Frage für eine Freundin: Abstillen wie???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von essi79 28.09.08 - 12:46 Uhr

Hallo,

ich frage hier heute mal für meine Freundin, da ich ihr nicht so wirklich helfen kann, da ich wegen einer vererbaren Krankheit (RLS) & Medikamenteneinnahme nicht stillen durfte.

Ihr Sohn ist 4 Wochen alt, wird von der Brust nicht satt, kommt ca alle 1 - 1 1/2 Stunden und verlangt die Brust und schläft dann ziemlich zügig nach ein paar mal heftigem saugen wieder ein.
So ihre Aussagen, ihr Verdacht das sie nicht genug Milch hat. Mittlerweile füttert sie mindestens 1x am Tag mit einer Pre Nahrung zu, das klappt richtig gut.

Nun ist ihr Wunsch abzustillen, aber wie richtig abstillen?

Ich kann mich noch dran erinnern, dass man ausschleicht und Quarkwickel macht. Mehr kann ich ihr nicht raten, da für mich das auch nie ein Thema war mit meiner Hebamme, weil ich von Anfang die Flasche geben mußte.

Könnt Ihr mir ein paar Tips geben, wie sie richtig abstillen kann?

Liebe Grüße und vielen Dank

Sandra

Beitrag von manico18 28.09.08 - 12:56 Uhr

Hallo!
Habe auch nach 2 Monaten abgestillt. Mein Arzt sagte mir, dass ich 3 Tage sehr wenig trinken sollte und die Brust eng an den Körper schnüren. So konnte ich natürlich abstillen ohne medi.
schöne grüße ;-)

Beitrag von sunnyside-up 28.09.08 - 13:00 Uhr

Sie soll mal ihre Hebamme fragen oder googeln, da steht genug drin.
Habe auch problemlos nach zehn Wochen abgestillt, allerdings ohne Hebamme. Sondern nur mit den Infos aus dem Internet.#schein
Soll man zwar nicht machen, aber meine Hebamme war stillbegeistert und ich wollte nicht mehr jeden tag mit ihr rumdiskutieren.#aerger

LG Sunny

Beitrag von schullek 28.09.08 - 15:38 Uhr

hallo, wenn sie abstillen möchte, soll sie mit ihrem arzt oder der heabamme drüber reden, die ihr dann behilflich sind.

aber was anderss: wieso denkt sie, dass sie zu wenig milch hat, wenn ihr kind 1 - 1 1/2h trinken wil. das ist doch ok in dem alter? so ist das eben mit stillkindern. die trinken weniger, aber häufiger. aber meist stellt sich nach wenigen wochen ei rhythmus von 2-3-4h ein. ganz nach kind. sie bräuchte nicht zufüttern, sondern einfach nur stillen, wann immer das kind möchte. es ist auch völlig normal, dass der kleine einschläft. das saugen an der brust ist sehr anstrengend (nicht mit trinken an der flasche vergleichbar!) und da schlafen babys eben ständig ein. sie soll ihn am kinn streicheln, wenn er einschläft wickeln gehen und die andere brust geben. so ist das doch völlig normal?

oder will sie einfach nicht mehr stillen, weil es ihr mit der flasche viel einfacher erscheint?
dann hat sie zwar nicht mein verständnis, aber dann brauch ich auch keine ratschläge geben.

lg,
adina

Beitrag von essi79 28.09.08 - 15:54 Uhr

Hallo,

danke.....mehr infos habe ich leider nicht.

Außer das , sie mir sagt, sie habe das Gefühle der kleine wird nicht satt. Quengelt und weint nachdem sie gestillt hat und sucht ständig.

Ihre Hebamme ist auch total für das stillen, deshalb bat sie mich hier mal zu fragen, wegen der Diskusionen.
Leider kann ich ihr zum stillen oder abstillen keinen weiteren Ratschläge geben.

LG Sandra

Beitrag von juliejohanna 28.09.08 - 16:27 Uhr

#contra#contra#contra

Beitrag von melaena 28.09.08 - 17:02 Uhr

;-):-p:-[:-D:-):-(#wolke
#torte#tasse#stern#sonne#snowy#sex#schwitz
#schwimmer#schwanger#schrei#schock#schmoll#schein#putz
#pro#pc#paket#ole#niko#mampf#liebdrueck
#kuss#kratz#koch#klee#klatsch#kerze#katze
#hund#huepf#hicks#heul#herzlich#hasi#gruebel
#glas#gaehn#freu#flasche#fest#ei#drache
#danke#cool#contra#blume#bla#bitte#baby
#augen#aha#aerger


So.

Kannst Du eigentlich noch was anderes als kommentarlos einen dämlichen "urbini" zu klicken?

Beitrag von essi79 28.09.08 - 17:10 Uhr

Was soll das denn?

Beitrag von schullek 28.09.08 - 23:13 Uhr

na was bitteschön ist denn dein problem? frustrierte flaschenmama, die sich durch meine worte in ihrer selbstherrlichkeit unbestätigt fühlt?
oder traust du dich nicht, deine meinung in worte zu kleiden und verwendest deshalb vorgefertigte symbole?

na komm schon, raus mit der sprache! ich bin sehr tolerant, trau dich nur!

lg,
adina