Warum ????

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von was soll das 28.09.08 - 11:44 Uhr

Hallo

ich lese hier ständig das die männer das kind nicht wollen !!!


Gibt es hier nur Männer die dumm rum popen und nicht an die folgen denken ???

also das verstehe ich wirklich nicht .

ich habe bereits drei kinder und bin erneut schwanger doch das war für mein mann nie ein thema das ich einen abbruch machen soll .
wir haben auch nur ein normales einkommen .

diese ausreden die dann angeblich von den männern kommen wie finanzell , beruflich und und und .

warum wird dann nicht verhütet wenn keine kinder erwünscht sind .
es ist doch kein problem ein kondom zugebrauchen .

würde mich mal interessieren wie andere darüber denken .

was soll das

Beitrag von stefanie.81 28.09.08 - 11:50 Uhr

Ich frag mich was du mich diesem threath bezweckst ???

Beitrag von stefanie.81 28.09.08 - 11:51 Uhr

ach ja und warum schreibst du in schwarz und stehst nicht zu deiner meinung ?? #kratz.. schon seltsame gestalten heut wieder unterwegs

Beitrag von dynastria 28.09.08 - 11:56 Uhr

Wie bist du denn drauf?

Ich verstehe nicht, warum es hier immer wieder Leute gibt, die andere aufgrund ihrer Meinung runterziehen wollen. Echt.:-[

Beitrag von stefanie.81 28.09.08 - 11:58 Uhr

habs schon intern kopiert .. gehört einfach nicht hierher !!

Beitrag von was soll das 28.09.08 - 11:58 Uhr

Weil ich über die vk meiner freundin schreibe und ich sie da nicht mit hinein ziehen will



Beitrag von silbermond65 28.09.08 - 13:26 Uhr

Immer diese Ausreden....dann meld dich doch selbst an.

Beitrag von was soll das 28.09.08 - 11:55 Uhr

Nein wir lesen hier doch alle immer das angeblich immer die männer diesen abbruch wollen .

es interessiert mich weil ich denke soviele männer die es von der frau verlangen kann es doch garnicht geben .

mein mann scheint wohl die ausnahme zusein .

ich bin diesesmal auch ungeplant schwanger aber es kam nie zur debatte dieses kind wegmachen zulassen .

deshalb verstehe ich einige nicht

Beitrag von stefanie.81 28.09.08 - 11:57 Uhr

also MEIN FREUND /bald mann .. hat obwohl wir kein kind geplant hatten sich gefreut wie ein irrer und ich bin froh darüber.. aber man muss eben akzeptieren das es auch andere männer gibt

Beitrag von was soll das 28.09.08 - 12:00 Uhr

ich verurteile nicht wenn man einen abbruch macht wirklich nicht ich wollte doch nur wissen ob ihr meint das es wirklich soviele männer gibt die die frau wirklich zum abbruch drängen wie die frauen hier immer behaupten .
mehr wollte ich doch garnicht

Beitrag von stefanie.81 28.09.08 - 12:02 Uhr

irgendwie raff ichs nu auch nicht . du sagst doch du bist jetzt auch ungeplant schwanger ! verhütet ihr denn nicht ??? du selber hast oben geschrieben wenn man keine kinder will soll man verhüten...

Beitrag von was soll das 28.09.08 - 12:07 Uhr

ich habe verhütet aber leider hat das mit dem persona nicht so geklappt wie es sollte ob wohl ich damit schon seit 2jahren verhüte

Beitrag von stefanie.81 28.09.08 - 12:09 Uhr

lass es gut sein echt .. du wirst hier keine vernünftige auskunft/antworten auf deine fragen bekommen glaub mir das

Beitrag von silbermond65 28.09.08 - 13:28 Uhr

Persona ist auch KEIN sicheres Verhütungsmittel.l

Beitrag von jessica7782 28.09.08 - 12:04 Uhr

Hallo was soll das

Also ich glaube das Du gerade etwas zu intim fragst .
Ich denke es wird sich hier keiner dazu äußern .

Natürlich verstehe ich das es Dich aufregt aber ich glaube es Du wirst hier wohl nur in eine Wunde stechen .

Jessica

Beitrag von mariella70 28.09.08 - 12:50 Uhr

Nöö, du kannst die Selbstbeweihräucherung in sehr mittelmäßigem Deutsch und feigem Schwarz gerne der Welt mitteilen. Aber nicht hier unter dieser Rubrik.
Vielleicht unter "Allgemeines" oder "Medizin"? Die Rubrik: "Warum ich besser als die anderen bin" gibt es leider nicht, wäre aber mal einen Idee.
Hier geht es nicht darum, Frauen in der Entscheidungsnot Vorwürfe zu machen, sondern Trost und konstruktive Hilfe anzubieten. Hier wird aufgefangen und nicht gestoßen, wenn du verstehst, was ich meine...
Das ist so als würden die schönsten Steakrezepte in einem Vegetarierer-Forum gepostet.
Gut, dass wir den blauen Stift haben.
Mariella

Beitrag von goldauge 28.09.08 - 17:02 Uhr

Einfach nur wunderschön geschrieben :-)

#mampfSteak#mampf

Beitrag von mariella70 28.09.08 - 17:18 Uhr

#mampf Salat#mampf...bin Vegetarier#hasi
#danke für das Kompliment
Mariella (die man mit nem Fläschchen Balsamico-Dressing getrost auf ne Weide stellen kann...)

Beitrag von bambolina 28.09.08 - 22:12 Uhr

Hallo Mariella,

schön geschrieben #freu
aber du wirst keine Antwort mehr von "es" bekommen, weil der Thread schon in Allgemein verschoben wurde und man dir da nicht mehr schwarz antworten kann...

lg bambolina

Beitrag von juju277 28.09.08 - 13:20 Uhr

Hallo!

Was regt ihr euch so auf #kratz? Sie hast doch gar niemanden angegriffen oder runtergezogen.

Ich kann ihre Gedankengänge nachvollziehen. Oft wirkt es so, als würden Frauen von ihren Partnern zu einem Abbruch gedrängt, wollen es selbst aber eigentlich gar nicht.
Klar, für Verhütung sind beide zuständig, aber wenn es eine ungewollte Schwangerschaft gibt, sollte eine Frau nicht zu einem Abbruch gedrängt werden. So verstehe ich das Ausgangsposting. Nicht als ein Rumgehacke auf Frauen, die sich für einen Abbruch entschieden haben.

LG Juju

Beitrag von mariella70 28.09.08 - 13:29 Uhr

Dann erkläre mir doch mal bitte, wie dieser Erguss einer Frau weiterhelfen soll, die ungeplannt oder /und ungewollt schwanger ist?
Hier wird eine Meinung ausposaunt, die weder zielführend noch konstruktiv ist. Und dann auch noch anonym, was nicht unbedingt auf einen seriösen Ansatz schließen lässt.
Gruß
Mariella

Beitrag von simone_2403 28.09.08 - 13:47 Uhr

*einklink*

Hmmmmmmm...ich schätz einfach mal das sie den Frauen hier ein Stück weit die Augen öffnen will. Sie hat sich vieleicht nicht grad perfekt ausgedrückt,aber im Grunde hat sie recht.

Wenn ich mit meinem Mann Sex habe (ob ungeschützt,dann ja sowieso,oder geschützt) muss klar sein,das es "Folgen" haben kann. Männer die sich dann hinstellen und die Frau mit der Situation alleine lassen oder gar dazu treiben du MUSST abtreiben,sind schlichtweg feige.

Der großteil der Fraueb die hier posten,haben einfach das Problem (oder schieben es vor) das der MAnn gegen das Kind ist.Ich bin einfach der Meinung,genau wie die TA,das die Frauen ihren Männern in diesem Punkt kräftig in den Hintern treten sollten und nicht einfach sagen...."ja aber mein Mann will das nicht...

lg

Beitrag von mariella70 28.09.08 - 13:57 Uhr

Das mag alles sein, aber wenn es zu spät ist, nützen auch offene Augen nichts mehr.
Diese Entrüstung mit Generalanschuldigung verstärkt eher die Selbstvorwürfe, als dass sie einen Lösungsansatz vermittelt. Von "ich habe auch 3 Kinder" hat eine Schwangere in der Konfliktsituation nichts.
Auch mit einer Moralpredigt wird sie den Erzeuger des Problems nicht zu einem liebevollen Vater umpolen.
Man kann sowas gerne ablassen, aber nicht hier, nicht in Schwarz und nicht so pauschal.
Es muss immer dem Einzelfall angemessen sein.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von simone_2403 28.09.08 - 14:09 Uhr

Wieso wenn es zu spät ist?Die Situation ist ja erst dann akut,wenn die Frau schwanger ist.Von daher ist es völlig legitim,das die TA den Frauen sagt "hey,lasst euch doch sowas nich bieten".

Ich find auch,das der Thread nichts mit Moralpredigt zu tun hat.Es geht einzig und alleine um den Anstoss,das sich eine Frau die ungeplant schwanger wurde,doch nicht alles selbst aufbürdet und vieleicht auch noch duckmäusert,weil der "Vater" das so will.

Einzelfall?Also ich wenn mich in ungeplant Schwanger umschau,in 80% der Threads wird angedeutet das der Partner gegen das Kind ist.Dazu braucht es dann keinen Einzelfall um dieses Thema mal auf zu greifen.

Das Schwarz schreiben allerdings,muss ich auch nicht nachvollziehen können,da geb ich dir uneingeschränkt recht.

lg

Beitrag von mariella70 28.09.08 - 14:22 Uhr

Hi Simone,
jetzt ist es in der richtigen Rubrik, hier kann man das wunderbar besprechen.
Ich halte es für müßig, über nicht vorgenommene Verhütung im Nachhinein zu lamentieren, wenn bereits der Ernstfall eingetreten ist.
Das mag an meiner grundsätzlichen Haltung zum Thema Schwangerschaftsabbruch liegen, die vom hautnahen Wissen um Verhältnisse geprägt ist, in die ein Kind besser nicht geboren wird.
Letztlich bleibt ohnhin die Entscheidung und auch die Verantwortung an der Mutter hängen. Ein Mann kann sich langfristig immer gut drücken, wie wir unschwer im AE-Forum sehen.
Liebe Grüße
Mariella

  • 1
  • 2