oh gott, schwiemu will kommen....!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lollylolly 28.09.08 - 15:52 Uhr

Hallo

Das Verhälltniss zu meiner Schwiegermutter ist nicht sonderlich gut.
Wir telefonieren öfters und auch sonst "vertragen" wir uns. bzw ich ertrage sie ;)

Sie ist sehr bestimmerisch, alles was sie sagt muss gemacht werden, alle müssen nach ihrer Pfeife tanzen.
Sie hat unsere Hochzeit organisiert und es war einfach nur katastrophal wie sie mit anderen Leuten umgeht. SIE ist der King und alle müssen ihr folgen.

Sie hat einfach eine fürchterliche Art.
Wenn man mit Fremden etwas bestimmerisch umgeht dann mag das ja noch gehen aber mit der eigenen Familie!?!

Und wie sie erst mit ihrem Sohn umgeht... (meinem Mann) wie ein kleiner Junge, er muss springen wenn sie was sagt, als wir dort waren hat sie ihn ständig angerufen und blöd angemacht wegen dies und jenes.
er sollte da und da hinkommen...jetzt und sofort... bla.

ich bin ehrlich.... Ich seh sie lieber von Hinden als von Vorne.

und jetzt hat sie sich selbt eingeladen!!!!

Vor einer Woche war sie zum Geburtstag meines Mannes hier (Ich hatte noch nicht erwähnt das die Frau den Geburtstag versaut hatte weil sie bis nachts um 1 mit uns reden musste und andauernd geflennt hat weil sie es in keinster weise erträgt NICHT im Mittelpunkt zu stehen...)

an besagten Geburtstag fragte sie meine Tochter ob sie denn meine kleine mal Besuchen kommen soll wenn sie urlaub hat... meine kleine natürlich sofort "jaaaa"
mir wurde schon ganz anders!!!

hat sie das nicht vorher mit uns abzusprechen???
haben wir die Frau eingeladen?

vorhin kam der Anruf ob mein Mann sie am 10.10 holen könnte und am 14. wieder nach hause schaffen könnte.

sie will also von montag bis freitag hier her kommen!

Mein Mann ist den ganzen Tag auf arbeit.

Ich sehe mich nicht in der Lage die Frau 5 Tage um mich zu haben.

es kotzt mich einfach an.

zumal finde ich es auch oberdreist denn schließlich kann man sich nicht einfach selbst einladen.
Mir passt es einfach nicht!

im Übrigen wohnt meine Mutter unter uns und die kann Schwiegermutter auch nicht leiden, zur Hochzeit hatte es wahnsinnig gekracht und seitdem hat meine Ma nicht mehr mit ihr geredet und legt da auch keinen wert drauf.
Meine Ma will einfach ihre Ruhe vor schwiegermutter aber Schwiegermutter erträgt das nicht weil sie ja immer im Mittelpunkt stehen muss und von jeden ganz toll gefunden werden muss.

Ich hab das Gefühl Schwiegermutter will nur hier her kommen um die lage zu checken... um meine Mutter zu provozieren? um zu sehen ob wir über sie lästern?

...der streit is vorprogramiert...

wie seht ihr das? was würdet ihr machen?

Einfach ihre dreiste selbsteinladung akzeptieren und sie 5 Tage ertragen? Ihr absagen?

Wenn sie 5 Tage hier ist weiß ich nicht ob ich danach jemals wieder ein Wort mit ihr rede.

Ich hab angst sie nicht ertragen zu können, ich habe angst das ich platze und ich habe angst das es fürchterlich kracht (ist es in letzter Zeit schonmal...)

Ich bin ein eher ruhiger Mensch und geh nicht gleich an die decke aber bei dem Verhatlen der Frau da platzt mir einfach der Kragen.

habt ihr Tips?

Beitrag von oberhuhnprillan 28.09.08 - 15:56 Uhr

Hi,
ich finde, der Fall ist völlig klar: Sag' ihr ab!
LG Barbara

Beitrag von lollylolly 28.09.08 - 16:06 Uhr

sorry, es ist nicht von mo-fr sondern freitag-dienstag.

hatte falsch im kalander geguckt.. vor angst .. ;)

wenn ich ihr absage... wie soll ich das machen?
da bin ich dann gleich wieder die böööse schwiegertochter? :(

im übrigen glaube ich eh das sie mich als "störend" empfindet weil ich die einzige bin die ihr immer die meinung sagt, weil ich die einzige bin die nicht nach ihrer nase redet und eine andere einstellung hat.

Mein Mann sagt leider immer nicht viel zu ihr... er wurde wohl so erzogen hat das er bei ihr nichts zu sagen hat :(
er sagt ihr zwar auch imemr öfter die Meinung aber so richtig gegen sie an kommt er nicht.

ist ja auch ne blöde situation wenn seine mutter immer vor ihm flennt und zuspruch von ihm erwartet.

schließlich ist sie seine mutter und er kann sich einfach schlecht zur wehr setzen :(

er ist aber genau so angenervt von ihr, von alleine ruft er sie nie an und auch er ist froh wenn er seine ruhe hat.


ach man, alles blöd... ich möchte keinen streit.. einfach meine ruhe.

Beitrag von accent 28.09.08 - 16:59 Uhr

Hallo,
erst mal tief durchatmen...
Wenn der Besuch von Frei-Mo ist, sehe ich da nicht so ein Riesenproblem. Dein Mann kann die SM am Freitag nach der Arbeit abholen, also musst Du sie an diesem Tag nur am späten Nachmittag und abends ertragen. Am Samstag würde ich Programm machen: Schick Deinen Mann mit seiner Mutter irgendwo hin bzw. macht alle zusammen einen Familienausflug. Dann ist die Atmosphäre auch etwas gelockert. Bleibt nur noch der Sonntag - da nimmst Du Dir ganz fest vor, immer nett und immer superfreundlich zu sein und alle ihre Spitzen abprallen zu lassen. Sag zu allem Ja und Amen und nimm ihr gleich den Wind aus den Segeln. Und am Montag früh wird SM wieder nach Hause gefahren. Absagen würde ich auch nicht, schließlich ist sie die Mutter Deines Mannes und ihr müßt noch länger einigermaßen miteinander auskommen. Da sollte es nicht (mehr) zu einer Eskalation kommen.
Linda

Beitrag von vicky75 28.09.08 - 19:01 Uhr

Hallo,

ich gebe Linda Recht. Mach gute Miene zum bösen Spiel wie man so schön sagt. Versuch es gut zu schaffen, ja am besten mit Programm überlegen. Samstag und Sonntag hast du ja deinen Mann an deiner Seite.

Absagen würde das Ganze nur aufschieben...sie ist nunmal die Mutter deines Mannes und da lässt sich der Kontakt schwer vermeiden.

Wünsch dir viel Kraft für diese Tage #liebdrueck

Beitrag von lollylolly 28.09.08 - 19:42 Uhr

Hallo

Danke.

Ja, gute miene zum bösen spiel.. das ist sone sache :)
ich kann und will mir von ihr einfach nicht alles gefallen lassen und das soll sie auch wissen.

wenn ich zu allen ja und amen sage denkt sie wohl noch mehr sie kann machen was sie will.... und das will sie ja nur ;)

Ich habe sie vorhin angerufen und habe gesagt das sie von Freitag - Sonntag kommen kann.
ursprünglich wollte sie ja bis dienstag.
da fing sie an ...aaach, das würde sich ja nicht lohnen und sie will doch so gerne zeit mit ihrer enkeltochter verbringen...und überhaaaupt.

natürlich hab ich trottel wieder nachgegegen und gesagt..."gut dann bis montag"

bin einfach zu gutmütig *g*

Beitrag von vicky75 28.09.08 - 20:03 Uhr

Ja, ich hab mit dem Satz "gute Miene zum bösen Spiel" nicht gemeint, dass du dir alles gefallen lassen sollst. Sie hat ihre Meinung und du deine. Ich hab es eher darauf bezogen, dass es evtl. sinnvoll ist, den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten, ohne großartigen Streit.

Geh nicht auf ihre Sticheleien ein. Bis Montag ist absehbar, du hast deinen Mann am Wochenende als Stärkung, musst also nicht so großartig viel allein mit ihr unternehmen.

Lg Vicky

Beitrag von lollylolly 28.09.08 - 20:37 Uhr

ja, genau.

hoffe das alles glatt läuft.

ihre rede am telefon war das sie zu uns kommen möchte um mit ihrer enkeltochter was zu machen, um mit ihr was zu unternehmen, mit ihr zu spielen etc.

also werden mein mann und ich wohl samstag abend mal was schönes für uns machen *gg*
hat die sache also sogar vielleicht was gutes.

naja, sonst werden wir einfach versuchen es so angnehm wie möglich zu machen.

sie hat nur leider sone art an sich dann abends anzufangen zu disskutieren, auf die tränendrüse zu drücken und zu nerven.
sie will wohl aufmerksamkeit oder wie auch immer.

aber wenn sie diesmal wieder damit anfängt wollen wir gleich sagen das wir nicht disskutieren wollen (was dann ja immer auf streit hinausläuft) sondern einfach ein paar nette tage verbringen wollen.

vielleicht gehen wir in den zoo....indoorspielplatz oder sowas.
bis dahin fällt uns schon noch was ein ;)

Beitrag von aggie69 29.09.08 - 12:38 Uhr

So im Ansatz sind Deine Ideen schon ganz gut aber ich würde da noch einen drauf legen!
Reserviere den gesammten Samstag allein für Deine Tochter und ihre Oma! Soll heißen, wenn sie am Freitag kommt, dann sag ihr, wie froh Du bist, daß sie sich mal ein bißchen Zeit für ihr Enkelkind nehmen will und dann schick sie am Samstag morgen allein mit Deiner Tochter in den Zoo! Sie sollen sich einen schönen Tag machen inkl.Mittagessen, Spielplatz,Kino usw. - damit sie mal ein bißchen Zeit mit ihrem Enkelkind genießen kann! Am Abend können die beiden schön zusammen spielen und Du und Dein Mann, ihr könnt endlich mal was zu zweit unternehmen (Abendessen, Kino)
Den Sonntag würde ich dann gemeinsam entweder draußen oder bei schlechtem Wetter in einem Indoospielplatz verbringen. Ladet noch eine befreundete Familie dazu ein. Abends geht gemeinsam irgendwo essen und danach bist Du so ko, daß Du einfach nur noch ins Bett fällst. Wenn Dein Mann sich noch ein bißchen das Gejammer von ihr anhören will, dann laß ihn doch.
Am Montag gehst Du zum normalen Tagesablauf über (früh aufstehen, Staub saugen , einkaufen gehen usw.) Sie kann daneben sitzen oder Dich begleiten oder noch mehr Zeit mit ihrem Enkelkind verbringen.
Laß sie nicht merken, wie sehr sie Dich nervt! Dreh den Spieß um! Sag ihr, sie wäre herzlich willkommen und dann nutze ihre Anwesenheit für Dich aus. Teil ihr Aufgaben zu und dann laß sie damit allein.
Ich weiß, das ist schwer und in Deinen jungen Jahren besonders, sich gegen eine Schwiegermutter durchzusetzen. Aber wie Du schon sagts, es ist die Mutter von Deinem Mann und er liebt sie. Also muß Du Deinen Weg finden, um mit ihr auszukommen.

Beitrag von lollylolly 29.09.08 - 12:57 Uhr

Hallo

Das klingt wirklich gut ;)

wir haben schon gesagt das wir am samstag abend mal was schönes für uns machen können denn schließlich ist schwiegermutter wegen ihrem enkelkind gekommen mit der sie unbedingt zeit verbringen möchte.
Die Zeit geben wir ihr und wir nehmen uns mal zeit für uns.

Ich denke wir bekommen die Tage schon rum.

genau das was du geschrieben hast macht sie wenn wir mal dort sind.

bsp: Ich komme gerade mit meiner Tochter von draussen rein, da steht der gesammte wohnzimmer tisch mit gläßern voll, daneben ein geschirrtuch und sie sagt zu mir das ich ihr mit helfen kann die gläßer zu polieren.....!!!!

sone frechheit würde ich mir eigentlich garnicht leisten jemanden zum gläßer polieren verdonnern wenn er bei mir zu besuch ist aber ich glaube ich muss einfach genau so eine dreistheit an den Tag legen.

Der Kinderzimmerschrank könnte wieder mal aufgeräumt werden... kann sie ja gleich mal mit meiner Tochter machen ;-)

Beitrag von aggie69 29.09.08 - 13:20 Uhr

Ja, das kenne ich!
Zum Glück war ich "vorgewarnt" , denn eine sehr gute Freundin von mir war meine "Vorgängerin". Sie hat sich bei mir immer ausgekotzt, was sie da alles helfen sollte (abwaschen, bügeln, kochen usw.) - weil die jungen Weiber alle keine Ahnung von Hausarbeit haben, müssen sie ja von der Schwiegermutter "angelernt" werden - war bei ihr früher schließlich auch so! Mit dem Unterschied, daß sie in Kriegszeiten aufgewachsen ist, wo ihre Familie nur Wasser und Brot kannte - in ihrer Schwiegerfamilie dann aber richtig gut gekocht wurde, was sie erst mal lernen mußte.
Meine Freundin war immer so lieb und hat gleich höflich gefragt, ob sie was helfen kann und hat dann gleich einen Stapel Aufgaben belommen.
Als ich dann die Nachfolge angetreten habe, war ich ja vorgewarnt :-p Habe also nicht gefragt, ob ich was machen kann, sondern mich wie ein Gast benommen! Wenn sie mir Arbeit aufdrücken wollte, dann mußte ich los, denn schließlich wartete in meinem eigenen Haushalt - den ich bis dahin schon einige Jahre ohne ihre Anleitung geführt habe - noch genug Arbeit auf mich. Mit der Zeit hat sie kappiert, daß ich nicht ihre Putze bin. Allerdings konnte ich meinem Mann gut eintrichtern, welche Arbeit zu Hause auf uns wartet und wir auch Zeit für uns allein brauchen.

Beitrag von milchkuh112 28.09.08 - 19:04 Uhr

da fragst du im ernst was wir machen würden????

ich würde es gar net soweit kommen lassen.Solche Leute brauchen klare Ansagen.Ruf sie an und sage ihr das ihr damit nicht einverstanden seid,und auch gar keine Lust darauf habt.Erklärt ihr das ihr sie einladet wenn ihr Lust habt und nicht umgekehrt...


oder noch besser...lass sie kommen und quartier dich bei deinen Eltern solange ein...wenn dein Mann ja arbeiten geht hockt sie nur allein rum...

da würde ich es sogar auf einen grossen Zoff ankommen lassen...hallo wo bleibt deine Lebensqualität...und wer um alles in dieser Welt lässt sich heutzutage die Hochzeit von der Schwiegermutter ausrichten???

Beitrag von lollylolly 28.09.08 - 19:36 Uhr

ruhig brauner! ;)

natürlich sollte man ihr klipp und klar sagen das sie nicht kommen kann weil es uns nicht passt.

ABER

man sollte dabei mal nicht vergessen das es die mutter meines mannes ist und das wir mit der frau so gut es geht auskommen müssen.
sie ist keine fremde der man einfach mal für immer "tschüss" sagen kann

und thema hochzeit war ein ganz anderes. wir haben im heimatort meines mannes geheiratet (200 km von uns entfernt) und da hat schwiegermutter einiges in die hand genommen worüber wir auch froh waren denn aus der ferne kann man nicht alles regeln.
wir haben dort geheiratet weil seine oma an dem tag noch 88 geworden ist, wir mit ihr zusammen feiern wollten und weil wir der frau einen gefallen tun wollten damit sie nicht die strapaze auf sich nehmen muss um zu uns zu kommen (übernachtungen etc..)

Meine Lebensqualität ist schon in Ordnung, ich sag Schwiegermutter auch immer mehr die Meinung und lass mir keinesfalls alles von ihr gefallen ....darum raten wir auch immer mehr aneinander.
Dennoch bemühe ich mich aber auch um ein relativ friedliches Verhälltniss weil sie eben zur Familie gehört.

Beitrag von juniorette 28.09.08 - 20:43 Uhr

Hallo,

für mich wäre auch ganz klar:
ich könnte mein Schwiegereltern (bzw. meinen Schwiegervater, denn meine Schwiegermutter ist eine ganz Liebe) auch nicht den ganzen Tag "kontrollierend" um mich haben, während mein Mann auf der Arbeit ist.

Gott sei Dank haben meine Schwiegereltern, wenn sie uns besucht haben, eine eigene Ferienwohnung in unserem Nachbardorf gemietet. Ich weiß nicht, ob sie auf die Idee von selbst drauf gekommen sind oder mein Mann das seinen Eltern nahe gelegt hat, aber diese Lösung hat mir sehr gut gefallen.

Sie sind gekommen, haben unseren Sohn abgeholt und haben mit ihm mehrere Stunden einen Ausflug gemacht:
Spielplatz, Café (wo auch ein Spielplatz war), Spaziergänge, etc. Ich hatte mal eine Zeit für mich (ohne Kleinkind), meine Schwiegereltern haben ihr Enkelkind für sich gehabt - optimal!

Aber ganz klar:
ich würde auch rot sehen, wenn meine Schwiegereltern sich für ein paar Tage bei mir einquartieren würden, um so mehr, wenn mein Mann während dieser Zeit arbeiten müßte. DAS käme nicht in Frage, und mein Mann weiß das auch ;-)

LG,
J.

Beitrag von gute.hexe 28.09.08 - 22:38 Uhr

Du arme Leidensgenossin... hier kannst du dich austauschen:

Club der "Schwiegermütter geplagte junge Mamis"

lg ramona

Beitrag von bianca153 28.09.08 - 22:42 Uhr

Hallo

Ich kann immer nicht verstehen, wie man vor der Schwiegermutter oder Schwiegereltern den Duckmann macht.

Auf deutsch: Wieso lasst Ihr Euch das alles gefallen ?

Nur weil es kein Krach in der Familie geben soll ?
Immer alles Friede Freude Eierkuchen ?

Ganz ehrlich ? Das wäre mir so was von egal, ob meine Schwiegereltern mit mir reden oder über mich schlecht sprechen würden.

Sagt doch ganz klar Deine Meinung, dass es Dir bzw. Euch nicht passt.
Vielleicht braucht sie das auch mal, das ihr jemand die Stirn bietet und nicht immer kuscht.

Also nicht rumjammern, sondern handeln.

LG
Bianca


Beitrag von lollylolly 29.09.08 - 11:46 Uhr

vielleicht hast du recht.

glaub mir, ich würde es wirklich gern machen.

aber ich seh eben auch immer das sie die mutter meines mannes ist und mein mann liebt sie ja auch irgendwo ... ist schließlich die mama :)

also einfach ganz den kontakt abbrechen ist eben auch schwierig.

der kontakt zwischen mutter und sohn soll nicht abbrechen.... und da versuchen wir eben das beste draus zu machen :(

Beitrag von bianca153 29.09.08 - 13:04 Uhr

Ja, ich versteh Dich ja schon und weiß, was Du meinst.

Aber wie gesagt, es wird mal Zeit, das Dein Mann den Mund auf macht und ihr mal die Meinung sagt. Gerade, weil es seine Mutter ist.
Und wenn sie mit Kritik nicht leben kann, dann ist das ihr Problem.

Es kann nicht sein, wenn SM pfeifft, das dann alle springen.

Es kann sich nicht immer alles um sie drehen.

LG und viel Glück ;-)
Bianca

Beitrag von lollylolly 29.09.08 - 16:08 Uhr

;-)

Mein Mann hat von mir schon eine Einweisung bekommen!!

Er ist so ein ein lieber und ruhiger und traut sich einfach nicht so... er wurde wohl eben auch so erzogen das er bei mama nix zu sagen hat.

es ist nicht so das er alles macht was sie sagt, nein, er springt nicht wenn sie was sagt aber er kann sich ihr gegenüber nicht so durchsetzen.
er sagt ihr eben nicht richtig die meinungen.
bei diskussionen hällt er sich zurück, er stimmt mir zwar zu und findet auch gut wie ich rede aber er ist eher ruhig und wohl nur froh wenn mutter endlich die gosch hällt.
er müsste mal richtig mit der faust auf den tisch hauen und sagen wos lang geht aber da fehlt ihm gegenüber seiner mutter einfach etwas der mut.

aber naja, wird schon :-D

Beitrag von sillysilly 28.09.08 - 23:00 Uhr

Hallo,

absagen finde ich schwierig, allerdings kann ich Dich verstehen, daß Du es nicht aushalten kannst.

Für mich wäre in so einer Situation klar, daß die Schwiegermutter nur kommt, wenn mein Mann Urlaub hat.
Er weiß ja schließlich, wie es zwischen Euch ist, und kann nicht erwarten, daß Du die Situation alleine auffängst.
Es ist seine Mutter, aber er ist auch Dein Mann - und wenn es ist seine Verantwortung, daß es überhaupt klappen kann.

Wenn Dein Mann da nicht frei bekommt, soll er - und nicht Du - den Besuch darauf verschieben, wenn er Urlaub hat. Er kann das ja auch gut damit begründen, daß er von seiner Mutter etwas haben will. Und das ihr als Familie ihren Besuch erleben wollt.

Grüße Silly

Beitrag von lollylolly 29.09.08 - 11:48 Uhr

hallo

ja, so sehen wir das auch.

wir haben es nun so geregelt das die schwiemu freitag abend kommt bis montag vormittag.

von freitag abend bis sonntag ist mein mann zuhause... und naja, montag vormittag muss ich sie dann noch alleine ertragen aber das sind nur ein paar stunden ;)

Beitrag von sumalie72 29.09.08 - 08:20 Uhr

Hallo

Was sagt denn dein Mann dazu? Erwartet er wirklich dass du Babysitter fuer seine SchwieMa bist?

Vielleicht solltest du sie kommen lassen. Dann rasselt ihr heftig an einander, sie bricht den Kontakt ab, und gut ist? Dann bist du sie fuer immer los #huepf

Gruss
Heike

Beitrag von sonja_paris 29.09.08 - 09:00 Uhr

Hallo lollylolly

Leider kenne ich die Situation nur zu gut und kann Deine Zwickmühle verstehen.

Ganz ehrlich? Ich fürche, die einzige Lösung ist: Augen zu und durch. Es passt Euch nicht, dass sie sich einlädt, aber würdet Ihr sie überhaupt jemals einladen? Wahrscheinlich nicht, oder? Und das geht auf Dauer ja auch nicht.

An Deiner Stelle würde ich akzeptieren und versuchen, ihr soweit wie möglich aus dem Weg zu gehen. Oder nimm Dir in der Woche viel vor! Wenn sie trotzdem Streit provoziert: Dann nur zu, tobt Euch aus und sag' ihr direkt, was Dich an ihr stört. Entweder klärt sich die Situation dann, oder es wird noch schlimmer :-p Und dann bist Du sie erstmal los :-D

Bei mir hat's funktioniert! Wir MUSSTEN im Sommer fast 3 Wochen bei meinen Schwiegereltern Urlaub machen. "Das war schon immer so" ist der Originalton der Schwiegerfamilie. Mein Mann beugt sich, weil man mit seiner Mutter nicht diskutieren kann (ist auch so ein Prachtexemplar, das immer in der Mitte steht und alle regeln bestimmt).

Mir war vor dem Urlaub ganz schlecht, aber ich habe die Zähne zusammen gebissen - meinem Mann zuliebe. Es lief aber alles schief, und nun reden sie nicht mehr mit mir. Ich soll mich entschuldigen #schock und weiss gar nicht warum. Egal, zumindest lassen sie mich jetzt in Ruhe, und das ist mir recht!

Die Ratschläge der anderen, dass Du absagen sollst, sind leichter gesagt als getan. Welcher Mann stellt sich schon so bewusst und extrem gegen seine Mutter? Vor allem: ER muss sie ja nicht ertragen, wenn er eh arbeitet! Dann doch lieber dem Streit aus dem Weg gehen!

Ich wünsche Dir ganz viel Geduld und Kraft! Die 4 Tage gehen auch rum!

Sonja.


Beitrag von sriver 29.09.08 - 10:37 Uhr

Hallo ,

versuch mal deine negativen Gedanken etwas abzustellen und der Sache mal was positives abzugewinnen. Sie zeigt Interesse am Enkelkind, das ist doch toll. Vielleicht kommst du mal in die Situation, dass du sie brauchst, und dann ist es doch gut, wenn man einigermaßen auskommt. Vor allem für die Kids ist es doch schön, eine Oma zu haben, die oft ganz anders Zeit hat, mit dem Kind zu spielen.
Unernehmt was, geht raus, (Indoor, Zoo, Hallenbad, McDonald...), dann hockt ihr euch auch drinnen nicht so auf der Pelle. Vielleicht kannst du dir abends mit deinem Mann auch mal freinehmen, und sie passt auf? Oder gehe mit deinem Mann schön einkaufen?
Vielleicht wirds gar nicht so schlimm, du brauchst dir ja nicht alles gefallen lassen, aber behandel sie höflich und reite nicht auf Kleinigkeiten rum, die sich nur hochschaukeln. Denk dran, dass sie die Mutter von dem Mann ist, denn du liebst und die ihn auch zu dem gemacht hat, was er ist.
LG Sriver

Beitrag von lollylolly 29.09.08 - 13:01 Uhr

ich geb dir recht :-)

Schwiegermutter kommt von freitag abend bis montag vormittag.

wir versuchen das beste draus zu machen, ich bin freundlich (bin ich eig. immer-...außer sie bringt mich auf die palme )
wir unternehmen was und am wochenende werden mein mann und ich dann abends mal was schönes für uns machen... schließlich kommt sie ja um sich um ihr enkelkind zu kümmern ;-)

  • 1
  • 2