extrem laut geredet, Kinder haben gespielt und geschrien etc. Das war im Sommer so um 23-24 Uhr unter der Woche. Da hab ich dann auch die Polizei gerufen. Die haben dann gesagt: "...aber es sind doch Ferien und da sind Kinder länger wach..." Aber mir war das sch... egal. Denn wenn ich Ferien hab kann ich auch nicht die Nachbarschaft wach halten. Wenn ich am nächsten Tag um 6 aufstehen muss, interessiert das keinen Mensch wie meine Nacht war. Außerdem haben Kinder um die Zeit nix mehr auf der Strasse zu suchen.
Das hab ich dann dem Polizisten auch so gesagt und der hat ne Streife geschickt - dann war Ruhe!!!

Auf Dauer wird es Dir auch nicht helfen, wenn Du weiterhin nicht schläfst - das ist für Deine Familie sicherlich auch nicht so toll, wenn Du mies drauf bis. #liebdrueck

Alles Liebe für Euch.

Beitrag von maren.m 28.09.08 - 12:40 Uhr

Ja, es ist sehr ärgerlich, wenn Menschen immer nur an sich selbst denken. Wie geht es ihnen selber dabei? Gut? Ja dann ist es ja auch scheiß-egal, wie es anderen dabei geht - IHNEN gehts ja gut! So denken leider viele Menschen und sie sind nicht in der Lage oder wollen es auch gar nicht, sich in einen anderen Menschen hineinzuversetzen und Rücksicht zu nehmen.

Ich habe deshalb Angst, diese Jugendlichen anzuzeigen, weil ich mir aufgrund ihrer Gesinnung nur allzu gut vorstellen kann, sollten heraus bekommen, wer ihnen *ihre* nächtlichen Freuden verderben will, dass sie dann Rache, welcher Art auch immer, üben werden. #schock

Beitrag von smr 28.09.08 - 15:16 Uhr

Hi liebe Maren!
Erstmal: morgen ausführliche Post!

Zu diesem Problem: wir hatten das an unserem vorherigen Wohnort auch, es war die Hölle. Um Ruhe bitten,sich mit denen anlegen, nichts hat genützt. Da das ein kleines Kuhdorf war, nächste Polizeistation 10 km weg, nie ein Wagen frei.

Es gab keine Lösung, wir sind umgezogen.
LG
Sandra

Beitrag von maren.m 28.09.08 - 16:31 Uhr

Liebe Sandra,
freue mich schon auf deine Post. Hast auch einiges zu lesen.

Tja...bei uns ist es ähnlich. Wir haben zwar eine Polizeistation, die ist nachts aber nicht besetzt. Und die nächste besetzte Polizeistation ist auch im nächsten Ort und auch mindestens 10 km entfernt. Deshalb denke ich ja auch, dass es sein kann, bis ein Polizeiwagen kommt, sind die weg.

Umziehen ist ja nicht so einfach oder jedenfalls nicht von heute auf morgen oder die nächsten Monate/Jahre nicht möglich. Wir haben Eigentum! So richtig blöde ist das. Ich denke/hoffe, dass es über den Winter etwas besser wird aber das nächste Frühjahr/der nächste Sommer kommt bestimmt! :-(

So bis morgen denn
lieben Gruß
Maren

Beitrag von shrekbaby 29.09.08 - 09:49 Uhr

Oh das kenne ich nur zu gut! Wir wohnen an einer Fußgängerzone die zur S-Bahn führt, da laufen auch immer die Leute schreiend und gröhlend lang um solche Zeiten, auch früh morgens ab 5 :-[ Als wir die Wohnung gekauft (!) haben, haben wir das nicht bedacht und uns das auch gar nicht so schlimm vorgestellt, ist auch nur im Sommer (in den Ferien vor allem) so schlimm, jetzt sind die Fenster ja zu!
Leider kann ich in unserem Fall nicht die Polizei informieren, weil sie ja "nur" durchlaufen, aber wach bin ich eben trotzdem! Ohrenstöpsel helfen ganz gut ...
An Deiner Stelle würde ich jedes Mal (!) die Polizei rufen, so lange, bis diese Jugendlichen sich einen anderen Platz für ihre "Unterhaltungen" suchen.
Nur leider ist es meistens so, dass dann andere kommen .....
Viel Glück dass du bald mehr Ruhe hast!