Erstausstattung und SS Bekleidung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maxiking 28.09.08 - 18:09 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage und zwar bin ich jetzt in der 12.ssw und lebe mit dem Vater des Kindes nicht zusammen. Beziehe Zurzeit Harzt4 weil ich noch eine 2 jährige Tochter habe.

Meine Frage is, steht mir eigentlich eine Erstlingsausstattung und SS Bekleidung zu, wenn der vater des Kindes arbeitet ? Bei meiner ersten Tochter hatte ich das damals nicht beantragt, weil ich da noch erwerbstätig war.

Mehrbedarf von 17-18% kann ich doch nicht beantragen, weil der Vater dafür aufkommen muss oder ?

Würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße
Maxiking

Beitrag von amilo1971 28.09.08 - 18:16 Uhr

In erster Linie kommt der Kindsvater auf...
Er muss dir auch Unterhalt dann zahlen.
Setz dich mit ihn an ein Tisch und rede mit Ihn, was er geben kann, eventuell auch zusammen ziehn.

Dann schaust du im Keller und Dachboden was du noch von dein ersten Kind hast.

Ansonsten kommt der Gang zum Amt und dann darfst du ins Sozialkaufhaus und in der Family rum fragen.

IDS

Beitrag von amilo1971 28.09.08 - 18:27 Uhr

Du, ich hab grad auf deine VK geschaut..

Wieso wohnt ihr zwei nicht zusammen?
Hat dein Freund und somit der KV kein Job??


Du bist 31 und freust dich auf dein Krümmelchen , somit war es geplant schwanger zu werden oder seh ich das Falsch?

Ich empfehle euch zusammen zu ziehn, damit dein Freund die ganze ss mitmachen kann. Tja und bis Krümmel kommt , dauert es ja noch bissel.
Vielleicht findet sich ja noch ein 400 Euro Job für dich oder dein Freund, womit ihr das Krümmelchen finanzieren könnt.

Das wäre die ehrlichste Variante.

Beitrag von zwiebelchen1977 28.09.08 - 18:19 Uhr

Hallo

Da der KV arbeitet, mus er 50% der Erstaustattung tragen. Muss aber kein Geld sein. Er kann sich mit dir auch einigen und sagen, das er die und die Dinge besorgt.
Aber bei einem 2 jährigen Kind müsste doch noch was da sein, oder? Auch an SS Bekleidung? Wenn nicht, kannst du es beantragen. Sind glaube ich 150 Euro. Und einen SS Mehrbedarf von 50 Euro? meine ich, gibt es auch noch. Aber ab Mutterschutz ist der KV für dich Unterhaltspflichig, erstmal für 3 Jahre.

Bianca

Beitrag von seikon 28.09.08 - 18:37 Uhr

Ich will mich jetzt nich zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ist es nicht so, dass bei Kindern unter 3 Jahren die Arge davon ausgeht, dass noch Sachen vom Geschwisterkind da sein müssten, und man NICHT nochmal Erstausstattungsgeld bekommt?

Beitrag von nightingale1969 28.09.08 - 19:22 Uhr

In FFM bei Kindern unter zwei. Wie es andernorts örtlich geregelt ist, weiß ich nicht, es gibt aber KEINE Pauschalregelung.

Beitrag von nightingale1969 28.09.08 - 19:21 Uhr

SS Bekleidung ist meines Wissens in Deutschland verboten.

"Mehrbedarf von 17-18% kann ich doch nicht beantragen, weil der Vater dafür aufkommen muss oder ?"

Dummes Zeug! Doch, du kannst den Mehrbedarf beantragen.

Denn: Ob Du ihn beantragst oder nicht, das ändert nichts an der Tatsache, dass der Kindsvater ohnehin ab der Mutterschutzfrist zu Unterhalt für Dich verpflichtet ist. Sowas Dummes aber auch, was.

Ohne Gruß
Ch.

...die die Art und Weise (bzw. die Denkweise dahinter) solcher Fragestellungen inzwischen absolut nicht ausstehen kann!

Beitrag von antonia0383 28.09.08 - 19:41 Uhr

Wenn du die Art und Weise solcher Fragestellungen nicht ausstehen kannst , dann antworte doch nicht.#augen

Du bist eine sehr überhebliche Person.

Beitrag von nightingale1969 28.09.08 - 19:58 Uhr

#gaehn

Wüsste nicht, dass wir uns privat kennen.

Beitrag von phoe-nix 29.09.08 - 06:43 Uhr

Gottlob haben wir hier im Forum ja noch sowas wie eine ansatzweise Meinungsfreiheit, nicht wahr?

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von mannu 29.09.08 - 09:42 Uhr

Wenn du ihren Job hättest, würdest du sicherlich genauso reden.

Sie hat wenigstens, als eine der Wenigen hier, wirklich Ahnung von dem was sie sagt.

Beitrag von babygirlie 28.09.08 - 21:05 Uhr

Hi.

Wenn du alleine bist interessiert das Einkommen des Kindesvaters eigendlich gar nicht.
Habe damals den vollen Betrag der Erstausstattung und Umstandsmode bekommen und musste den Kindesvater gar nicht angeben. Genauso ist es beim Mehrbedarf, solange du mit keinem Partner zusammenlebst interessiert der Mann gar nicht.

Wie es ist mit der Erstaussstattung mit deiner Zweijährigen Tochter kann ich nicht sagen, weil das Amt bestimmt davon ausgeht dass du schon eine Erstausstattung hast.

Sabrina

Beitrag von phoe-nix 29.09.08 - 06:45 Uhr

Das ist Unsinn, da der KV auch bei getrennten Wohnungen unterhaltspflichtig ist für Mutter und Kind ab Beginn des Mutterschutzes. Selbstverständlich ist er auch vor dem Amt zuständig für die Erstausstattung.

Da die beiden bereits das zweite Wunschkind zusammen bekommen und er über Einkommen verfügt, finde ich allein die Fragestellung hier moralisch absolut verwerflich.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von mannu 29.09.08 - 09:48 Uhr

Aber du weisst doch garnicht ob es ein Wunschkind ist. :-p

Beitrag von mannu 29.09.08 - 09:40 Uhr

Beantragen kannst du ja viel, aber in erste Linie seit IHR für euere Kinder verantwortlich auch der KV.
Der muss euch Unterhalt zahlen.

Aber du kannst dennoch den Mehrbedarf anmelden.

Beitrag von maryam1410 29.09.08 - 10:32 Uhr

dir steht zu, dir vor zeugung einer familie gedanken um die finanzierung zu machen.
dir steht zu, dir einen job zu suchen, um die notwendigen dinge selbst zu kaufen.
dir steht zu, dich an den erzeuger des kindes zu wenden, der seine familie gerne selbst ernähren darf.

ich finde nicht, daß dir zusteht, von meinem geld - ich muß trotz baby arbeiten um mit meinen steuern deine luxus-elternzeit zu bezahlen - noch mehr abzufegen.

unverständlich...... du hast schon ein baby, da wird ja wohl noch was dasein? falls nicht - der papa des kindes ist dazu verpflichtet, für dein kind und auch für dich aufzukommen.
alleine daß du jetzt sozialleistungen beziehst mit der BEGRÜNDUNG "weil du eine zweijährige tochter hast" ist ein schlag in den nacken der mütter von kleinen babys, die das geld für dich erarbeiten !!!!!!!!

wenn ihr euch keine kinder leisten könnt, steht euch auch zu, euch die pille zu kaufen - 10 euro im monat wird dein freund dafür ja wohl überhaben, wenn er dafür in den genuss der bettgymnastik mit dir kommt.

Beitrag von kessita 29.09.08 - 10:35 Uhr

Hossa,

ich gebe ja zu, das ich das ähnlich sehe, aber das waren mal sehr klare Worte ( und das ohnen die berühmten "Hintergründe" zu kennen).

LG Kessita

Beitrag von mannu 29.09.08 - 11:03 Uhr

Du hast anscheinend genauso schlechte Laune heute morgen wie ich. ;-)

Ich stimme dir voll und ganz zu, habe mich aber heute morgen bremsen können.

Lg Mannu

Beitrag von benutzerienchen 29.09.08 - 14:28 Uhr

Sage mal was bildest du dir eigentlich ein?

Hast du den Verstand verloren oder wie?
Vielleicht ist dir auch schon in den Sinn gekommen, das man heutzutage nicht einfach arbeit findet, ach und das man als schwangere auch nicht wirklich eingestellt wird....

Man kann Glück haben , aber das muss nicht sein...und sie selbst wird ja wohl wissen wann sie zusammen ziehen und wann nicht...
Die Hintergründe kennt ja wohl niemand und wenn die ne normale Frage stellt dann antworte auch dementsprechend ordentlich darauf, kapiert, denn sonst biste hier falsch,..
Und zum mitschreiben, du finanzierst hier schonmal niemanden der Harz 4 erhält kapiert.!
Solche dummen Sprüche können nur von Ahnungslosen Menschen kommen...!
Viele Menschen arbeiten hart, Jahr für Jahr für nen ziemlich beschissenes Geld und Leben, ich als kellnernin weiss das wohl, und wenn dann ein Kínd kommt bzw die Familienplanung dann hat man das Recht zu Hause zu sein für ein paar Jahre und sich seinem Kind zu witmen..
Und da ist es auch ihr gutes Recht Unterstützung zu beantragen und anzunehmen, ist nämlich für ihr Kind und nicht für sich selbst...!

Dein Verhalten ist Idiotisch und das Letze...sowas würde kein Mensch mit Manieren von sich geben....!

Also da wäre mal echt ne entschuldigung fällig dafür das du nen fremden menschen anmachst, er würde von deinem Geld leben,...!:-[

Beitrag von mannu 29.09.08 - 14:46 Uhr

"dann hat man das Recht zu Hause zu sein für ein paar Jahre und sich seinem Kind zu witmen.."

Vor allem hat man das Recht das auch selber zu finanzieren.
Kann man das nicht, muss man eben wieder arbeiten gehen.

Also spuck hier mal nicht so große Töne, sondern überlege dir mal, was wir Frauen, die wir eben NICHT 3 Jahre zu Hause bleiben sondern für den Unterhalt unserer Kinder arbeiten gehen, mit unseren Steuern finanzieren....


Beitrag von maryam1410 29.09.08 - 16:28 Uhr

ganz ruhig brauner.
die te hat ganz klar geschrieben, daß sie in elternzeit ist, weil sie ja ein kleines kind hat.
sprich: will nicht arbeiten.

und daß sie geld möchte, aber nicht vom vater.
sprich: von uns.

und wer zahlt die steuern? richtig, die arbeitende bevölkerung, und dazu darf ich mich nunmal zählen.
wer finanziert die te also?
richtig, unter anderen auch ich :)


übrigens: mit etwas besserer schulbildung hättest du sicher auch eine bessere ausbildung bekommen und könntest nun viel mehr geld verdienen.
30 fehler in einem solch kurzen text sind schon erstaunlich. (von stil und grammatik wollen wir mal gar nicht reden)

und bei dem ton, dessen du dich befleißigst, solltest du tunlichst auf hiweise bezüglich manieren verzichten. denn wer im glashaus sitzt, sollte nicht mit derartigen felsblöcken werfen ;)
dir noch alles liebe :)

Beitrag von nightingale1969 29.09.08 - 19:48 Uhr

"Hast du den Verstand verloren oder wie?"

Naja, zum Glück kann man nur etwas verlieren, was man vorher besessen hatte, insofern hast du mit "Verstand verlieren" ja nicht so das Riesenproblem, was?

A propos Verstand: Zeugt es von Verstand im ALG II-Bezug und in Elternzeit bewusst ein WUNSCHkind mit einem im Ausland lebenden Partner in die Welt zu setzen? Einem Partner, dessen Chancen auf Erwerbstätigkeit und damit "Familie ernähren" für eine ganze Weile gleich NULL sind, sollte er nach Deutschland kommen?

Findet sie schneller Arbeit, wenn sie zu dem zweijährigen noch einen Säugling in die Welt setzt oder wie darf man deine Einlassungen verstehen?

Sorry, aber ich wiederhole, was ich hier öfter schreibe: Wenn ich sehe WER hier alles Kinder in die Welt setzt, ist mir, als sollte ich meine private Altersversorgung NOCH HÖHER schrauben!

Wenn ihr Eure Kinder mit einer solchen Haltung großzieht, werden das sicherlich keine dollen Rentenzahler.

Beitrag von schnuffelschnute 29.09.08 - 19:50 Uhr

<<Sage mal was bildest du dir eigentlich ein?>>

Sie bildet sich nichts ein, sondern sagt ihre Meinung

<<Hast du den Verstand verloren oder wie? >>

Ne, sie hat mehr Verstand scheint mir als manch anderer hier

<<Vielleicht ist dir auch schon in den Sinn gekommen, das man heutzutage nicht einfach arbeit findet, ach und das man als schwangere auch nicht wirklich eingestellt wird.... >>

Wie wäre es mit ERST Geld verdienen, DANN Kind bekommen?

<<Und zum mitschreiben, du finanzierst hier schonmal niemanden der Harz 4 erhält kapiert.! >>

Der Harz liegt in Norddeutschland und den bekommt niemand.

Und wenn du ALG II meinst: Das finanziert JEDER ARBEITENDE Bürger

<<Solche dummen Sprüche können nur von Ahnungslosen Menschen kommen...! >>

Du meinst deine eigenen, nicht wahr?

<<Viele Menschen arbeiten hart, Jahr für Jahr für nen ziemlich beschissenes Geld und Leben, ich als kellnernin weiss das wohl, und wenn dann ein Kínd kommt bzw die Familienplanung dann hat man das Recht zu Hause zu sein für ein paar Jahre und sich seinem Kind zu witmen.. >>

Kannst du gerne tun, wenn du es dir leisten kannst und es selber finanzierst

<<Und da ist es auch ihr gutes Recht Unterstützung zu beantragen und anzunehmen, ist nämlich für ihr Kind und nicht für sich selbst...! >>

Ach ja, stimmt, sie braucht ja nichts zu essen #klatsch

<<Dein Verhalten ist Idiotisch und das Letze...sowas würde kein Mensch mit Manieren von sich geben....! >>

Ein Mensch mit Manieren würde niemals auf die Idee kommen, sich BEWUSST von anderen Menschen aushalten zu lassen.

Und: Ein Mensch mit Manieren würde einen Beitrag korrekt verfassen.

<<Also da wäre mal echt ne entschuldigung fällig dafür das du nen fremden menschen anmachst, er würde von deinem Geld leben,...!>>

Warum sollte sie sich für die Wahrheit entschuldigen?

Gruß,

Ariane - die jetzt sicher wieder zu hören bekommt, ob sie noch nie etwas von Menschen mit Lese-Rechtschreib-Schwäche gehört hat - aber weißt du was? Ist mir egal!

Beitrag von maxiking 29.09.08 - 14:29 Uhr

Hallo,

da hier wohl einige Leute etwas missverstehen, möchte ich noch was klarstellen. Ich habe seit ich 16 Jahre war immer gearbeitet, bis kurz vor der Geburt meiner ersten Tochter. Es gibt viele Mütter die die ersten 2-3 Jahre im Erziehungsurlaub sind, sind die Besser weil sie kein Harzt 4 beantragt haben ? Es waren auch auch nur Fragen von mir und keine Vorderungen. Irgendwie is es immer so das Hartz 4 Empfänger unter einem Hut geschmissen werden, weil leider viele das ausnutzen...

Harzt 4 = Schmarotzer

Hoffe nur das die leute die sich hier so geäußert haben nie in die lage kommen selber Harzt 4 zu beantragen aber das kann Euch ja nieeee passieren.

MaxiKing

Beitrag von mannu 29.09.08 - 14:44 Uhr

Wenn man sich die 3 Jahre Elternzeit auf Kosten aller anderer nimmt ist das Schmarotzen.

Sorry, aber heutzutage muss man sich an den Gedanken gewöhnen, dass man mit Kind eben schon früher wieder arbeiten gehen muss, wenn man dem Staat nicht auf der Tasche liegen will....

Und warum dann noch ein 2. Kind?
Die Frage hast du nicht beantwortet....

  • 1
  • 2