wie oft redet ihr und welche "Konsequenzen" gibt es ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeanny1103 28.09.08 - 20:20 Uhr

Hallo !
Bin mal neugierig wie ihr das so handhabt mit dem "schimpfen" und "strafen".

Eher zehnmal sagen zb.: "bitte, leg das wieder hin, das gehört der Mama", "bitte, steig vom sessel runter, du weisst das man runter fallen kann" oder nur einmal und dann folgen Konsequenzen ?

Und wenn, welche Konsequenzen gibt es bei euch ?
Manche sind logisch wie zb. "zieh bitte deine Jacke an sonst können wir nicht in den Garten" es gibt ja allerdings auch Situationen bei denen man es nicht so einfach machen kann zb. "jage bitte nicht die Katzen durch das Haus sonst ..........?"

Bin mal gespannt wie das bei euch so daheim ist.

Gruß jeanny + Florian (12,17,2005) + Tobias (05,02,2008) + #ei (ET 21,12,2008)


Beitrag von pepe2006 28.09.08 - 20:35 Uhr

hallo,

zweimal bitte ich sie freundlich, dann nehme ich sie aus der situation heraus oder setze um, was ich gerade von ihr verlangt habe. dieses ewige bitten und betteln kleinkindern gegenüber finde ich affig. ich diskutiere nicht mit meiner tochter. in gefahrensituationen wird gar nicht geredet, ist ja klar.

lg, nadine

Beitrag von happy.young.mum 28.09.08 - 20:56 Uhr

Hallo,

Mein Sohn ist alt genug (wie ich finde) und ich weiß das er es auch versteht wenn ich ihn 3 mal ermahne und beim 4ten mal bis 3 zähle er noch immer nicht hört dann kommt es so was ich ihm "angedroht" habe.

Aber bei uns sind es nur bestimmte sachen , dinge.

Wie Zimmer aufräumen sehe ich kein Thema er ist noch zu jung da ermahne ich ihn nicht!

Aber wenn es jetzt so schlimm mit ihm ist das er eine Sache in der Hand hat die gefährlich ist , dann kommt es soweit das ich ihn ermahnen muss.

Lg

Alexandra #blume

Beitrag von zotteli.82 28.09.08 - 20:57 Uhr

hallo

bei uns ist es so, dass ich es einmal ruhig sage, beim zweiten mal: ich sags dir nur noch einmal, bitte lass das und nach dem dritten mal wenn es dann schon forscher war und dennoch keine reaktion von meiner tochter kommt dann muss sie ohne weitere diskussionen in ihr zimmer!

nach ca. 5 min "denken" geh ich sie holen, setz mich zu ihr auf den boden und erkläre warum sie ins zimmer musste.
meistens beantwortet sie die frage auch selbst, denn im grunde weiss sie ja genau was sie nicht hätte machen sollen.

ich fahre mit dieser methode sehr gut, sie hört im grossen und ganzen wirklich sehr gut auf mich und es kommt selten zu solchen szenen da sie genau weiss, dass sie nicht weiterkommt und sie sonst ins zimmer muss.

mit gut 2 1/2 jahren hatte sie eine mächtige trotzphase, da gab es tage da ging es im stundentakt ins zimmer weil sie einfach nie hören wollte und immer das gegenteil machte.
jetzt mit 3 jahren kann ich sagen, ist sie sehr lieb und es hat sich ausgezahlt so konsequent zu bleiben auch wenn es einen manchmal sehr schlaucht und man abends einfach nur todmüde aufs sofa fällt ;-)

Beitrag von uggl 28.09.08 - 21:31 Uhr

wenn ich will, dass er etwas nicht macht dann bitte ich meinen sohn eigentlich nicht darum sondern sage ihm klar und deutlich dass er das lassen soll und gut isses.

wenn er wieder ne katze jagt oder sich drauf schmeißen will zum kuscheln #augen dann gibts ein "nein" oder "lass das" und er lässt es auch. da kann ich ja nicht anfangen ihn anzubetteln, bis dahin liegen schon 13 kilo au 3 kilo zum kuscheln #schock

wenn er was in der hand hat was er nicht haben soll, wie fernbedienung oder handy dann sag ich ihm er soll mir das bitte geben. macht er es beim ersten oder zweiten mal nicht dann nehm ich ihm das teil ab.

ansonsten muss ich nicht viel sagen, am spielplatz ist er eigentlich recht brav. er klaut nur größeren kindern das spielzeug :-p und die sind mit 5 jahren oder älter eigentlich auch alt genug um sich die schauel wieder selbst zu holen *g*
nimmt er doch mal kleineren kindern was ab dann sage ich ihm natürlich schon er soll es dem mädl/bub wieder zurück geben was er eigentlicht auch gleich immer macht.