Fragen zu elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von peppels1309 28.09.08 - 18:45 Uhr



Hallo....habe nun schon soooviel Gegoogelt über dieses Elterngeld,aber werde nicht schlau aus den Zeilen die
dort geschrieben sind...vielleicht kann es mir ja hier einer erklären..LOL

Zu uns...
Wir sind verheiratet und unser erstes Kind ist
im Oktober 2006 geboren.Bekommen aber kein Erziehungsgeld,da mein Mann zuviel verdient.

Nun planen wir ein zweites.Ich gehe seit etwa 1 Jahr
auf 400 Euro Basis arbeiten.
Wie wird das nun gerechnet was man bekommt?
Und kann es wieder sein das man auch keiin Elterngeld bekommt,wenn der Mann zuviel verdient?

LG

Beitrag von peppels1309 28.09.08 - 18:50 Uhr



noch was vergessen..ich bin noch in Mutterschutz
vom ersten Kind 3 Jahre,gehe aber beim selben Arbeitgeber 400 Euro..

Beitrag von susaheld 28.09.08 - 20:07 Uhr

Hallo,

Elterngeld erhält jeder, der mind. 1 Jahr in Elternzeit geht. Also egal was der Partner verdient, oder wieviel man selber verdient.
Der Mindestsatz beträgt 300 Euro den jeder grundsätzlich erhält. Wenn Du nun erwerbstätig bist, bekommst davon 67 % Elterngeld (Werbungskosten noch abziehen, Satz weiß ich gerade nicht). Da Du unter Tausend Euro verdienst, erhälst den Geringverdienerzuschlag, so dass Du ziemlich an Dein Gehalt ran kommst.
Als Gehaltsgrundlage zählen die letzten 12 Monate vor dem Mutterschutz. Wenn Du also nun mehr arbeiten gehst, erhälst somit auch mehr Elterngeld.
Ein Rechner zum Ausrechnen gibts hier:
http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/

Susanne