Bitte nochmal um eure Meinungen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Die Traurige! 28.09.08 - 16:07 Uhr

Hallo zusammen,

vor gar nicht langer Zeit habe ich hier schon mal gepostet.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=1667205&pid=10744871

Nun ja, seitdem hat sich nicht viel getan. Ich habe mit seiner Mutter telefoniert, die von nichts weiß, aber auch sagt, dass er definitiv keine Neue hat.
Ich bin dann einmal zu ihm hingefahren und habe ihn nach der Arbeit abgepasst um mit ihm zu sprechen. Er hatte nicht so viel Zeit, weil er seinen Wohnwagen weg bringen musste. Aber nahm mich mit zu seinen Bekannten und wir redeten etwas im Auto.
Er will also nichts beenden und weiterhin mit mir zusammen sein. Ich habe erfahren, dass seine Scheidung bevorsteht. Sie ist in eineinhalb Wochen. An dem Tag hat seine Tochter Geburtstag. Deshalb denkt er wohl viel nach. In ihm ist vieles wieder hoch gekommen und er ist wohl in einem Tief.Er hat aber definitiv mit seiner Ex abgeschlossen Er meinte aber wir könnten uns dieses Wochenende sehen.
Wir einigten uns darauf, dass wir uns trotzdem hören. Ich habe nicht von ihm verlangt, dass er mir alles erzählen soll. Er meldete sich auch 2 Tage lang, doch dann war wieder Funkstille. Es kam nichts mehr.

Ein paar Tage später bin ich nochmal zu ihm gefahren, wollte ihn wieder abpassen, aber er hatte einen Termin beim Anwalt. Ich sollte auf ihn warten.
Doch dann rief er an, er wolle nun nicht sprechen, er wolle nur für sich sein. Ich wäre ihm nicht egal, aber er könnte im Moment nicht anders. Ich bin also wieder gefahren.

Abends bekam ich dann diese SMS von ihm:
"Hey ich wollte dir nur sagen, dass ich auch an dich denke..."
Ich habe darauf nicht reagiert, musste erstmal alles sacken lassen.

Morgens bekam ich dann noch eine SMS von ihm:
" Morgen A... Es tut mir leid, dass das gestern so gekommen ist...Habe mir das auch alles anders vorgestellt...Aber ich bin im Moment eben einfach nur mit mir beschäftigt...Ich weiß es ist egoistisch...Wollte dir aber trotzdem sagen, dass ich an dich denke...Und es tut mir wirklich leid, dass du das so miterleben musst...Sorry K....

Seitdem kam mal wieder nichts.
Ich habe ihm noch mal geschrieben, dass er mir bitte sagen soll was sich seine Tochter zum Geburtstag wünscht, aber auch darauf kam bisher nichts zurück.

Sagt mir bitte was ihr davon haltet. Wie soll ich mich verhalten? Soll ich ihn bis zur Scheidung in Ruhe lassen? Wird er nach der Scheidung wieder zur Ruhe kommen? Was soll ich machen?

Vielen Dank.

Die Traurige

Beitrag von gh1954 28.09.08 - 17:31 Uhr

Du hast viele Ratschläge bekommen.

Warum drängst du dich weiterhin so auf?

Beitrag von lucy1234 28.09.08 - 18:08 Uhr

Ich dachte das hier ist ein Forum wo man über so etwas schreiben kann.

Wenn es dich so aufregt, dann lies es doch bitte einfach nicht.

Beitrag von gh1954 28.09.08 - 18:18 Uhr

Ich rege mich nicht auf... die Mehrzahll der Schreiberinnen hat dir in dem anderen Thread geraten, ihn mal in Ruhe zu lassen und du schrebst, dass du íhm ständig auflauerst.

Tut mir leid, dass ich nicht das geschrieben havbe, was du gerne lesen wolltest.

Beitrag von katha-1234 28.09.08 - 17:40 Uhr

Hi,
also als ich das alles gelesen habe auch den ersten Beitrag habe ich mich an mich erinnert wie es bei mir angefangen hat. Ich habe auch einen Mann kennen gelernt der auch kurz vor seiner Scheidung stand. Wir haben auch beide Kinder. Alles wie bei Dir am Anfang alles super und als es enger wurde hat er mich an meinem Geburtstag sitzen lassen. Auch keine SMS kein Anruf nichts. Ich bin fast wahnsinnig geworde. Aber letzt endlich sind wie jetzt verheiratet und haben oft darüber gesprochen. Männer können sich ( das klingt jetzt etwas plump) immer nur um eine Sache kümmern. Er muß jetzt seine Scheidung hinter sich bringen und dann wirst Du merken kann er sich fallen lassen. Laß ihm Zeit und setzt ihn nicht unter Druck sondern versuch ihn zu unterstützen in dem was er jetzt gerade durchmacht.

Ich hoffe es hilft etwas, aber wenn Du ihn liebst dann loht es sich zu warten.


LG Katha

Beitrag von lucy1234 28.09.08 - 18:11 Uhr

Hallo Katha,

Vielen Dank für deine lieben Worte, du machst mir etwas Mut das doch noch alles klappt.

Das ist alles so einfach gesagt. Zu warten! Wenn es nur nicht so weh tun würde. #schmoll


Lieben Gruß

Die Traurige

Beitrag von nick71 29.09.08 - 09:33 Uhr

Mit "ich kann im Moment dieses oder jenes nicht" ist es ja immer so ne Sache...und als derjenige, der sich MEHR davon erhofft, ist man ganz schnell in ner Art Warteschleife, die sich ggf bis zum Sankt Nimmerleinstag hinzieht.

Vor allem weil wenig/keine Zeit und Meldefaulheit meiner Erfahrung nach in den meisten Fällen auch mit mäßigem bis starkem Desinteresse in Zusammenhang steht...das sollte man nicht aus den Augen verlieren.

Dass er zur Zeit extrem mit sich selber beschäftigt ist, in allen Ehren...aber willst du es dir wirklich antun, dich in eine absolut ungewisse Warteposition zu begeben, bis Monsieur mal aus dem Quark kommt oder eben auch nicht?

Lass ihn in Ruhe, fokussiere dich auf andere Dinge und richte dich am besten schon mal drauf ein, dein Leben OHNE ihn zu leben...wenn's denn letztendlich doch anders kommen sollte, umso erfreulicher.

Beitrag von lunaleila 29.09.08 - 11:42 Uhr

<<Ich bin dann einmal zu ihm hingefahren und habe ihn nach der Arbeit abgepasst <<

<<bin ich nochmal zu ihm gefahren, wollte ihn wieder abpassen<<

<<Doch dann rief er an, er wolle nun nicht sprechen, er wolle nur für sich sein... Ich bin also wieder gefahren.<<

Ganz ehrlich? Wie deutlich soll er Dir noch sagen, dass er im Moment nicht mit Dir darüber sprechen möchte und erstmal allein alles ordnen will? Wieso lauerst Du ihm ständig auf? Seine Worte waren doch klar und deutlich.

Wenn Du ihn verlieren willst, dann fahr wieder hin und nerv ihn.

Und so blöde das jetzt klingt, aber ich glaube nicht, dass er jetzt einen Nerv dafür hat, was Du ihm seiner Tochter zum Geburtstag schenken könntest.

Lass ihm seine Zeit, die er braucht. Bedränge ihn nicht. Er kommt von ganz alleine wieder an. Andernfalls war er eben noch nicht so weit für Eure Beziehung. Da kannst Du auch nichts machen. Ist leider so.

LG, lunaleila