Anderswo das liebste Kind der Welt und zu Hause...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kroeti75 28.09.08 - 14:07 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wollte doch mal hören, ob es hier Mamas gibt, denen es ähnlich geht.

Manchmal habe ich echt das Gefühl, in der Brust meiner kleinen Lilly (fast 28 Monate) wohnen zwei Seelen. #kratz Zu Hause ist sie ein echt wilder Feger, der total extrem ist in seinen Gefühlen. Sie kann sich auf der einen Seite ganz, ganz doll freuen, aber auch auf sehr dramatische Art ärgern. Letzteres geht dann soweit, dass sie mich haut, kratzt, beißt, tritt, mit Spielsachen um sich schmeißt und unglaublich ausdauernd ist, wenn es darum geht, mit ohrenbetäubendem Gebrüll ihren Unwillen kund zu tun. #schwitz

Aber: Kaum sind wir woanders, ist sie echt das liebste Kind von allen. Sie teilt alles mit anderen Kindern, nimmt diese an die Hand, gibt ihnen Küsschen, nimmt nie einem anderen Kind seine Spielsachen weg und hat wirklich noch nie ein anderes Kind gebissen oder gehauen. Ein richtiger kleiner Sonnenschein. #sonne :-p

Nun will ich mich ja gar nicht beschweren - besser so als andersherum! Ich frage mich nur, woher das kommt, dass sie sich woanders so völlig anders verhält. Zu Hause habe ich auch oft den Eindruck, dass sie ganz bewusst den Konflikt mit mir sucht (wahrscheinlich, weil ich ihre Hauptbezugsperson bin) und halt auf diese Art immer wieder ihre Grenzen austesten möchte.
Was mich dabei halt auch überrascht ist, dass sie mich sehr oft auch körperlich angeht (hauen, kratzen, beißen), obwohl bei uns in der Familie jegliches Klapsen etc. völlig tabu ist. Und wie gesagt, ich bin die einzige, die bei uns "Dresche bezieht", ganz selten bei großen Wutanfällen auch mal der Papa und bislang wirklich noch nie ein anderes Kind (obwohl sie selbst auf dem Spielplatz auch schon ein paar Mal eine gewischt bekommen hat).

Geht's hier noch jemandem wie mir? Ich fühle mich schon immer ganz doof, wenn ich auf dem Spielplatz erzähle, wie Lilly zu Hause mal wieder ausgeflippt ist, weil mir das bei diesem "ach so lieben Kind" echt immer keiner glaubt.

Lieben Gruß
Andrea mit kleinem Wutzwerg Lilly

Beitrag von tascha3577 28.09.08 - 18:53 Uhr

Hallo und willkommen im Club :-) !
In dem alter war mein Sohnemann genauso wie deine Tochter. Es konnte mir keiner Glauben das er so "böse" sein kann er wäre doch so ein lieber Bub ;-) !!

Und zu Hause war es dann auch so das wenn es nicht nach seinem Kopf gegangen ist er total rumgemotzt hat gehaun, getreten usw.

Mittlerweile ist er ein paar Monate älter und es hat sich doch einiges geändert. Mittlerweile ist er zu Hause ein superbraver Bub und unterwegs fängt es jetzt an mit seiner Bockigkeit.

Muß wohl eine Phase sein bekomme ich immer wieder gesagt und habe es auch gelesen kurz vor dem 3. GEburtstag sollen sie angeblich wieder ruhiger werden :-) mal sehn ob es stimmt :-)

ciao tascha m.Nico (9.2.06)

Beitrag von kroeti75 28.09.08 - 21:14 Uhr

He Tascha,

#danke für deine Antwort. Ich dachte schon, ich wäre die einzige, deren Kind so stark zwischen "Zuhause" und "Anderswo" unterscheidet. #freu

Bin auch gespannt, wie sich Lillys Verhalten weiterentwickelt. Wenn sie 3 ist soll sie in den Kindergarten - ich hoffe mal nicht, dass sie da dann plötzlich zu einem kleinen Rabauken mutiert... #schwitz Wenn ich die Wahl habe, ist es mir nämlich schon lieber, sie lässt ihre Aggressionen bei uns zu Hause aus als an anderen Kindern.

Viele Grüße
Andrea

Beitrag von tascha3577 29.09.08 - 08:59 Uhr

Hallo,
ich denk das der KiGa unsere Mäuse schon verändern wird. Nico ist bei anderen Kindern doch noch sehr schüchtern und braucht eine bestimmte "Aufwärmphase"
mal sehn wie es wird wir fangen am 3.11. mit der Eingewöhnung an mal sehn solange es dort Autos gibt wird er sich wohlfühlen denk und hoffe ich :-)

lg. Birgit und Nico