warum schreit sie auf einmal?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von seni81 28.09.08 - 19:31 Uhr

meine tochter ist 7 wochen alt und sie hat kaum geschrien, wenn doch hat sie sich schnll beruhigen lassen.
seit 3 tgen schreit sie plötzlich abends wie verrückt und lässt sich nicht beruhigen.

Hat sie einen wachstumsschub oder warum so plötzlich?


sorry wegen kleinschrift.

Beitrag von alex1971 28.09.08 - 19:34 Uhr

Hallo Seni,

kann es sein, dass Ihr jetzt mit ihr öfter mal was unternehmt, und unter Leute geht? Dass sie jetzt mehr Einflüsse von außen hat als vorher?
Wenn ja, kann es sein, dass sie diese Eindrücke abends verarbeiten muss, dann hilft nicht viel, außer bei ihr sein, sie zu wiegen, und beruhigende Geräusche zu machen.

Wenn es das nicht ist, kann es durchaus ein Wachstumsschub sein.

Stillst Du oder gibst Du Flasche? Bei einem Nahrungswechsel, z.B. von Pre auf 1 er könnte es auch sein, denn die wird von den ganz kleinen noch nicht so gut vertragen.

Aber ich glaube, es ist eher "den Tag verarbeiten"

GLG
Alex

Beitrag von seni81 28.09.08 - 19:44 Uhr

hallo,
wir unternehmen mehr, waren aber auch vorher schon unterwegs gewesen, damit sie sich daran gewöhnt.
können sich babys überhaupt daran gewöhnen? Was meinst du, sollen wir doch liber zu hause bleiben?

ach, ich stille. Also die nahrung ist es nicht.

Beitrag von corinna1986 29.09.08 - 09:50 Uhr

Hat deine KLeine vielleicht Bauchweh/Blähungen?
Die treten vermehrt Abens auf sagt mein Kia. LG Corinna

Beitrag von alex1971 29.09.08 - 10:31 Uhr

Nein, zu Hause bleiben musst Du nicht, aber schau einfach mal, dass vielleicht nicht jeder Hinz und Kunz die Kleine auf den Arm nimmt und bespaßen will. Das ist zwar nicht so leicht durchzusetzen aber in ein paar Wochen wird das auch besser! Die kleinen Mäuse bekommen dann einfach einen totalen Flash wenn sie so viele Eindrücke verarbeiten müssen.

Hatten wir auch. Z.B. waren wir bei meinem Bruder auf dem Geburtstag und alle die da waren haben "nur mal ganz kurz" in den KiWa geschaut und "Dutzidutzi" gemacht, was natürlich auch verständlich ist, und auf einmal hat Janos so zu brüllen angefangen dass wir weg mussten und vorm Einschlafen ging das dann weiter. Aber stell Dir mal vor, Du bist ganz frisch auf der Welt, ALLES ist neu, das atmen, das nicht mehr im Bauch sein, das essen, die Geräusche, die Gerüche, das was man sieht....und wenn das dann zuviel wird dann laufen die kleinen Köpfchen förmlich über!

Wir haben dann versucht, soweit es geht, den Alltag so "langweilig" wir möglich zu gestalten, ohne uns dabei zu verkriechen, aber z.B. bin ich dann alleine einkaufen gegangen oder hab meinen Mann zum einkaufen geschickt....solche Sachen eben!

Manchmal tut auch ne Massage zum runterfahren abends ganz gut.

Aber da muss man eben durch, manche Kinder sind da empfindlicher als andere, aber spätestens mit 12-13 Wochen wird das VIIIEEEL besser, glaub mir!

Alles Liebe
Alex

Beitrag von seni81 29.09.08 - 19:37 Uhr

Hab vielen Dank für Deinen Rat.

Seni

Beitrag von fellfighterin 28.09.08 - 19:51 Uhr

Sie macht den Nächsten sprung der kann in der siebten woche beginnen und bis zu 9ten gehen. Da sind die kleinen abends immer etwas anhänglicher, weil ihre welt mal wieder kopf steht. Also ich bin auch schon fast von anfang an mit meinem kleiner unterwegs nur zuviel auf einmal darf es halt nicht sein das verarbeiten die kleinen dann auch abends.