Fernabitur aber arbeitslos

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich bin seit ich meine Ausbildung im Juli dieses Jahres beendet habe leider arbeitslos. Bisher habe ich nur Absagen bekommen. Auf jeden Fall möchte ich jetzt mein Abitur bei der Ils nachholen, nur das Blöde ist, dass ich mir das eigentlich gar nicht leisten kann, da ich ja arbeitslos bin und mich das Ganze leider 120 € im Monat kosten würde. Ich fände es einfach schade, dass ich nur wegen der Finanzen auf eine Weiterbildung verzichten müsste. Ich möchte nur keine Zeit verlieren, da ich nach dem Abi studieren möchte.
Gibt es eine Möglichkeit für Arbeitslose eine Förderung zu bekommen? Bafög bekomme ich leider nicht, da habe ich schon nachgefragt. Klar ich suche täglich nach Arbeit, nur so flexibel bin ich im Moment einfach noch nicht, ich habe ein Kind, welches jetzt gerade in die Schule gekommen ist und mich auch braucht am Anfang. Verheiratet bin ich nicht, lebe aber in einer Partnerschaft. Es ist nur einfach mein Größter Wunsch, endlich mein abi nachzuholen, so lange ich noch nicht zu alt bin um danach mein Traumstudium zu machen. Ich finde es einfach ungerecht, dass man sich wegen Geldmangel nicht weiterbilden kann. Und dann die ganzen Studiengebühren hinterher...aber wie auch immer, es hängt an den 120€ monatlich. Wisst ihr Möglichkeiten, wie ich mein Fernabi machen kann????

Liebe Grüße

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 14:11 Uhr

Hallo,

"Wisst ihr Möglichkeiten, wie ich mein Fernabi machen kann????"
Ja, such Dir einen 400-Euro-Job, der gegenläufig zu den Arbeitszeiten Deines Partners stattfindet, so dass Du arbeiten gehen kannst, während er das Kind betreut ... also abends oder am Wochenende. Davon kannst Du dann locker die Studiengebühren zahlen und genug Zeit zum Lernen bleibt auch.

Gruß,
Julia

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 14:16 Uhr

Genau das versuche ich seit 2 Monaten. Ich bekomme nicht mal was in den popligsten Jobs. Wie gesagt nur Absagen. Ich wollte eben die Zeit bis ich ne Arbeit bekomme gerne überbrücken, es zählt für mich jeder Monat, den Fernlehrgang zu beginnen, deswegen kann ich nicht länger warten, bis ich einen Job habe. Das kann ewig dauern. Egal was ich mache, wohin ich schreibe, ich stelle mich persönlich vor, bewerbe mich bei allem aber es kommen nur Absagen!!! Ich brauche jetzt eine Förderung, mein Freund kann es nicht zahlen. Die Familie brauch ich da auch nicht fragen, die zeigen mir einen Vogel.

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 14:20 Uhr

Hallo,

ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wenn es Dir noch nicht einmal gelingt einen popligen Aushilfsjob (Kneipe, Kiosk, Tanke oder was auch immer) oder eine Putzstelle zu bekommen, dann frage ich mich ernsthaft, was Du mit einem Abitur und Studium möchtest ... meinst Du, dass Dir der Lernstoff und später die Stellen dann zufliegen?

Gruß,
Julia

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 14:22 Uhr

Es wird meine Chancen auf jeden Fall verbessern.

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 14:26 Uhr

Wenn Du meinst ... ganz ehrlich, ich habe als Schülerin und Studentin nie ein Problem gehabt, einen Job zu finden (und ich habe dann auch noch die bekommen, die ich wollte).
Wenn es Dir so wichtig ist und es so drängt, dann kannst Du halt nicht so wählerisch sein ... im Moment geht es doch erst einmal nur um einen kleinen Job, der Dir das Fernabi mit 120,- im Monat finanziert. DAS kann doch wahrlich nicht so schwer sein.

Und wenn Dir das schon so schwer fällt, wirst Du Dich gehörig umtun, wenn Du dann versuchst, auf dem Arbeitsmarkt was zu finden, der von Akademikern (die jünger und engagierter sind) überschwemmt ist.

Was willst Du denn eigentlich studieren und was hast Du gelernt?

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 14:29 Uhr

Das Problem bei meiner Jobsuche ist, dass in meinem Lebenslauf steht, dass ich ledig bin und ein Kind habe, das schreckt die Leute leider ab.
Und wählerisch bin ich noch nie gewesen was arbeiten angeht nur entweder ich bekomme Absagen oder es gibt im Moment eben einfach keine freien Stellen.
Ich habe Industriekauffrau gelernt, möchte aber auf Lehramt studieren.

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 14:37 Uhr

Ich will Dir wieder nicht zu nahe treten, aber stellst Du Dich gerade doof?

Du sollst Dir einen Job suchen, mit dem Du 120,- verdienst ... Kiosk, Tankstelle, Kneipe, Kino, Putzen etc ... so etwas bekommst Du auch mit "ledig und Kind".

Wenn Du natürlich davon träumst, Dir Dein Abitur mit einem Job in Deinem eigentlichen Beruf zu finanzieren ... ja, dann hast Du recht, das kann unter Umständen noch ewig dauern.

Und zu Deinem Studienziel sage ich jetzt mal lieber nichts ...

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 14:42 Uhr

Meine Frage war auch einzig und allein, ob es Fördermöglichkeiten gibt für den Zeitraum bis ich einen Job habe, einen kleinen Job habe ich ja schon nur reicht der eben nicht, da ich dieses Geld zur Miete beisteuern muss, ich brauche eben noch einen 2. Und da schaut es grad mau aus aus dem Grund, da wir mitten in der pampa wohnen und es hier kaum jobs gibt. Und es lohnt sich nicht, jeden Tag 60 km für einen 400€ job zu fahren, das geb ich ja gleich wieder für den heut so teuren Sprit aus.

Beitrag von goldtaube 28.09.08 - 14:43 Uhr

Wie gesagt Fördermöglichkeiten gibt es da nicht. Außer ab einem bestimmten Semester dann ggf. Bafög und das war es.

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 14:48 Uhr

Da Du vermutlich für alles, was ich vorschlage ein Gegenargument, bzw eine Ausrede haben wirst, ziehe ich mich jetzt aus dem Gespräch zurück und werde darüber nachdenken, wo Du denn dann mitten in der Pampa Lehramt studieren möchtest ... #kratz

Beitrag von paulinchen07 28.09.08 - 17:49 Uhr

Doch sage bitte was,ich studiere auch auf Lehramt:-)

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 18:27 Uhr

Habe mich ausreichend geäußert ... wenn spreche ich auch nicht von Lehramt im Allgemeine, sondern von Grundschullehramt ... und Ausnahmen bestätigen natürlich immer wieder die Regel;-)

Gruß,
Julia

Beitrag von paulinchen07 10.10.08 - 17:44 Uhr

Naja gut,das mach ich nicht,aber auch Grundschule ist mittlerweile nicht mehr zu unterschätzen.

LG

Beitrag von jules1971 10.10.08 - 19:26 Uhr

Was das Studium inhaltlich anbelangt halte ich das aber für ein Gerücht ...;-)

Beitrag von paulinchen07 10.10.08 - 20:31 Uhr

Also ich kenn das Hauptstudium jetzt nicht,aber das ganze Grundstudium ist schon recht ähnlich zu meinem Studium zur Realschule aufgebaut,und ich finds schon anspruchsvoll.
Also da gehört Business Englisch und alle möglichen chemischen und biologischen wirklich recht komplizierten Vorgänge genauso dazu wie auch bei meinem Studiengang.Wobei ich das relativ schwachsinnig finde,für Grundschule auch Business Englisch zu können.
Das wird glaube ich erst später differenziert.
Da halte ich auch einiges für wenig anspruchsvoll,
z.B. Kurse wie ,, Kindern lesen beibringen anhand von bildlichen Gestalten`` ?????

Oder ,,rechnen und lesen vermitteln``.

Alles auch nich super easy,aber da muss man eben nich unbedingt super allwissend sein...

;-)

Beitrag von mel1983 28.09.08 - 14:17 Uhr

Hallo,

fang doch einfach nächsten Sommer - wenn du bis dahin keine Arbeit hast - das Fachabi direkt an einer staatlichen Schule an. Ist kostenlos, dauert 1 Jahr.

Bis dahin hat sich auch dein Kind in der Schule eingelebt.

LG Mel
(Fernstudium empfinde ich als Luxus! Du wirst an deiner Weiterbildung durch Geldmangel nicht gehindert, eben nur an deiner Weiterbildung um Luxus-Stil. Dazu empfehle ich Julias Vorschlag)

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 14:21 Uhr

ich brauche für mein Studium die allgemeine Hochschulreife und je länger ich warte um so länger zieht sich alles hin.

Beitrag von mel1983 28.09.08 - 14:23 Uhr

Warum sitzt du dann nicht, seit Schuleintritt deines Kindes schon mit auf der Schulbank?

Beitrag von wunderbaum 28.09.08 - 14:27 Uhr

Weil ich nach meiner Ausbildung die ganze Zeit versucht habe einen Job in meinem Beruf zu bekommen und es sich so ergeben hat vor einigen Tagen erst, dass ich jetzt noch mal einen 2. Anlauf beginnen möchte mein Abi nachzuholen, nachdem es vor meiner Ausbildung gescheitert ist, weil ich keine kinderbetreuung hatte.
Sonst würde ich auch schon längst in einer Abendschule sitzen. Leider bin ich nicht eher drauf gekommen, weil ich schon den Kopf in den Sand gesteckt habe und mich mit meinem Leben so abgefunden habe, mein lebenlang in einem Büro zu versauern. Aber endlich habe ich wieder die Kraft und Energie, eine andere Richtung einzuschlagen in der ich auf alle Fälle glücklicher werde.

Beitrag von mel1983 28.09.08 - 14:31 Uhr

Mir schwant, du hast dich sehr sehr wenig informiert, sondern direkt auf die Luxusvariante eingeschossen. Kann ja jeder tun, wenn er es zahlen kann.

Ich sprach übrigens nicht von einer Abendschule, sondern von einem ganz normalen Schulbesuch zum Nachholen des Abitur. Dieser geht in der Regel von ca 8Uhr bis ca 16 Uhr.

Aber naja. Die - in meinen Augen- einzigen Tipps hast du bekommen. Entweder du machst was draus, oder versinkst weiterhin in dieser Haltung, dass dich irgendwer in deiner luxoriösen Weiterbildung fördern muss.

LG Mel

Beitrag von jules1971 28.09.08 - 14:27 Uhr

MIR beantwortet sich diese Frage inzwischen fast von selbst ... ;-)

Beitrag von paulinchen07 28.09.08 - 17:50 Uhr

Seit wann brauch man denn fürs Lehramt allgemeine Hochschulreife?
Also ich hab auch sowieso noch nie was von Lehramt an einer Fernuni gehört,aber bei uns kann man definitiv auch mit Fachabi an der Uni aufgenommen werden.

Beitrag von entichen 28.09.08 - 18:35 Uhr

Ja, das ist richtig. Aber es geht nicht in jedem Studienfach mit Fachabitur.

Soweit ich weiß, muss man für Lehramt Allg. Hochschulreife haben.

LG

Beitrag von paulinchen07 10.10.08 - 17:42 Uhr

Ne,das stimmt nicht immer.
Man kann an macnehn Unis auch sowas wie Eignungstests machen,einfach mal nachfragen!

LG Jasmin

  • 1
  • 2