Mein Sohn setzt Zeichen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von darkblue81 28.09.08 - 12:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

möchte heute mal etwas für mich Erstaunliches schreiben.

Zur kurzen Erklärung:
Mein Noch-Mann hat sich vor 5 Wochen getrennt und mein Kleinster um den es hier geht, hat es nicht mit Fremden, dann würde er glaub ich am liebsten in meine Hosentasche kriechen, auch wenn er jemanden schon ein paar Mal gesehn hat. Eine Freundin von mir z.B. kommt regelmäßig vorbei, mittlerweile ist es ok, das sie da ist, aber wehe sie schaut ihn an oder gar anfassen #schrei ohne Ende.

Freitag bekam ich Besuch von einem ehemaligen Arbeitskollegen, wir hatten uns eine ganze Weile nicht gesehn und durch die aktuelle Situation (er ist auch gerade verlassen worden, ähnlich wie bei mir) haben wir unseren Kontakt aufleben lassen. Er ist ein ganz lieber Kerl, habe mich immer gut mit ihm verstanden, da er das sagt was er denkt und einem keinen Honig ums Maul schmiert.

Ich wollte dann den Kurzen ins Bett bringen, aber wie es so ist, dachte mein Sohn gar nicht daran zu schlafen und als es klingelte, freute er sich und hüpfte aus dem Bett und lief zur Tür. Ok, ich stellte mich dann halt auf ein klettendes und nörgelndes Kleinkind ein, weil er ja meinen Kollegen das erste mal sehen würde.
Aber was soll ich sagen, als ich die Tür aufmachte lief Sohnemann erstmal wieder zruück ins Wohnzimmer und ich dachte für mich "Ok, das wars, jetzt fängt er an zu weinen" weil es eigentlich normal ist ;-) aber mein Sohn schaute unseren Gast interessiert an, freute sich als er von ihm angesprochen wurde und lief mit weit geöffneten Ärmchen auf meinen Bekannten zu #schock

Für einen kurzen Moment war ich wikrlich am Zweifeln, ob dies wirklich mein Kind ist, weil ich war abgemeldet und er spielte mit meinem Bekannten als würde der jeden Tag vorbei kommen und hätte nie etwas anderes getan #kratz Der Kurze ließ sich sogar nachher ins Bett bringen von unserem Besuch und schlief auch sofort ein #schock dabei brauche ich mindestens eine halbe Stunde, wenn ich ihn ins Bett bringe, bis er dann mal soweit ist und er schläft.
Es wurde sogar großzügig Kekse geteilt, was er normaler weise auch nicht macht, noch nicht mal mit seiner heißgeliebten Omi, die Omi kann wirklich alles von dem Kind haben, aber keinen Keks und schon gar keine Wurst.

Ich war echt baff und sogar gestern morgen, als wir alle gemeinsam raus sind (um Mißverständnissen vorzubeugen: Mein Bekannter hat auf der Couch genächtig und ich in meinem Bett ;-)) hat sich mein Sohn ohne Widerwillen die Jacke und Mütze anziehen lassen von meinem Bekannten. Normalerweise ist das ein Theater sondersgleichen #kratz

Es hat mich sehr erstaunt, das er so friedlich und lieb war und anscheinend war das irgendwie Liebe auf den ersten Blick #kratz

Meine Mum meinte schon gestern als ich ihr das erzählte "Hör auf dein Kind, Kinder sehen mehr als wir Erwachsenen" dabei habe ich eigentlich gar nicht vor mich direkt in das nächste Abenteuer zu stürzen und er ist ein netter Kerl, aber eine Beziehung wollte ich nicht anfangen.

Habt ihr auch mal eine solche Erfahrung mit euren Zwergen gemacht?

LG

Beitrag von venuscassandra 28.09.08 - 12:39 Uhr

Huhu,

oh das liest sich aber toll...
Ja den Spruch von deiner Mama kenne ich auch... und ich denke er ist wahr!!
Kinder sind noch keine Verberger was Gefühle angehen! Wir Erwachsenen machen das immer wieder, unser eigenes Ich zu verstecken weil es eben gerade nicht in die Situation passt!
Unsere Maus ist eher sozial eingestellt, heißt kommt jemand zu Besuch (auch komplett unbekannt für sie) wird derjenige nach ca. 10 Min Aufwärmphase zum Spielen ins Zimmer beordert!!!
Was dein Kurzer da gemacht hat finde ich echt grandios!!!
Und ich würde mir diesen Freund wirklich warm halten (muss doch nicht gleich was festes werden...) denn es ist schön wenn ein Kind von Anfang an so gut mit jemandem klar kommt!!!

LG
Sandra

Beitrag von darkblue81 28.09.08 - 12:48 Uhr

Hallo,

ja, das ist wahr.
Wie sagte meine Oma schon "Kinder und Besoffene sagen immer die Wahrheit"

Diese Freundschaft werde ich so schnell nicht schleifen lassen, er ist ein wirklich netter Kerl, weiß was er will und sagt was er denkt, wir sind da auf einer Wellenlänge und haben in vielen Dingen eine gleiche Ansicht.
Was mich aber momentan etwas abschreckt, der Abend war klasse, so viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr :-) aber es war irgendwie sehr vertraut, als hätte es nie was andres gegeben, dabei kennen wir uns lediglich von der Arbeit damals und haben die Pausen miteinander verbracht #kratz Es gab Freitag häufig die Situation das einer von uns einen Satz anfing und der andre ihn beendet hat oder das wir uns einfach nur angeschaut haben und wußten, was der andre denkt.

LG

Beitrag von venuscassandra 28.09.08 - 20:12 Uhr

Weißt du was mir als erstes durch den Sinn ging als ich deinen Text gelesen habe??
Dass du eine der Glücklichen bist, die ihr passendes Gegenstück gefunden hat!!!
Das gibt es nur selten und es heißt nicht, dass man als Paar "enden" muss... aber es gibt diese Menschen, die dich verstehen ohne das du großartig Worte benutzen musst!!!
Ich finde das total toll weil man gerade bei den Menschen WIRKLICH der sein kann, der man ist!!!
Und sich nicht verbiegen und verstecken muss!!!
Oh genieß das und warte einfach ab was da noch kommt!

LG
Sandra

Beitrag von darkblue81 29.09.08 - 07:17 Uhr

#danke

Ja, das hat einfach gut getan, einfach mal ohne Kompromisse so zu sein, wie ich eigentlich bin ohne irgendwelche Floskeln.

Diese Freundschaft werd ich so schnell nicht aufgeben :-)

LG

Beitrag von sakirafer 28.09.08 - 13:12 Uhr

Hallo,

solche Erfahrung habe ich noch nicht gemacht, aber mein Mann ist so ein Typ, der von allen Kindern geliebt wird. Mit ihm lachen und schäkern alle Kinder, egal ob bekannt oder nicht. Deswegen wusste ich, dass das der Mann ist, meit dem ich selbst mal Kinder will :-)

Dein Mann und du seid erst 5 Wochen getrennt, da würde ich auch langsam machen. Vor allem, weil es dem Kleinen sicher auch sehr zusetzen würde, wenn wieder eine männliche BEzugsperson aus seinem Leben verschwinden würde, wenn das mit deinem Arbeitskollegen schief geht.

Ich würde lieber erst mal auf eine Freundschaft bauen, das tut dem Kleinen bestimmt auch gut. Das unbeschwerte Zusammensein.

Alles Liebe

Sara

Beitrag von darkblue81 29.09.08 - 07:16 Uhr

Hallo,

ich muß auch dazu sagen, das der Kurze seither mehr Kontakt mit meinem Papa aufnimmt, von dem er vorher eher wenig wissen wollte.

Mein Papa ist ein lieber, aber dadurch, das er nicht mehr gut hört, ist er manhcmal etwas lauter in der Sprache und er ist ab und an etwas ruppig *g* Das kann der Kleinste nicht so gut haben.

Eine Freundschaft ist mir im Moment tausend mal lieber als eine Beziehung *G*

LG

Beitrag von cherry-pie 28.09.08 - 13:39 Uhr

Du musst ja mit dem Bekannten nicht gleich eine Beziehung eingehen, eine einfahce Freundschaft tut´s auch, oder?! :-)

Beitrag von darkblue81 29.09.08 - 07:14 Uhr

Hallo,

*lach* ja klar, mir sind momentan Freundschaften eh wichtiger als eine Beziehung, damit hat man weniger Probleme ;-)

LG