Frage zum 400€ Job !

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tina_1984 28.09.08 - 19:27 Uhr

Hallo !!

Mich würde interessieren, ob es möglich ist als Student mehrere 400€ Jobs parallel laufen zu haben ? Weil Steuren bekommt man als Studi am Ende des Jahres ja sowiso fast komplett zurück und es ist viel einfacher einen 400€ Job zu finden als eine Festanstellung, da das dann ja auch meist mit regelmäßigen Arbeitszeiten einhergeht !

Dankeschön !
Tina

Beitrag von babygirlie 28.09.08 - 21:02 Uhr

Hi.

Darf man neben dem Studienbafög nicht nur 350 Euro nebenbei dazuverdienen ohne das man das Bafög dann sofort am Jahresende zurückzahlen muss?
So ist es zumindest bei einer Freundin, die muss Jahresende immer ihre Lohnnachweise bei der Bafögbehörde einreichen.

Sabrina

Beitrag von gh1954 28.09.08 - 21:19 Uhr

Nicht jeder Student bekommt Bafög.

Beitrag von tina_1984 29.09.08 - 07:48 Uhr

Genau, bekomme ich nicht !

Beitrag von goldtaube 28.09.08 - 21:42 Uhr

In der Regel ist es kein Problem mehrere 400 Euro Jobs zu machen. Allerdings werden diese zusammengerechnet und kommst du über 400 Euro werden alle Jobs sozialversicherungspflichtig. Du musst dann entsprechend Abgaben zahlen. U. U. auch Steuern.

Ob sich das für dich lohnt musst du wissen. Falls du in der studentischen Krankenversicherung sein solltest bzw. in der Familienversicherung musst du dies auch noch beachten. Wenn du in der Familienversicherung bist darfst du maximal 400 Euro verdienen als geringfügig Beschäftigter, da du sonst rausfliegst. Bei der studentischen Krankenversicherung gibt es meines Wissens nach auch eine Grenze.

Falls du Bafög bekommst musst du dich auch entsprechend informieren.

Beitrag von tina_1984 29.09.08 - 07:54 Uhr

Hallo !

BaföG bekomme ich nicht und krankenversichert bin ich privat über meine Eltern.

Bisher war es immer so, dass ich den 400€ Job hatte und nebenbei noch ab und zu eine halbe Stelle angenommen habe. Die hatte ich aber meist nur begrenzt auf einen Monat. Die wollten dann immer, dass ich in eine gesetzliche Krankenversicherung wechsele weil alles andere angeblich nicht möglich sei. Dann wars immer ein hin und her - hier abmelden, da anmelden, dort ummelden. Das nervt ziemlich. Dann schreiben mich irgendwelche Firmen an von wegen Pflegeversicherung, obwohl ich mich dort gar nicht angemeldet hatte usw.!! Ich finde das alles ziemlich undurchsichtig.

Einmal angenommen ich würde mir einen zweiten 400€ Job zulegen und dementsprechend manchmal über die 400€ kommen - wer prüft das denn nach ? Bisher hat sich noch nie jemand um mich gekümmert !? Lohnsteuerkarte muss man ja nicht abgeben !?

An wen könnte man sich denn da mal wenden der einem das genau erklärt ? Ich hab wirklich so gar keine Ahnung und mein Dad will es mir nicht erklären (Streit....)

#schmoll

Beitrag von goldtaube 29.09.08 - 08:30 Uhr

Die Jobs werden von den Arbeitgebern aber bei der Minijobzentrale gemeldet und auch bei der Krankenkasse.

Wie gesagt sozialversicherungspflichtig werden alle Jobs, wenn du insgesamt über die 400 Euro kommst. Und somit musst du eben entsprechende Abgaben zahlen zur KV, PV, AV und RV.
http://www.minijob-zentrale.de/nn_10950/DE/1__AN/4__mehrereMinijobs/navNode.html?__nnn=true

Du kannst deine Krankenkasse und auch die Minijobzentrale anrufen.