"Rarmachen" - wird es noch was bringen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von k.chen 28.09.08 - 19:33 Uhr

Guten Abend zusammen!

Heute brauche ich mal eure Meinungen... Ich kann die ganze Sache nicht objektiv beurteilen.

Bin seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen und war bisher eigentlich sehr glücklich, genau wie er. Wir wollten jede freie Minute miteinander verbringen und haben das auch so gut wie möglich getan. Trotzdem haben wir nicht ständig aufeinander gehockt, wir arbeiten beide und dadurch blieb nie viel Zeit. Zudem kümmert er sich viel um sein Kind aus erster Ehe.

Seit etwa einer Woche ist irgendwie alles anders geworden. Er hat sehr viel um die Ohren, das weiß ich, zur Zeit kommt irgendwie alles zusammen. Wir sehen uns jetzt wirklich kaum noch.
Es gibt auch Tage, an denen ich überhaupt nichts von ihm höre, das wäre früher undenkbar gewesen. Nicht mal eine SMS. Er sagt am Telefon, wann er mich wieder anruft, und tut es dann nicht. Darauf angesprochen sagt er, er hatte so viel um die Ohren und hat es vergessen, es täte ihm leid.

Ich habe das Gefühl, dass ich ihm ganz plötzlich richtig egal geworden bin, aber das kann doch nicht sein. Noch vor 2 Wochen waren wir SO verliebt, konnten es kaum erwarten, zusammenzuziehen, um dann endlich mehr Zeit zusammen zu verbringen.

Ich habe ihn gestern gefragt, ob es ihm denn gar nichts ausmacht, dass wir uns so wenig sehen. Er sagte, er empfände das gar nicht so schlimm. Klar würde er sich freuen, wenn wir uns sehen, aber wenn es mal ein paar Tage nicht geht, dann geht es eben nicht.

Ja, für denjenigen, der alles "in der Hand hat", ist es wohl so einfach. Er kann ja jederzeit kommen, wenn er mich sehen will. Wenn ich ihn aber sehen will (und das ist eigentlich fast immer), hat er keine Zeit, und ich bin dann die Dumme, die zuhause sitzt und ihn vermisst.

Sieht er das vielleicht so, weil er einfach mehr Lebenserfahrung hat (er ist 9 Jahre älter als ich) und weiß, worauf es in einer Beziehung ankommt? Bin ich noch zu unerfahren (er ist mein 2. Freund) und klammere mich zu sehr an die Vorstellung von der "perfekten Liebe"?

Ich überlege jetzt, ob ich diese tolle Taktik des "Rarmachens" anwenden soll #augen Einfach auch mal keine Zeit haben, wenn er sich meldet. Mir an seinem freien Tag was anderes vornehmen. Eigentlich finde ich sowas total bescheuert.
Aber vielleicht merkt er dann, was er an mir hat? Vielleicht muss er mich nur mal wieder richtig vermissen, so wie ich ihn?

Ich schreibe ihm schon keine SMS mehr, rufe nicht an, warte immer, bis er sich meldet. Das scheint ihn aber nicht zu stören. Dafür werde ich aber fast verrückt davon. Bin ein SEHR ungeduldiger Typ #augen

Was haltet ihr davon? Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Ich weiß nur, dass das so nicht lange weitergehen kann, ich fühle mich richtig ungeliebt zur Zeit.
Ich will ihn nicht verlieren, er ist wirklich eigentlich jemand, mit dem ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann - zumindest dachte ich das noch vor 2 Wochen.
So gleichgültig, wie er jetzt ist, ist er aber nicht mehr der Mann, in den ich mich verliebt habe. Ich vermisse meinen "alten" Freund.

Ich sitze ständig zuhause und mache mir Gedanken, wie es weitergehen soll. Einerseits will ich ihn JETZT SOFORT UNBEDINGT sehen, andererseits will ich mich "rarmachen", und wieder andererseits bin ich sauer, weil ihm meine Gefühle scheinbar so egal sind.

Ich weiß ja, dass er zur Zeit wirklich wenig Zeit hat, ich verlange ja auch nicht, dass er für mich alles stehen und liegen lässt. Aber mal ein Zeichen, dass er an mich denkt und dass ich ihm noch wichtig bin, würde mir schon helfen, besser damit klarzukommen.

Au Mann, ist das lang geworden #klatsch Danke an alle, die sich durchgekämpft haben, und auch schon mal an die, die dann auch noch was dazu schreiben :-)

Liebe Grüße, K.

Beitrag von friendlyfire 28.09.08 - 20:26 Uhr

Hallo Du,

ich halte nichts von so Machtspielchen... Schick ihm den Link zu deinem Beitrag und bitte um ein Gespräch. Das würde ich spontan machen.

LG friendly

Beitrag von silkstockings 28.09.08 - 20:28 Uhr

Ich halte nichts von Spielchen. Aber ich halte auch nichts von klammern.

Bei meinem Exfreund war es auch so, dass er eigentlich viermal am Tag telefonieren wollte (Fernbeziehung). Mindestens. Es gab aber Zeiten, da hatte ich einfach anderes im Kopf. Und da wurde das lästig.

Bei euch kann beides möglich sein: er hat Streß, er hat anderes zu tun und er weiß, er liebt dich und braucht diese ständige Bestätigung nicht - dieses "hast du mich noch lieb? Wirklich?"
Am Anfang ist das selbstverständlich und es ist auch normal, dass es nach einer Weile nachlässt. Weil man sich ja sicher ist. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.
Du bist dir da nicht sicher und brauchst diese Bestätigung. Das kann schon mal zum Gegenteil führen.

Ich lese aus deinen Zeilen deine Unsicherheit heraus. Sicherlich auch deine Enttäuschung und dein Verliebtsein.
Such mal wieder andere Beschäftigung, nicht als Spielchen sondern wirklich. Kreise nicht mehr so sehr um diesen Mann.

Andererseits KANN es natürlich auch sein, dass seine Gefühle nachlassen. Aber das gibt meine Kristalkugel gerade nicht her.

Viel Glück.

Silk

Beitrag von bruchetta 28.09.08 - 21:55 Uhr

Ich halte schon etwas von solchen "Spielchen" bezweifle aber in diesem Fall, daß sie etwas nützen.
Solltest Du ihm absagen, wird er sich vermutlich denken: kein Problem, mach ich mal nen ruhigen Abend.

Meine Vorschreiberin hat schon recht, indem Sie schrieb, daß sich eine Beziehung verändert, je mehr Sicherheit sie gewinnt.
Bei Euch ist das Problem, daß er alle Hände voll zu tun hat und dadurch mega abgelenkt ist und Du sitzt zu Hause und sehnst Dich nach ihm.

Da solltest Du ansetzen. Ich denke grundsätzlich, daß es falsch ist, jede freie Minute zusammen zu sein.
Wo bleiben Deine Freunde, Deine Hobbies???
Ist doch ein guter Moment das alles mal wieder aufleben zu lassen.

Beitrag von joulins 28.09.08 - 22:30 Uhr

Genau so ist es! #blume

Beitrag von mareliru 28.09.08 - 22:54 Uhr

"Seit etwa einer Woche ist irgendwie alles anders geworden."
Er hat mal eine Woche keine Zeit und schon machst Du ein Drama daraus?
Jeder hat mal Stress. Mach' ihm keinen zusätzlich, sondern treffe Dich mit Deinen Freunden und besinne Dich auf Dich selbst.
Alles Gute, Mare

Beitrag von nick71 29.09.08 - 09:15 Uhr

Ich würde noch ne zeitlang abwarten und schauen, wie es sich weiter entwickelt...nur weil es eine Woche (!!!)suboptimal läuft und er sich distanzierter bzw liebloser als sonst verhält, muss das nicht unbedingt mit DIR oder eurer Beziehung zu tun haben.

Und ansonsten ist es auch nicht unmöglich, dass die Verliebtheit nachgelassen hat oder weg ist. Diese Beziehung wäre nicht die erste, die sich nach einem halben Jahr "abschleift" bzw scheitert, weil die Gefühle nicht mehr stimmen...aber jetzt mach dich mal nicht bescheuert, muss ja bei euch nicht zwangsläufig der Fall sein.

Sofern du nicht die Geduld hast, die Füße stillzuhalten und das einfach auf dich zukommen zu lassen, kann ich dir nur empfehlen, das Gespräch zu suchen und ihm ganz konkret zu sagen, was dich stört bzw was du gerne anders hättest.

Von Spielchen a la "rar machen" halte ich übrigens gar nix...

Beitrag von yanis82 29.09.08 - 11:18 Uhr

Huhu,
ich kenne deine Sorgen sehr gut...auch diese "Spielchen".
Da sitzt man dann alleine zuhause und wartet auf nen Anruf oder ne Sms, und am Ende meldet man sich doch selbst und ärgert sich, dass man so klammert. Richtig?

Wobei ich aber sagen muss, dass dieses "sich rar machen" manchmal auch wirkt. Bei meinem Freund hab ich auch einfach nach nem Streit mal die Tür hinter mir zugemacht, bin gegangen und hab mich nicht mehr gemeldet....da war er es dann, der mir nachlief, ich solle zuück kommen (was ich aber auch nicht tat). Das war aber nicht als "Spielchen" gedacht, sondern da wollte ich wirklich allein sein und ihn nicht sehen.

Er sollte schon sehen, dass du unabhängig bist und nicht dein ganzes Leben auf ihn ausrichtest. Es kann sein, dass ihm das lästig ist.
Aber du bist ja sehr verletzt, und machst dir viele Gedanken. Das kannst du ihm in einer ruhigen Minute ruhig erzählen - aber nicht als Vorwurf.
Auch wenn er viele andere Dinge im Kopf hat, Beruf und Kind, du bist als seine Freundin schließlich auch ein wichtiger Bestandteil seines Lebens und kannst erwarten, dass er dich nicht zugunsten aller anderen Sachen ausklammert.

Liebe Grüße und alles Gute!

Beitrag von ich glaub dem kein wort 29.09.08 - 11:49 Uhr

Bist du dir sicher, dass er "viel zu tun" hat?

Und nicht eine andere dahinter steckt?

Beitrag von k.chen 29.09.08 - 13:09 Uhr

Ja, da bin ich mir recht sicher. Ich vertraue ihm und habe keinen Grund zu glauben, dass er mich betrügt. Ich weiß, was er alles zu tun hat, das stimmt auch alles.
Nicht immer, wenn was schief läuft, steckt eine andere Frau dahinter...

Beitrag von k.chen 29.09.08 - 13:13 Uhr

Danke euch allen für eure Antworten!

Ihr habt recht, ich darf mein Leben nicht so auf ihn ausrichten. Werde heute gleich anfangen, mich mehr auf mich selbst zu konzentrieren, gleich treffe ich mich mit einer Freundin und danach gehe ich endlich mal wieder ins Fitnessstudio.#schwitz

(Trotzdem bleibt da im Hinterkopf noch der Gedanke "Hoffentlich ruft er gerade JETZT an und merkt, dass ich keine Zeit für ihn habe #klatsch Das muss ich noch versuchen abzustellen.)

Ihr habt mir sehr geholfen, danke #blume Manchmal muss man einfach nur ein paar andere Meinungen hören.

Liebe Grüße, K.