brustdrüsenentzündung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cora-feuerkristall 28.09.08 - 13:58 Uhr

hallo ihr lieben,

bin heute nacht um 3 mit starken schmerzen und einer prall gefüllten li. brust aufgewacht. hab meinen kleinen gleich trinken lassen - aber die schmerzen sind weiterhin da. kühle mit cool packs, habe ibuprofen genommen - was kann ich noch tun?

habt iht tipps?

sorry für die kleinschreibung - zaro sitzt zappelnd am schoß.

danke + einen schönen sonntag

cora

Beitrag von krossana 28.09.08 - 14:04 Uhr

hallo cora,
ich meine mal gehört zu haben, dass quark umschläge gut helfen sollen. sie ziehen die entzündung raus.

liebe grüße und gute besserung,
inga

Beitrag von dijush 28.09.08 - 14:05 Uhr

Hallo Caro, warum nimmst du Ibuprofen, das einzige was du nehmen darfst ist Paracetamol und sonst nicht garnichts, geht doch alles in die Milch über.
Am besten appumpen wenn du eine Pumpe hast, und die Milch verwerfen also die wo du Ibu.. genommen hast.
Wenn nicht besser wird fahr zum ärztlichen Notdienst.

LG dijush#herzlich

Beitrag von frosch1969 28.09.08 - 17:45 Uhr

Hallo,

mach doch bitte hier niemanden verrückt. Ibuprofen ist in der Stillzeit ohne Weiteres erlaubt. Das hat mir sowhohl meine Hebamme gesagt und wenn Du danach googlest, bekommst Du die gleiche Antwort.

z. B. hier http://www.der-arzneimittelbrief.net/Jahrgang2004/Ausgabe06Seite48a.htm

oder hier

http://www.still-lexikon.de/70_arzneimittel_und_stillen.html

Also, keine Panik - hier muß niemand die Milch wegschütten.

Liebe Grüße

Sabine

Beitrag von gathering_wilderness 28.09.08 - 14:09 Uhr

So oft wies geht anlegen und ordentlich Quarkwickel drauf! Das hilft sehr gut, auch wenns komisch klingt!

Kühlpads haben mir auch immer gut getan und was manchmal auch super hilft: Kohlblätter (Kühle!) drauflegen.

Wenn deine Lütte trinkt solltest du die Stelle wo es wehtut zur Brustwarze hin ausmassieren. Ich weiß, das tut schweineweh! Aber das löst (hoffentlich) den Stau.

Oh, du Arme, ich kenne das so gut! Meistens isses aber genauso schnell weg wies gekommen ist!

Gute Besserung!

Beitrag von sternenzauber24 28.09.08 - 15:14 Uhr

Ich kenne das, hatte das jetzt selber wieder 2 Tage, ist meißt ein Milchstau der dann aber gerne mal zur Entzündung übergeht #schmoll. Also in jedem Fall die " wehe" Seite so oft wie nur möglich anlegen, auch wenn es wehtut, zur Not Paracetamol nehmen. Und das Kinn bzw. Unterkiefer des Babys sollte in Richtung verhärteter Stelle zeigen, so wird die Stauung gut ausmassiert. Muß man nur Geduld haben, oft so Positionieren. Ausserdem gut bei Milchstau: Vierfüßlerstand beim Stillen ( sieht komisch aus, aber die Schwerkraft läßt die Milch fließen), und die Footballhaltung. Zur Linderung: Quarkumschläge, Kühlung, und vor dem Stillen immer warme Umschläge. Wenn Fieber und Schüttelfrost hinzu kommen, in jedem Fall zum Arzt. Gute Besserung #blume

LG, Julia

Beitrag von tiiiischa 28.09.08 - 21:16 Uhr

Ab ins Bett mit Dir!!
Warm duschen, Brust ausstreichen, Kind anlegen, aber vor allem BETTRUHE. Sei faul!
Sollte es in 1,2 Tagen nicht besser werden UNBEDINGT zum Arzt gehen!

Gute Besserung,
Katharina