Einleitung Hilfe!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnecke370 28.09.08 - 16:37 Uhr

Hallo

ich weiß jetzt net ob ich ganz richtig hier bin, aber ich frag halt einfach mal.
Hab schon heut früh bei Geburt und Wochenbett geschrieben und leiter noch keine Antwort bekommen.

Also ich bin jetzt mit unseren zweiten Kind schwanger in der 21 SSW, nun hat mein FA und der in der Klinik gesagt wenn mein Blutdruck weiterhin sich nicht einstellen läßt, wird die Geburt wenn es so weit ist Eingeleitet.

Damals bei meiner ersten Tochter wurde auch eingeleitet, weil sie nimmer versorgt worden ist.

Nun hab ich schon gelesen das da die Wehen auch erst langsam anfangen und dann immer stärker werden.

Dies hatte ich aber bei meiner Tochter gar nicht da hatte ich erst Wehen wie Fruchtblase geplatzt ist und auch nicht lange was gemerkt da ich eine PDA bekommen habe.

Nun hab ich eben des schon öfter gelesen und muß sagen ich hab echt riesen große Angst vor dieser Geburt.
Des hatte ich auch bei meiner Tochter, aber da ging alles so schnell das ich gar nix machen konnte und entscheiden konnte was ich will ob normal entbinden oder der Kaiserschnitt.

Ich wenn jetzt an die Geburt denke bekomm ich jetzt schon Schweisausbrüche.

Sorry für mein #bla

Beitrag von katzendame 28.09.08 - 16:44 Uhr

hallo
bei meiner tochter wurde auch eingeleitet.mit so einem zäpfchen was man vor dem muttermund legt. beim 1. versuch bekam ich zwar wehen aber die verstummten nach 12h.
beim 2. versuch gings dann sofort los 2 tage später.gleich volle granate nicht mal langsam anfangen und steigern.
das war heftig. mein jetziges sollte kaisrschnitt werden,aber heute habe ich das gefühl das er sich vielleicht doch wieder gedreht hat. er liegt jede woche anders der knrirps.aber selbst wnen iss er sicher wieder ruckzuck in bel. lag ja vor 2 woche schon mal sl.
aber eher geholt werden mus es,das steht für die ärzte fest. wenn ich aber an eine einleitung denke,und es dann normal entbinden oh weh. zumal es mehrere faktoren gibt,wiso man kaiser machen sollte bei mir.
mein blutdruck hat sich auch nicht einstellen lassen iss dauernd zu hoch.
ich gehe die tage sicherlich rein,kommt drauf an was morgen rauskommt bei meinen wegen und dnan überlege ich ob ich noch bis mi warte,bis ich wieder bei meinem arzt war.

und dann bleibe ich bis sie es holen drin. nützt ja nix,will nix riskieren.

lg und alles gute,haben wir ja das gleiche leid vor uns.aber du hats noch zeit und vielleicht kommt dein kind doch ganz normal ohne irgentwelche einleitungen.

Beitrag von m111 28.09.08 - 16:45 Uhr

Hi,
eben bin ich erst mal erschrocken ;-) einleiten in der 21 SSW!

Aber ich habs verstanden... wenns soweit ist... #schein

Also hast du ja doch noch Zeit. Sprich doch nochmal mit deiner FA sie/er soll dir den Vorgang "Einleitung" genau erklären. Außerdem kannst du da ja KS oder spontane Geburt ansprechen!

Mach dich jetzt noch nicht so verrückt
#liebdrueck Maike

Beitrag von schnecke370 28.09.08 - 16:58 Uhr

Also bei meiner Tochter wurde eingeleitet und fand es wirklich net schlimm, aber ich hatte auch erst wehen wie die Fruchtblase geplatzt is und die hatte ich nur fünf Minuten, da ich ja glei eine PDA bekommen habe.

Und jetzt hab ich halt gelesne das man vorher schon Wehen hat und du sich halt steigern.

Und ich hab voll angst davor.