hilfe - fieber-tips

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von black-rainbow13 28.09.08 - 15:01 Uhr

hallo ihr lieben,

mein sohn (8 wochen) hat fieber (hab noch nicht gemessen, mach ich gleich mal) und erbricht, ist dementsprechend blass um die nase. ich versuche ihn jetzt etappenweise trinken zu lassen, damit nicht gleich sein kompletter mageninhalt auf mir landet momentan schläft er, ich habe die erfahrung gemacht, dass die besten hausmittelchen nichts nützen, wenn man nicht ausreichend schläft.

was macht ihr, wenn eure babys fieber haben?

habe vor ihm abgekochtes wasser zu geben und wadenwickel zu machen. iich will nicht gleich zur notfallapo rennen und globulis und penicillin (war das das?) holen.

vielen dank für eure antworten, sarah

Beitrag von melaena 28.09.08 - 15:21 Uhr

Bei einem so kleinem Kind wäre ich mit Hausmittelchen vorsichtig:


1. trocknen sie bei Erbrechen/Durchfall unheimlich schnell aus, da reicht abgekochtes Wasser nicht, denn es ersetzt die verlorenen Salze nicht. Ich würde mir Elektrolytlösung besorgen.

2. Wadenwickel: sind nichts für so kleine Kinder, da Wadenwickel unheimlich auf den Kreislauf gehen, der durch das Fieber und das Erbrechen ohnehin schon angeschlagen ist.

3. Penicillin ist ein Antibiotikum, das Du ohne Rezept so oder so nicht in der Apotheke bekämst, zumal es bei Erbrechen eh sinnlos wäre, was Du meinst ist wohl Paracetamol.

Ich würde zunächst einmal das Fieber messen. Bis etwa 39/ 39,5 kannst Du fiebern lassen, vorausgesetzt Dein Kind verhält sich "normal" und trinkt ausreichend.

Wirkt es apathisch und möchte nicht trinken würde ich ein Zäpfchen geben, zusätzlich Elektrolytlösung anbieten und zum Notdienst gehen, denn wie bereits gesagt Säuglinge trocknen sehr schnell aus.

Beitrag von 17051976 28.09.08 - 20:22 Uhr

Hallo,
ganz ehrlich !
Mit so einem kleinen Kind würde ich in die Kinderklinik fahren.
Ruck zuck sind die ausgetrocknet und brauchen Infusionen:-(

Lg Isa